Jump to content
Hundeforum Der Hund
pegasus

Yorky Baby mit Loch im Herzen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich habe ein riesenproblem. Unser "Baby" ist jetzt 9 Wochen alt und muß in den nächsten 2 Wochen am Herzen operiert werden. Die Operation wird in der Uniklinik Giessen durchgeführt, weil dort die Kathedertechnik angewendet wird.

Diese OP ist sehr kostspielig ca 2500,-€. Da wir nicht so viel Geld haben wollten wir einen Aufruf starten, der auch schon ein paar Reaktionen hervorrief. Einige der Menschen möchten eine Kleinigkeit spenden. Da ich aber eine Privatperson bin, darf ich natürlich kein Spendenkonto einrichten (nur allgm.nützige Vereine).

Wir würden unsere Kleine gerne in eine liebevolle Familie geben die evtl.auch die Kosten der OP übernehmen.

Hat jemand von Euch vielleicht Erfahrungen mit solch einer Situation.

Für jede Antwort bin ich dankbar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

hast du dich schonmal an Yorkie in Not gewendet?

Vielleicht können die dir helfen?

lg

bine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo pegasus,

Du musst "nur" ca. 2/5 (bei mir waren das im März knapp 900.-- Euro) des Betrages bei Abholung Deines Hundes bezahlen, für den Rest kannst Du Ratenzahlung vereinbaren.

So ein Spendenaufruf als "Neuling" in einem Hundeforum ist immer etwas "kritisch" und wird wahrscheinlich auch nicht von Erfolg sein. Denn keiner kennt Dich hier und ich würde keinem Fremden einfach so Geld überweisen.

Wünsche Dir das Deine Maus erfolgreich operiert wird.

Nelly war nach 4 Tagen wieder superfit...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Katja,

ich wollte hier keinen Spendenaufruf starten. Wollte nur wissen ob sich jemand damit auskennt. Aber trotzdem vielen Dank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry..... dann habe ich Dich total falsch verstanden .....

Ich kenne mich mit der OP aus, Nelly wurde am 3.3.08 von Dr. Schneider operiert, genau aus aus dem gleichen Grund und auch mit dieser Methode....

Kann ich Dir irgendwelche Fragen beantworten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Pegasus,

das mit deinem Welpen tut mir sehr Leid!

Ich denke du solltest dich, auch an den Züchter deines Hundes wenden! :)

Und abklären, ob da nicht die Übernahme der Kosten geteilt, werden könnte!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Pegasus

Wende dich an den Züchter deines Hundes.

Wenn das nicht hilft (leider oft der Fall) dann rufe bitte sofort yorkies in not an.

die können 1. einen Spendenaufruf starten und 2. mit der Uniklinik eine Teilzahlung aushandeln.

Bitte bemühe dich,ein Loch inder Herzscheidewand ist heute durchaus mit einer OP erfolgreich zu beheben und dein Kleiner kann danach ein gesundes Hundeleben führen und steinalt werden.

L.G.

Wotan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gaaaaaaaaaaaaaanz sicher wird Dir die Klinik einen gutes Angebot zur Teilzahlung machen - da bin ich mir 100% sicher!

Ich wünsche Dir und Deinem Hund alles Gute!

LG Steffi und Danu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank für Eure Antworten, habe mich per Mail bei Yorky in Not gemeldet aber leider noch nichts gehört. Naja bin ja auch nicht die einzige mit einem Problem. Es gibt keinen Züchter. Ich wollte meine Nanny (7 Jahre) noch einmal decken lassen bevor sie kastriert wird. Aber das sollte wohl nicht sein.

Von 5 Welpen hat nur die Kleine überlebt und wir haben so gehofft das wenigstens sie gesund ist.

Werde Sie auf jeden Fall in Giessen operieren lassen.

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.