Jump to content
Hundeforum Der Hund
Schokolina

Bellen und jaulen an der Leine bei Hunde-Begegnung

Empfohlene Beiträge

Hallo und einen fröhlichen Montag Morgen,

könntet ihr mir eventuell raten, wie ich folgendes Verhalten von Paula am besten in den Griff kriege:

Unterwegs treffen wir (logo) regelmässig andere Hunde, und Paula will ganz dringend und unbedingt zu den anderen Hunden. Wenn ich sie nicht so weit ran lasse, dass geschüffelt werden kann, dann hab geht sie ab wie ein nasses Stück Seife in der Badewanne nur wesentlich lauter, mit Bellen und Jaulen, aus Frust. Sie soll und kann ja nun nicht zu jedem Hund hin, und ich habe es schon versucht mit ignorieren und einfach weiter gehen oder auch verbieten, aber dies schien das Verhalten zu verstärken, so dass ich probiere sie rechtzeitig (! schwer!) abzulenken, sitzen lassen und wenn sie auf mich guckt, dann Leckerchen rein, aber kein Leckerchen der Welt überbietet einen anderen Hund, wenn dieser auf ca. 3 Meter rankommt.

Paula ist schon 1.5 Jahre und ich habe sie erst seit 4 Wochen (Tierheim vorher Griechenland).

Wäre es richtig, dass ich mich mit dem Leckerchen und ablenken langsam an andere Hunde nähere? Das Problem, ich kann nicht jede Begegnung so gestalten, da es nicht immer die Möglichkeit gibt eine andere Richtung zu gehen, oder die Strassenseite zu wechseln. Ich kann mich auch zum Superklops machen und ein Brathähnchen in der Hand halten, ich habe das Gefühl der andere Hund ist immer interessanter.

Was ist Eure Meinung oder Idee, wie ich das richtig angehe und ihr Verhalten nicht auch noch verstärke, weil ich falsch reagiere?

Vielen lieben Dank schon mal,

Aloha,

Moni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Moni,

also wir haben in der Hundeschule das Vorbeigehen an anderen Hunden nicht langsam, sondern schnell geübt. D.h. keine langsame Annäherung, kein Stehenbleiben, sondern Linnie kurz genommen und - zack - vorbei.

Du bekommst bestimmt noch kompetentere Antworten, aber am besten wäre nach meiner Meinung ohnehin, wenn du das mit einer Hundetrainerin - die ja auch dich und Paule in Aktion sieht - üben würdest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich übe mit meinen Hund, dass er mich anschauen muss und den Blickkontakt halten muss, wenn wir einen anderen Hund sehen.

Das klappt aber auch noch nicht 1A, braucht viel Übung. Bei kleinen Hunden geht es schon, wenn der Abstand noch groß genug ist geht es auch, aber ganz enge Wege aneinander vorbeigehen klappt noch nicht. Da bellt Ramses auch noch.

Große Hunde schüchtern ihn irgendwie ein und daher ist er sehr frustiert, wenn sie nicht "auschecken" darf.

Er braucht noch mehr Sicherheit.

Ich habe ihm das Kommando "schau" beigebracht...mit Leckerlie konditioniert. Erst ganz ohne Hunde und dann bei Hunden, die weiter weg waren...dann immer näher. Wichtig ist, es irgendwann nur noch bei Hunden zu benutzen und nicht mehr einfach so um Aufmerksmakeit zu bekommen.

Wenn du Dir unsicher bist, lass es Dir vielleicht doch lieber von einem Hundetrainer zeigen.

LG, Svenja und Ramses

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich mache es so wie Svenja-habe den Blichkontakt mit dem Clicker geübt erst in der Wohnung dann beim Spazieren gehen habe Dooley mit Leckerlis belohnt sobald sie mich ansieht und habe jeglichen Kontakt abgeblockt (natürlich nur an der Leine).Irgendwann traf ich dann mal eine ältere Dame mit ihrem Hund-sie meinte ach die müssen doch mal HALLO sagen-ich habe ihr erklärt dass ich das nicht möchte wenn mein Hund an der Leine ist -sie war tiefst beleidigt und meinte das es sünde sei.

War mir egal,ich möchte in Ruhe mit meinem Hund durch die Stadt laufen können ohne das ich immer nach rechts und links gezogen werde weil da andere Hunde sind.Und es klappt super!!!

Versuchs mal mit dem Clicker.

Viel Spass ;) und gutes Gelingen

Gruss Claudia&Dooley :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hundespaziergang: Hund "lauert" und springt dann in die Leine

      Hallo,  Ok, ist etwas schwer hier eine Aussagekräftige Überschrift zu finden Wir haben eine 2 Jahre alte Hündin (Strassenmischung auf Rumänien). Ist im Prinzip auch ein umgänglicher und friedlicher Hund. Allerdings hat sie auch die blöde Angewohnheit andere Hunde erstmal anzubellen oder "anzugreifen". Entweder ist sie dann auch Ängstlich und lässt sich nicht drauf ein, wenn aber erstmal das "Eis" gefallen ist, dann spielt sie auch gerne mit nahezu jedem Hund, der mitmachen möchte. 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Erhöhte Freiheit durch eine Leine?

      Mein erster  Gedanke, wenn ein  Hund  sich durch eine  Leine  "freier"fühlt,ist  ein Unwohlsein.  Wenn  Sicherheit  physische Hilfsmittel benötigt  (gibt es) ist es  für mich  ein  vielleicht nötiger aber nicht  anzustrebender Kompromiss. 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Nachts bellen

      Hey. Wir haben einen Junghund der Nachts draußen schlafen will und auch soll. Allerdings wohnen wir direkt am Wald, wo es nun mal nachts auch knackt und raschelt, wodurch sie immer anfängt zu Bellen und die Nachbarn beschweren sich schon. Hat jemand vielleicht eine Idee was dagegen hilft oder wie man am besten reagiert?  LG

      in Hundeerziehung & Probleme

    • 5 Monate Welpe, beißt in die Leine, Klamotten und knurrt mich an

      Hallihallo! Unser Welpe 5 Monate, Labrador/Terrier Straßen Mix (mitten im Zahnwechsel), beißt ständig in die Leine und knurrt mich dabei an und beißt.    Will man das ignorieren und dreht sich weg/erstarrt dann beißt er mir so fest in die Beine und den Po das ich es dann nicht ignorieren kann und doch ein strenges Nein sage und ihn dann mit Mühe (weil er um sich beißt) hochnehme um ihn zu beruhigen.   Zuhause ist es manchmal so das er an uns knabbern will und spielerisch

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Mein Hund zieht an der Leine

      Hallo   Ich bräuchte einmal dringend eure Hilfe. Ich habe einen ca. 9 Monate alten Puggle Rüden (Beagel-Mops Mix). Dieser zieht draussen extrem wenn er was sieht wo er hin will. Für gewöhnlich habe ich keine großen Probleme mit einen ziehenden Hund, und bishher hatte ich meine beiden vorigen Hunde dieses auch mit etwas Geduld abgewöhnen können. Waren beiden kleine Hunde, wo man nicht viel Kraft brauchte zum gegenhalten. Doch jetzt habe ich das Problem das ich meinen Balu

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.