Jump to content
Hundeforum Der Hund
dosch

Schwer erziehbarer Beagle

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich habe schon viele Hundebesitzer gefragt und alles ausprobiert, aber trotzdem komme ich nicht mehr weiter.

Wir haben jetzt seit 1,5 Monate einen kleinen Beaglewelpen (4 Monate alt). Obwohl ich den ganzen Tag zu hause bin, um mich um den Hund zu kümmern, gehorcht er kein Stück. Das schlimmste Probelm ist eigentlich, dass er immer noch nicht stubenrein ist. Er weiß ganz genau, dass er nicht in die Wohnung machen darf (versteckt sich danach immer), aber trotzdem ändert er nichts dran. Er macht auch keinerlei Anzeichen, dass er pinkeln muss. Er wacht auf und macht sofort in sein Körbchen oder davor. Ich gehe alle zwei Stunden mit ihm spazieren. Sein großes Geschäft verrichtet er auch immer draußen, aber teilweise pinkelt er bis zu sieben Mal am Tag in die Wohung. Wir waren schon beim Tierarzt und haben seinen Urin untersuchen lassen und es ist alles okay. Das ist reine Faulheit meinte der Arzt. Wir haben's mit und ohne Bestrafung versucht, aber beides klappt nicht.

Das ist aber nicht das einzige Problem. Es ist nicht möglich Tommy mal für kurze Zeit alleine zu lassen. Wir haben versucht ihn langsam daran zu gewöhnen (immer nur ein paar Minuten), aber jedes mal, wenn wir das Haus verlassen macht er so ein Theater, dass wir mittlerweile schon Ärger mit unseren Nachbaren bekommen haben.

Auch wenn ich mit ihm spazieren gehe, kann ich ihn keine Sekunde aus den Augen lassen. Er frisst alles was ihm vor die Schnauze kommt (Kot, Stöcker, Blätter, Müll und sogar Glasscherben)

Andere Dinge hingegen klappen sehr gut. Seit wir mit ihm bereits schon ein paar Wochen in die Hundeschule (Welpenspielstunde) gehen, kann er Sitz, Platz, Komm, bei Fuß, Aus, Nein und sogar Pfötchen geben, aber der Rest will einfach nicht klappen.

Es wäre sehr nett, wenn ihr ähnliche Erfahrungen gemacht habt und uns weiterhelfen könntet.

LG dosch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi

Ich habe im Moment auch grad so einen kleinen Terrorhund bei mir :) der was fressen und alleine sein betrifft genau gleich ist. Er ist auch seit heute 4 Monate alt.

Was ich gerne fragen würde ist, wie und wie fest Ihr ihn bestraft habt wenn er in die Wohnung gemacht hat. Das Problem ist, wenn man noch nicht stubenreine Hunde bestraft, dass sie sich dann verstecken gehen. Das heisst nicht, dass er weiss, dass er das nicht darf, sondern er weiss, dass es aua gibt wenn er pullert. Darum auch das verstecken.

Wenn ers wieder macht einfach ignorieren und aufwischen. Und wenn er draussen gemacht hat loben was das zeug hält.

Mehr kann ich dir leider auch nicht helfen.

Viel Glück und Spass mit dem kleinen Beagle....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ganz ehrlich...für mich hört sich das noch einem ganz normalen 4-Monate alten Welpen an.

Mich würde mal interessieren wie oft ihr mit dem Kleine überhaupt rausgeht..in dem Alter müssen die Welpen nunmal noch öfters.

(Immer nach dem Aufwachen, nach dem Spielen,nach dem Fressen)

Da müsst IHR auf die Anzeichen aufpassen..mit 16 Wochen fangen die Welpen erstmal an ihre Blase zu kontrollieren.

Was erzählt der Tierarzt fürn nen Quatsch von wegen *zu faul* ?? :Oo:Oo

Bei einem so jungen Hund kann man noch nicht erwarten, das er alles perfekt beherrscht.

Auch das alleine-bleiben dauert seine zeit..da kann es viel Rückschläge geben..

Fangt mit einer Minute an..sofort wenn der Hund das erste Mal ruhig ist, loben,loben.loben..sowas geht nicht von heute auf morgen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für deine Antwort. Wir belohnen ihn jedes mal, wenn er rausgeht und Pipi macht und haben auch über einen längeren Zeitraum sein Geschäft kommentarlos weggewischt. Das Problem bei ihm ist, dass die Belohnung draußen für ihn kein Anreiz genug ist nach draußen zu gehen, erst recht wenn es regnet. Die Bestrafung sah so aus, dass wir ihn einen schärferen Ton mit ihm geredet haben. Wir sagen Pfui und hauen mit einer Zeitung neben ihn auf den Boden. Mittlerweile haben wir auch das wieder sein gelassen, denn es hilft genauso wenig.

Tommy pinkelt aus reiner Bequemlichkeit in die Wohnung, selbst wenn wir direkt daneben stehen. Also er versteckt sich nicht dafür. Deswegen denke ich nicht, dass er weiß, dass er deswegen nur Ärgern kriegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo dosch,

ich bin etwas entsetzt, wie man so über seinen 4-monatigen Hund schreiben kann.....und ihm Faulheit, Sturheit usw. nachsagt.

Du bist ineiner Welpenspielstunde.....hat man dir dort keine Tips und Hilfen gegeben?

Du schreibst, dass z.B. bei Fuß schon recht gut klappt....so ein Quatsch bei einem 4-monatigem Hund....da sind wohl die Prioritäten falsch gesetzt worden

Ihr habt es mit und ohne Bestrafung versucht....wie sah denn die Bestrafung aus?

Du schreibst, dass er genau weiß,dass er nicht in dieWohnung machen darf...woran merkst du das?

Schade,dass er noch nicht weiß, wohin er machen darf.

Du schreibst, dass du ihn beim Spazierengehen nicht aus den Augen lassen kannst......das ist für mich selbstverständlich...was hattest du erwartet? Ein Hund weißnicht,dass Glas nicht eßbar ist.....sowas muss man ihm erklären.

Hast du dir schon überlegt, was ihr machen wollt,wenn dein Beagle merkt, dass er ein Jagdhund ist und sein Jagdtrieb (verzeih mir Hans-Georg) erwacht?

Ist es dein erster HUnd? Ich kann dir nur dringend empfehlen,dirkompetente Hilfe vor Ort zu suchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Also ganz ehrlich...für mich hört sich das noch einem ganz normalen 4-Monate alten Welpen an.

Mich würde mal interessieren wie oft ihr mit dem Kleine überhaupt rausgeht..in dem Alter müssen die Welpen nunmal noch öfters.

(Immer nach dem Aufwachen, nach dem Spielen,nach dem Fressen)

Da müsst IHR auf die Anzeichen aufpassen..mit 16 Wochen fangen die Welpen erstmal an ihre Blase zu kontrollieren.

Was erzählt der Tierarzt fürn nen Quatsch von wegen *zu faul* ?? :Oo:Oo

Bei einem so jungen Hund kann man noch nicht erwarten, das er alles perfekt beherrscht.

Auch das alleine-bleiben dauert seine zeit..da kann es viel Rückschläge geben..

Fangt mit einer Minute an..sofort wenn der Hund das erste Mal ruhig ist, loben,loben.loben..sowas geht nicht von heute auf morgen.

Hallo Lupinchen,

wir gehen alle zwei Stunden und teilweise auch stündlich mit ihm raus. Er kann seine Blase kontrollieren, denn er pinkelt immer nur auf eine bestimmte Stelle, wenn wir draußen sind.

Der Tierarzt meinte nur, dass es kein Krankheitsproblem ist, denn mit seiner Blase ist alles in Ordnung.

Warum weiß er, dass er sein großes Geschäft nicht in der Wohnung machen darf (dass hat er nach zwei Tagen gelernt) und Pipi macht er ja auch in sein Körbchen. Das ist doch auch nicht normal, oder?

Auch was das alleine sein betrifft, haben wir mit kleinen Zeiträumen angefangen und ihn dafür belohnt, wenn er ruhig geblieben ist.

Das gleiche Problem habe ich, wenn mein Freund die Wohnung verlässt. Er ist so auf ihn fixiert, dass er jedes Mal einen wahnsinnigen Aufstand macht. Wenn ich hingegen die Wohnung verlasse, interessiert ihn das hingegen sehr wenig.

Wir hatten früher beide schon Hunde und bei keinem hat es so lange gedauert, bis er Anzeichen gemacht hat, dass er Pipi muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tja...ein waschechter Beagle halt :D

Für einen Beagle finde ich es nicht ungewöhnlich, dass er noch nicht stubenrein ist.

Unsere Emma war gut sechs Monate alt und ich kenne welche, bei denen es noch länger gedauert hat.

Klein Emma hatte damals nach JEDEM Spaziergang ...so zum Abschluss praktisch....ein letztes Pipi ins Wohnzimmer gemacht und zwar IMMER.

Also GEDULD ist das Zauberwort.

Auch hat sie jeden Dreck von der Strasse aufgenommen, so schnell konnten wir nicht gucken, als dass sie wieder was gefunden hatte.

Aus dieser Misere hat uns damals ein seeehr netter Trainer geholfen ... :D

Was das alleine bleiben angeht...wahrscheinlich weiss Beaglechen schon ganz genau, dass Ihr sofort rückkommt wenn es jammert, würde ich zu Anfang nicht ganz aus dem Haus gehen, sondern erstmal aus dem Zimmer - Tür zu - und nach 1-2 Min., vorausgesetzt er ist noch ruhig, zurück und loben was das Zeug hält. Selbst wenn es nur 30 Sekunden sind, wo Ruhe ist, loben loben loben.

Im übrigen sind Beagle ganz schöne Schauspieler ;)

Also mach Dich nicht verrückt, das wird schon :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo dosch,

ich bin etwas entsetzt, wie man so über seinen 4-monatigen Hund schreiben kann.....und ihm Faulheit, Sturheit usw. nachsagt.

Du bist ineiner Welpenspielstunde.....hat man dir dort keine Tips und Hilfen gegeben?

Du schreibst, dass z.B. bei Fuß schon recht gut klappt....so ein Quatsch bei einem 4-monatigem Hund....da sind wohl die Prioritäten falsch gesetzt worden

Ihr habt es mit und ohne Bestrafung versucht....wie sah denn die Bestrafung aus?

Du schreibst, dass er genau weiß,dass er nicht in dieWohnung machen darf...woran merkst du das?

Schade,dass er noch nicht weiß, wohin er machen darf.

Du schreibst, dass du ihn beim Spazierengehen nicht aus den Augen lassen kannst......das ist für mich selbstverständlich...was hattest du erwartet? Ein Hund weißnicht,dass Glas nicht eßbar ist.....sowas muss man ihm erklären.

Hast du dir schon überlegt, was ihr machen wollt,wenn dein Beagle merkt, dass er ein Jagdhund ist und sein Jagdtrieb (verzeih mir Hans-Georg) erwacht?

Ist es dein erster HUnd? Ich kann dir nur dringend empfehlen,dirkompetente Hilfe vor Ort zu suchen.

Die Meinung was Faulheit angeht, hat uns der Tierarzt gesagt, wie auch die von der Hundeschule. Wir haben nicht mal mehr die Zeit uns die Schuhe anzuziehen um mit ihm rauszugehen, wenn er aufgewacht ist. Er fängt sofort an zu pinkeln.

Nein, es ist nicht unser erster Hund und ich weiß, dass ein Welpe viel Aufmerksamkeit braucht. Natürlich lasse ich ihn beim spazieren gehen nicht aus den Augen. Ich meinte damit, dass ich ununterbrochen achten muss wo er hinläuft und nicht mehr nach vorne gucken kann.

Jedes Mal, wenn er in die Wohnung gemacht hat, hat er sich auf eine Stelle gesetzt und kam auch nicht, wenn man ihn gerufen hat. Normalerweise läuft er mir ständig nach und wenn er in die Wohnung gemacht hat eben nicht.

Das ein Beagle ein Jagdhund ist, ist uns selbstverständlich bewusst. Wir haben uns zuvor beim Beagle-Club darüber informiert und man hat uns gesagt, dass man es ihm beibringen kann nicht jeder Fährte nachzulaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Lupinchen,

wir gehen alle zwei Stunden und teilweise auch stündlich mit ihm raus. Er kann seine Blase kontrollieren, denn er pinkelt immer nur auf eine bestimmte Stelle, wenn wir draußen sind.

Was hat das denn damit zu tun, das er seine Blase kontrollieren kann?

Der Tierarzt meinte nur, dass es kein Krankheitsproblem ist, denn mit seiner Blase ist alles in Ordnung.

Warum weiß er, dass er sein großes Geschäft nicht in der Wohnung machen darf (dass hat er nach zwei Tagen gelernt) und Pipi macht er ja auch in sein Körbchen. Das ist doch auch nicht normal, oder?

Nein ist es nicht..Welpen beschmutzen ihren Schlafplatz normalerwiese nicht..Wo habt ihr den kleinen denn her??

Es kann auch an Verständigungsproblemem liegen, das der Kleine schon so überfordert ist, mit den ganzen Zeug das er bei eich alles AUF EINMAL lernen muss, .

Auch was das alleine sein betrifft, haben wir mit kleinen Zeiträumen angefangen und ihn dafür belohnt, wenn er ruhig geblieben ist.

Das gleiche Problem habe ich, wenn mein Freund die Wohnung verlässt. Er ist so auf ihn fixiert, dass er jedes Mal einen wahnsinnigen Aufstand macht. Wenn ich hingegen die Wohnung verlasse, interessiert ihn das hingegen sehr wenig.

Dann habt ihr schonmal Bindunggsprobleme...dein Welpe hat dich wohl schon al etwas *Unangenhemes* assoziert.

Wir hatten früher beide schon Hunde und bei keinem hat es so lange gedauert, bis er Anzeichen gemacht hat, dass er Pipi muss.

Tja..ist eben nicht bei jedem Welpen das gleiche..auf sowas muss man vorbereitet sein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Tja...ein waschechter Beagle halt :D

Für einen Beagle finde ich es nicht ungewöhnlich, dass er noch nicht stubenrein ist.

Unsere Emma war gut sechs Monate alt und ich kenne welche, bei denen es noch länger gedauert hat.

Klein Emma hatte damals nach JEDEM Spaziergang ...so zum Abschluss praktisch....ein letztes Pipi ins Wohnzimmer gemacht und zwar IMMER.

Also GEDULD ist das Zauberwort.

Auch hat sie jeden Dreck von der Strasse aufgenommen, so schnell konnten wir nicht gucken, als dass sie wieder was gefunden hatte.

Aus dieser Misere hat uns damals ein seeehr netter Trainer geholfen ... :D

Was das alleine bleiben angeht...wahrscheinlich weiss Beaglechen schon ganz genau, dass Ihr sofort rückkommt wenn es jammert, würde ich zu Anfang nicht ganz aus dem Haus gehen, sondern erstmal aus dem Zimmer - Tür zu - und nach 1-2 Min., vorausgesetzt er ist noch ruhig, zurück und loben was das Zeug hält. Selbst wenn es nur 30 Sekunden sind, wo Ruhe ist, loben loben loben.

Im übrigen sind Beagle ganz schöne Schauspieler ;)

Also mach Dich nicht verrückt, das wird schon :D

Hallo Bärbel02,

danke für die nette Antwort. Einen Beagle hatten wir bisher noch nicht. Deswegen ist es gut zu wissen, dass die Rasse an sich nunmal sehr lange braucht.

Wenn er alt genug ist, werden wir von der Welpenspielstunde in die richtige Hundeschule überwechseln. Aber noch ist er zu klein um mit den anderen großen Hunden zu lernen.

Dumm ist er auch auf gar keinen Fall. Wenn's um's Futter geht kann er alles auf einmal richtig gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Schwer erziehbare Hunde?

      Ich hab es langsam satt.. Ich arbeite ehrenamtlich in einem Tierheim und kann nicht mehr sehen, wie manche Hunde nicht vermittelt werden können, weil sie als "schwer erziehbar" eingestuft werden.. Von Interessenten und Mitarbeitern. In meinen Augen gibt es keine schwer erziehbaren Hunde, nur falsch erzogene! Aber mit Geduld kann man sie doch wieder zu den eigenen Wünschen erziehen.. Und solche Hunde haben dann schlechtere Chancen vermittelt zu werden, weil keiner sich ihnen annehmen will ..

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Es ist an der Zeit, ich weiß es aber es fällt so schwer..

      Hallo.. (Achtung lange Geschichte) Ich habe meinen Hund jetzt 13 Jahre lang.. ich liebe ihn als wär er mein zweites Kind.   Angefangen hat unser Leidensweg, als er vor 3 Jahren einen Giftköder gefressen hat. Bis dato war er topfit, ist täglich mehrere Stunden mit dem Fahrad mitgelaufen und und und.. hatte eben seine Flausen wie Schnauzer eben so sind.  Ab dem Moment aber ging es nur noch Bergab. 3 Tage und 2 Nächte kämpften sie in der Tierklinik um sein Leben - erfolgreich e

      in Kummerkasten

    • Tierheim Aixopluc: ROMEO, 1 Jahr, Beagle - so ein charmanter Kerl

      ROMEO: Beagle-Rüde , Geb.: November 2016 , Gewicht: 15,6 kg , Höhe: 48 cm   Romeo streunte tagelang in den Feldern vor Manresa herum. Viele Menschen haben versucht, ihn einzufangen. Doch es misslang immer wieder. Schließlich gelang es einem Mädchen, ihn anzulocken und ins Tierheim zu bringen. Leider hatte er keinen Chip und alle Versuche, einen Besitzer zu finden, sind fehlgeschlagen. In den ersten Tagen im Tierheim zeigte sich ROMEO unsicher. Aber dies war schnell verflogen und s

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Welpe zu schwer (und groß)?

      Hallo,   ich habe hier als Einstieg im Forum gleich eine Frage, die mich zunehmend beschäftigt. Boomer (Golden Retriever/Rottweiler Mischling) wiegt mit seinen 13 Wochen inzwischen 16,7 kg. Ich muss dazu sagen, dass er überhaupt nicht dick oder unförmig ist. Wenn ich aber nach Gewicht und Alter bei Welpen im Internet suche, finde ich nicht mal annähernd diese Gewichtsklasse. Mache mir langsam Sorgen. Mit 10 Wochen waren wir beim Tierarzt und da hatte er 12,5 kg. Aber der

      in Hundewelpen

    • Demenz beim Hund ist schwer zu erkennen

      Klick mich   Eigentlich scheue ich mich etwas davor, solche Themen online zu stellen, weil über dem Wort Demenz schnell das Damoklasschwert schwebt.  Dabei sind unsere Hunde im Alter, seien sie auch dement,  besonders hilfebedürftig und liebenswert.  Halt zum Teil ein wenig besonders, oder was meint ihr?  Bisher bei vier Hunden, hatte ich nur einen Hund dabei, der Ansätze von Demenz zeigte.  Einmal am frühen Morgen, als ich ins Wohnzimmer kam, stand er dort auf dem Tisch.  Dr

      in Hunde im Alter

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.