Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

China braucht Gassigeh-Hilfe

Empfohlene Beiträge

Hallo Fories,

in Berlin sucht unser User Freundesdienst dringend Unterstützung bei den täglichen Gassigängen für seinen Hund China:

........China hat da wohl schlimmes erlebt. Jedenfalls ist sie seit dem sehr aggressiv gegen alles, was vier Pfoten hat. Menschen gegenüber aber ist sie ein absolut liebes Kuscheltier.

........ ich wurde durch einen Überfall schwerbehindert.

Deshalb kann ich selber mit China nur sehr selten Gassi gehen.

Wer Hilfe leisten möchte, kann sich gerne an Michael (Freundesdienst) wenden.

Die Userin Rike hat sich von Chinas Kuschelqualitäten überzeugt.

Sicherlich sollten mögliche Gassigänger Hundeerfahrung mitbringen und eine gewisse Standfestigkeit.

Themenabweichende Antworten werden wir kommentarlos und ohne nachträgliche Benachrichtigung löschen.

Wir drücken alle fest die Daumen, dass unsere Berliner User eine Möglichkeit sehen, hier die Lebensqualität von China zu verbessern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

gute Idee. Könntest du das nicht vorerst pinnen?

KOmmentar von Beaglaender:

Ich sehe die Notwendigkeit dafür nicht, Lydia, wir haben so viele Notfälle hier im Forum, die können wir nicht alle pinnen.

Der "Fall" China ist so sehr in aller Munde, ich denke der braucht nicht gepinnt zu werden. Michael kann ja immer mal einen kleinen Zwischenbreicht geben, wie die aktuelle Gassigeher-Situation aussieht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu

soweit ich mich erinnere, ist China ein Listenhund?

Gibt es spezielle Auflagen am Wohnort WER mit Listenhunden Gassigehen darf? z.B. Sachkundenachweis erforderlich, Mindestalter etc.

Wäre vielleicht wichtig.

Gruß Trial

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

http://www.polar-chat.de/topic.php?id=19969&goto=334716&

sowie darumherum

Zusatz von Beaglaender, damit Hilfswillige nicht unnötig von einem Link zum nächsten springen müssen:

..........und der Hundeführer muß das Zertifikat mit sich tragen' woraus hervorgeht, daß der Hund den Wesenstest und die Unbedenklichkeitsprüfung erfüllt hat und der Hundeführer den Sachkundenachweis abgelegt hat. Somit dürfte rein rechtlich nur der eingetragene Besitzer mit ihr gassi gehen.

Bei China ist aber ein eingetragener, gemeinnütziger und mildtätiger Verein Halter und Besitzer und ich bin als dessen Vorsitzender und Geschäftsführer nur die allgemeinverantwortliche Person.

Genaugenommen dürfte wohl auch nur ich den Hund führen, doch sowohl der Amtstierarzt, der das Zertifikat ausgestellt hat, wie auch die Amtstierärztin vom Veterinäramt, was die Plakette ausgegeben hat, haben mir übereinstimmend zugesichert, daß dies wesentlich großzügiger gesehen wird, wie der Buchstabe des Gesetzes und hier im Besonderen, wo der Hund ein Vereinshund ist. Das Finanzamt führt ihn ja als "nichtsteuerbaren" Hund, weil er als Wachhund steuerbefreit ist. Eine Haftpflichtversicherung haben wir auch und wenn es jemand ganz legal haben will, dann könnten wir sicher auch noch für einen Willigen einen zusätzlichen Hundeführerschein ablegen lassen. Dabei ist die sogenannte "Sachkundeprüfung", welche die Berliner Hundeverordnung vorschreibt, geradezu lächerlich.

Hierzu wird eine Broschüre ausgegeben, deren Inhalt auf eine DinA4Seite paßt ausgegeben, die der zu prüfende zu studieren hat. Danach werden fünf (oder waren es sechs?) ABC-Fragen gestellt, die jedes Kind beantworten kann und das war´s dann auch schon.

Wir können nur anraten, dass potentielle Gassigeher sich an sämtliche Auflagen halten und entsprechende Papiere mit sich führen, Verstöße können höchst unangenehme rechtliche Folgen haben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auszug aus dem Gesetz über das Halten und Führen von Hunden in Berlin

§ 6 Halten und Führen gefährlicher Hunde

(1) Gefährliche Hunde dürfen nur von Personen gehalten oder geführt werden, die das 18.

Lebensjahr vollendet haben und über die erforderliche Sachkunde und Zuverlässigkeit

verfügen.

(2) Außerhalb eines eingefriedeten Besitztums sind gefährliche Hunde stets an einer höchstens

zwei Meter langen Leine zu führen. Die Leinenpflicht gilt nicht in dafür ausgewiesenen Hundeauslaufgebieten, sofern der gefährliche Hund einen beißsicheren Maulkorb trägt. In den Fällen des § 3 Abs. 2 [--> Treppenhäuser, Hauszugänge, Fußgängerzpone...] darf die Leine höchstens einen Meter lang sein.

(3) Alle gefährlichen Hunde müssen ab dem siebenten Lebensmonat außerhalb eines eingefriedeten Besitztums stets einen beißsicheren Maulkorb tragen. Die Behörde kann bei tierärztlicher Indikation Ausnahmen von der Maulkorbpflicht zulassen, soweit dadurch keine Gefahren für Leben und Gesundheit von Menschen und Tieren zu befürchten sind. Die Ausnahmegenehmigung erlischt bei Aufgabe der Haltung des Hundes.

(4) Wird ein gefährlicher Hund auf einem Grundstück gehalten, so ist dieses durch Einfriedung so

zu sichern, dass der Hund das Grundstück nicht gegen den Willen des Hundehalters verlassen

kann.

§ 7 Sachkunde

(1) Sachkundig im Sinne dieses Gesetzes ist eine Person, die über die Kenntnisse und Fähigkeiten

verfügt, einen gefährlichen Hund jederzeit so zu halten oder zu führen, dass von diesem keine

Gefahr für Menschen, Tiere oder Sachen ausgeht.

(2) Der Nachweis der Sachkunde kann auf Grund einer Sachkundeprüfung bei der zuständigen

Behörde oder bei einem von der obersten Landesbehörde benannten Sachverständigen erbracht

werden. Über die nachgewiesene Sachkunde erteilt die zuständige Behörde eine Sachkunde-

bescheinigung. Eine in einem anderen Bundesland erworbene gleichwertige Sachkundebe-

scheinigung oder eine Ausbildung zum Diensthundeführer von Bundes- oder Landesbehörden

wird von der zuständigen Behörde als Nachweis der Sachkunde anerkannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke man sollte es nicht übertreiben, wenn der Hund lieb ist, wird auch nix passieren und wenn nix passiert wird auch keiner Fragen. Das die Person mindestens 18 sein soll ist ok.

China selber hat doch die ganzen Papiere, dann muss der Gassigänger sie halt mitnehmen.

Ich denke Erbsenzählerei ist hier feht am Platz, schon allein China zuliebe!

Schade das ich so weit weg bin, sonnst würd ich ihn auf meinen Spaziergängen mit Rowdy mit nehmen!

@Freundesdienst

Ich drück mal die Daumen das ihr bald jemanden findet, sag mal kannst du nicht im Tierheim in deiner Nähe anrufen? Die haben doch für ihre Hundis ganz viele Gassigänger, vielleicht können die ja einen zu dir schicken!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Annette, wenn wir hier verantwortungsvolle Vermittlungshilfe leisten wollen, sehen wir uns als Forenbetreiber in der Pflicht auf mögliche Auflagen hinzuweisen. Wie dies dann im Endeffekt gehandhabt wird, liegt nicht in unserer Verantwortung.

Im schlimmsten Falle könnte es rechtliche Folgen haben und darauf haben wir hingewiesen.

Natürlich möchten auch wir, dass China möglichst morgen schon neue Gassigänger bekommt, wir drücken Daumen und sämtliche Pfoten....das wird schon....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht hat die Staff Hilfe engagierte Mitglieder in der Gegen um Berlin ?

Ich würde es zumindest mal versuchen und mit denen Kontakt aufnehmen.

:winken:

Martina mit Cleo & Yuma

Ps. Was ist denn mit der Vorsitzenden des Tierschutzvereines, die Mariandel angerufen hat ?? Haben die eventuell jemanden ??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mariandel hatte sich bemüht, beim Tierschutzverein Gassigänger aufzutreiben, die hin und wieder mal mit China rausgehen, aber leider ist das nicht möglich.

GRund: Die rechtliche Seite (Sachkundenachweiss e.t.c)

Man sieht, dass wir (Forumsteam) nicht umsonst genau wie Trial Wert darauf gelegt haben, dass solche Auflagen auch bei der Wahl der Gassigänger dringendst beachtet werden sollten.

Leider ist das Ergebnis von Mariandels Bemühungen für China unbefriedigend, daher hoffen wir weiterhin auf unsere Berliner User (wir haben ja doch einige hier), die gerne Gassigehangebote an Michael richten können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.