Jump to content
Hundeforum Der Hund
yasee

Unterzuckerung der Katze

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute...

Heute war mal wieder ein schrecklicher Tag... habe mich sooo auf mein Wochenende gefreut und dann passiert so was :(

Hatte heute bei meinem Freund geschlafen... auf jeden Fall sind wir duschen gegangen und als wir fertig waren kam seine Mutter und meinte, die Katze sieht nicht gut aus!

Also wir nach unten in den Hof und die Katze... wie tod! Jegeliche Muskulatur ist ausgefallen.. sie war gelehmt!

Ich hab voll nicht gewusst was ich machen soll, hab dann gesagt mein Freund soll den Notfall Tierarzt anrufen...

Ich dann die Katze auf den Arm genommen und ab ins Auto und zum TA!

Als wir bei ihm waren hatte er den Zucker gemessen und *oh schreck* totale Unterzuckerung...

Die Zuckerwerte waren 17 (normal sind 60-100). Und wir waren "schuld". Er hatte halt gemeint, daß das Insulin 60EH (vorher hatten wir 40EH gespritzt) zu viel wäre und dass das Spritzen sie dann zum Unterzucker gebracht hätte.

(Am Mittwoch waren wir auch beim Tierarzt (bei der wir eig. sind) und die meinte der Zucker wäre okay und wir sollten 60EH weiterspritzen... auf gut Deutsch: DER Tierarzt HAT DEN FEHLER GEMACHT :motz: so was ärgert mich)

Der N-TA hat ihr dann Infusionen geben und jetzt gehts ihr wieder so ein bisschen gut... und sie frisst entlich wieder!!!

Hoffentlich wird das wieder mit der Katze!

War heute echt schlimm, ich dachte die Katze stirbt in meinen Armen :(:no::heul: :heul: :heul:

Ich hoffe das geht wieder mit ihr Berg auf :(

Liebe Grüße

Yasmin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Müsst ihr denn nicht auch täglich den Blutzuckerwert bestimmen?

Wie geht es denn nun weiter? Ihr spritzt die niedrigere Dosis? Wie oft muss gespritzt werden und ändert sich das nicht auch ständig?

Alles Gute der Katze :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eig sollte man das schon (ist ja auch so beim Menschen machen) aber ist bei der Katze ein bisschen schwer deswegen schaut man wenn sich alles eingependelt haben jeden Monat nach den Zuckerwerten. Also immoment spritzen sie ja 60EH... wenn ich mich nicht täusche sind 20EH das niedrigste. Der N-TA hat aber nun gemeint wir sollen So und Mo nicht spritzen da sie wieder das Insulin nicht abbauen kann. Wie es nun weiter geht weiß ich nicht?! Wenn das nun endlich nicht besser wird müssen wir sie so oder so einschläfern! :(

Also immoment spritzen wir einmal ein Tag...

Ich hoffe das wird besser... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke, dass das einfach auch eine Zeit braucht, bis das alles eingestellt ist.

Wahrscheinlich muss man bis dahin auch öfter kontrollieren.

Ich denke mir, dass auch ein Tier gut damit leben kann.

Habe mich mal beim Tierarzt lange mit einem älteren Ehepaar unterhalten, deren Katze auch Diabetes hatte.

Wie alt ist eure Katze?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie ist jetzt 14 Jahre, hat Übergewicht (ist auch ein bisschen ungelegen)

Ich denke auch das sich dass alles ein bisschen einrenken muss...

Obwohl das ja nicht meine katze ist (muss ich dazu sagen ist ja die Katze von meinem Freund) aber mir geht das halt total ans Herz kenn sie ja schon über 1 1/2 Jahre..

musste auch echt weinen wollte die Katze nicht verlieren!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wünsch euch alles gute für die Katze.

Hoffentlich gehts ihr bald besser. :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

VIelen dank :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:winken: Hallo,

ich drücke auch ganz fest die Daumen und Paddy die Pfoten, denn er liebt

Katzen, dass es eurem Schätzchen bald wieder besser geht.

Alles Liebe

Lisa und Paddy =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:) Vielen dank :)

Ist echt voll lieb das man mir die Daumen drückt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was bekommt sie denn zu fressen? Ein spezielles Diätfutter? Und wie oft muss sie gefüttert werden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Nierenkranke Katze BARFen

      Sooo, ihr Lieben, ich dachte mir, bevor ich mich nun extra in einem Katzen-Forum anmelde, frag ich mal hier nach! Es gibt hier ja doch einige die auch Katzen haben, bestimmt werden auch einige davon gebarft. Ich habe meinen Ex-Freund/Noch-Mitbewohner davon überzeugt, mal langsam von dem Nierendiät-Trockenfutter abstand zu nehmen und evt mal BARF auszuprobieren. Ein bisschen eingelesen habe ich mich schon, auch was bei nierenkranken Katzen zu beachten ist (keine Knochen, keine Innereien, usw.

      in Andere Tiere

    • Hund und Katze

      Guten Morgen zusammen,    Ich habe mal wieder eine Frage.  Wie mache vielleicht noch wissen habe ich vor zwei Wochen eine Katzen Mama mit ihrem drei Kitten gefunden. Da es hier leider niemanden gibt der sich um die vier hätte kümmern können bleiben sie bei mir bis die Babys alt genug sind um in eine neue eigene Familie zu ziehen. Die Mutter wird wenn alles gut geht bei uns bleiben dürfen.    Jetzt kommt auch schon mein Problem, bis letzte Woche waren die vier in einem Ra

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Katze, Pferd, Hase: Kosten für Haustiere von der Steuer absetzen

      Dazu dieser Link:  https://www.vlh.de/wissen-service/steuer-abc/katze-pferd-hase-kosten-fuer-haustiere-von-der-steuer-absetzen.html

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Entwurmung bei Hund und Katze: Wir müssen leider nochmal drüber reden!

      Von Dr. Ralph Rückert: http://www.tierarzt-rueckert.de/blog/details_1489_3_20728.html

      in Gesundheit

    • Hund beißt Katze und wird erschossen

      https://www.badische-zeitung.de/polizisten-erschiessen-kampfhund-in-offenburg-auf-offener-strasse?fbclid=IwAR0NDv6PFK_On9mWDdWY9iVs6DPe3ES_BZpUnrqLYHeSGcgtaFRk3e2sEoU   Das kann doch wohl nicht wahr sein... Sicher ist es schlimm, dass der Hund eine Katze totbiss, aber dafür erschießt die Polizei ihn auf offener Strasse?

      in Aktuelles & Wissenschaft

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.