Jump to content
Hundeforum Der Hund
Lisawolfgang

Unser Hund bellt sehr viel, wenn wir uns außerhalb des Hauses aufhalten

Empfohlene Beiträge

wie stellen wir es an, dass unser Hund Terrier Spitz Mix nicht bellt, wenn wir uns an unserem Wohnwagen aufhalten. Sobald jemand über den Weg läuft, bellt er in seinen lautesten Tönen, die wir von zuhause nicht kennen. Antibellhalsband mit Ton haben wir schon ausprobiert. Leider ohne Erfolg. Der Hund wird im Dezember drei Jahre alt, stammt aus dem Tierheim und ist seit zwei Jahren unser Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Diese Anti-Bell-Bänder und so kannst du vergessen. Nicht persönlich nehmen - aber ich denke, das ist was für Leute, die keine Lust haben, sich mit der Erziehung Arbeit zu machen. Ohne die gehts aber nicht. Euer Hund glaubt wahrscheinlich, dass er euren Wohnwagen und das Drumherum verteidigen muss. Das ist aber nicht seine Aufgabe, sondern die des Rudelchefs. Darum muss der Rudelchef, also ihr beide, ihm deutlich machen, dass er seine Kompetenzen überschreitet, und das Bewachen des Territoriums nicht in seiner Verwantwortung liegt, und ihm das Bellen also konsequent verbieten. Am besten weist ihr ihm einen festen Platz zu, auf dem er zu liegen hat. Und dann, üben, üben, üben. Streng zurechtweisen und zurück auf den Platz bringen, wenn er bellt. Sich einen Wolf loben und ein supergutes Leckerli geben, wenn er ruhig liegen bleibt. Am besten engagiert ihr ein paar Leute, die zum Üben am Wohnwagen vorbeigehen, immer hin und her, bis es klappt. Mit zehn Minuten ist es natürlich nicht getan. Ein paar Tage harter Arbeit dürften das schon werden... Der Hund muss lernen, die Verantwortung abzugeben und sich zu entspannen. Herrchen hat ja alles im Griff. Verstehst du, der Hund muss nicht nur wissen, dass er nicht Bellen soll, sondern auch, was stattdessen von ihm erwartet wird (am Platz bleiben und Herrchen machen lassen). Das Kommando "Hier Platz" ist also mindestens genauso wichtig wie "ruhig" oder "aus" oder was immer ihr sagt, um ihn vom Bellen abzubringen.

Wenn es so auch nach Tagen nicht klappt, dann wendet euch am besten an einen Experten.

Ich wünsch euch jedenfalls viel Glück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im Grunde kann ich Friedelschnupp nur zustimmen, das erfordert schon viel Geduld. Allerdings wundert es mich nicht, dass euer Hund diese Aufgabe übernimmt. Spitze sind nun mal Hofhunde, die genau für diese Aufgaben gezüchtet wurden. Es ist immer sinnvoll, sich vor der Anschaffung eines Hundes mit den Rassegegebenheiten auseinanderzusetzen.

Das ist das Selbe, wie wenn ich vom Retriever verlangen würde, nicht zu apportieren. Oder vom Border nicht zu hüten.

Geht absolut konsequent und ruhig an dieses Thema ran und ich wünsche euch viel Erfolg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mio macht das Gleiche.

Wir waren ne Woche mit meinem Collie Mio beim Zelten in den Bergen. Da hat er auch gebellt, geknurrt, gebellt, geknurrt, ...

Wir haben halt immer so reagiert, das wir gesagt haben 'es ist alles ok' und ihn zu uns genommen haben, oder vom Geschehen abgewandt. Hat eigentlich ganz gut gewirkt meistens. Aber auch immer nur wenn ich persönlich anwesend war, also wenn ich gerade vorne im Waschraum oder so war, dann hatten die Mitreisenden ihre liebe Mühe mit meinem Wauz.

Aber gestresst war er trotzdem nach einiger Zeit und am letzten Abend hat er sich dann ins Zelt gelegt da war er total zufrieden und konnte ruhig schlafen.

ich denke was bei Mio noch dazu kommt, das er früher bei Zigeunern gelebt hat, fragt mich nicht, wie es da aussah, ähnlich vielleicht wie beim Campen?! noch dazu hat er regelmäßig die Kriese bei einem bestimmten Auto-Geräusch gekriegt, wenn das näher kam und die Türen schlugen, war es aus mit der Entspannung.

gerade schnarcht er wieder zufrieden und glücklich bei mir zu Hause und ist glaub ich richtig froh vier bekannte Wände um sich zu haben

lg

Janu + Miolein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hündin bellt mich an

      Meine Tierschutz/Hütehündin hat die ersten Monate überhaupt nicht gebellt. Gar nicht. Ganz langsam ging es los mit kurzem Bellen und Knurren beim Spielen mit anderen Hunden. Seit ein paar Wochen bellt sie mich an, wenn ich sie abgeleint habe und sie ein paar mal auf- und abgerannt ist. Erst bellt sie beim Rennen - vor Freude, nehm ich an. Dann stellt sie sich vor mich hin, schaut mich an und bellt unablässig, so als wollte sie mir etwas sagen. Richtig laut und lange. Hat jemand ei

      in Körpersprache & Kommunikation

    • 16 Wochen - Springt hoch-beißt+bellt.

      Hallo.   Meine Aussie Dame ist nun 16 Wochen alt, am Dienstag hat sie die dritte Impfung erhalten... und seitdem haben wir (wieder  ) das Problem...   Wenn wir auf unsere Gassirunden unterwegs sind, beißt sie entweder am Anfang der Runde oder gegen Ende in die Leine hinein..bellt und/oder springt dabei hoch. Wir versuchen es mit " nein " bzw. " stopp " zu unterbinden..welches meist funktioniert.... nur heute hat sie sich so dermaßen hinein gesteigert.Sie hat in die

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Balu, meckert immer und bellt

      Wir haben zwei Biewer Yorkshire Terrier und beide sind Grundverschieden. Unser Buddy ist fast 2 Jahre alt und unser jüngerer ist jetzt 1 Jahr und 1 Monat alt.   Beide kommen immer sehr gut zurecht und es sind beide sehr liebevoll, verspielt und verschmußt. Buddy ist sehr aufgeschlossen was andere Leute oder Hunde angeht und genießt auch gerne wenn er Aufmerksamkeit bekommt. Er kommt im Grunde auch mit jedem gut zurecht.   Unser jüngere Balu ist zu Hause sehr li

      in Aggressionsverhalten

    • Hund bellt beim gassi

      Hallo Leute!   wir haben seit Mittwoch ein neues Familienmitglied, die Clementine (man schätzt sie auf 8 Jahre) Sie ist seit ungefähr einem Jahr in Deutschland und man hat sie aus Rumänien gerettet. Haben sie auch von einer Tierschutzorganisation. Eigentlich war sie auch schon bei einer familie, aber dort hat sie keine Ruhe gefunden da die Familie oft Besuch bekommen hat und sie immer gebellt hat wenn fremde Leute kamen.  Sie ist wirklich eine ganz liebe und noch etwas ängstlich,

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Bitte, HELFT UNS!!! Er bellt und macht alles kaputt.

      Guten Tag,   (Vorsicht, halber Roman. Aber jeder Hund ist anders, die details sind anders und haben schon sehr viel gemacht)    Ich bin wort wörtlich mit den Nerven bald am Ende, uns fällt nix mehr ein. Haben schon gefühlt tausend Foren und Youtube Videos durch.    Unser Hund Cody ist 6 Monate alt und ein labrador-/ Münsterländermix.  Wir haben ihn mit 11 Wochen geholt. Sind seid dem jede Woche bei der welpenschule. Er ist auch lernfähig. Er kann Sitz

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.