Jump to content
Hundeforum Der Hund
mrs_unknown

Mein Hund muss wegen Arbeit alleine bleiben, ist das okay?

Empfohlene Beiträge

Also erst mal. Hallo :)

Ich bin noch nicht lange im Forum und habe gedacht ich stell mich erst mal vor!

Ich bin 20 Jahre alt und habe Shiwa zusammen mit meiner Mutter seit etwas über einem Jahr, genauer seit Februar letzten Jahres. Sie ist jetzt 1 einhalb Jahre alt!

Ab August fange ich eine Ausbildung an und Shiwa muss morgens alleine bleiben.

Ich arbeite von 8 bis 16 Uhr. Aber meine Mutter nur von 8 bis 12 Uhr und Samstags bis 13 Uhr. Sie geht dann sofort mit dem Hund raus wenn sie heim kommt. Und Samstags bin ich bis auf alle 3 Monate einmal immer da.

Sie wär also von circa 3 bis 6 einhalb Stunden alleine. Ausser Montags. Also immer nur Dienstag bis Freitag. Mittwochs wären die 3 Stundne weil sie da anders arbeitet.

Was haltet ihr von den zeiten in denen sie alleine sein muss?

Morgens würde ich eine halbe Stunde mit ihr auf ihre Lieblingswiese gehen und meine Mutter dann wenn sie heimkommt und ich dann wenn ich heim komme!

post-5285-1406412157,09_thumb.jpg

post-5285-1406412157,11_thumb.jpg

post-5285-1406412157,12_thumb.jpg

post-5285-1406412157,14_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kennt sie es denn schon mal alleine zu sein? Ich würde es von der Zeit her für kein Problem halten, solange hält ein gesunder 1 1/2 jähriger Hund schon durch. Wenn sie es allerdings bis jetzt noch nie erlebt hat das sie mal alleine war, müsst ihr das noch üben, sonst könnte es Probleme mit ihr geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Sie war als ich abi gemacht habe als morgens auch alleine. Aber halt nich jeden Tag. Sondern nur so 2mal in der Woche. Und auch nur so 4 Stunden. Macht das für den Hund einen großen Unterschied?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Weiß nicht, ich würde sagen wenn sie es kennt dann kennt sie es und es ist für sie egal ob das jetzt täglich so ist oder nur zweimal wöchentlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich denke die Zeiten sind kein Problem.

Ist es denn Dein Hund gewöhnt ein paar Stunden alleine zu bleiben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, aber wie gesagt das war halt nicht jeden Tag! Na ich hoffe das klappt!

Aber SAchen kaputt machen tut sie leide rimmer wenn sie alleine ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde die nächsten Tage, August ist ja schon nächste Woche! ;) , mit *Üben* anfangen, damit es dann nicht so abrupt für deinen Hund kommt!

Übrigens: Ne wunderschöne Fellnase hast du da! :respekt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich denke auch das es kein Problem ist,wenn sie es gewohnt ist schon mal alleine zu bleiben.

Dooley ist auch ein paar mal die Woche 4-5 Stunden alleine,sie ist jetzt auch 1 1/2 Jahre alt,da es bei uns meistens nachmittags ist und ich vormittags auch nicht immer Zeit habe,laufe und spiele ich meistens gegen Abend(18 Uhr) richtig mit ihr .

Gruss Claudia&Dooley :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber SAchen kaputt machen tut sie leide rimmer wenn sie alleine ist!

Dem kannst Du vorbeugen indem Du sie ordentlich müde machst, sie auslastest bevor sie alleine ist. Spiel mit ihr Ball, mach Suchspiele oder was Dir sonst noch so einfällt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich gehe auch an 2 Tagen in der Woche für 5 Stunden arbeiten. Wenn meine Kollegin Urlaub hat, muss ich an den übrigen Tagen auch arbeiten. Bisher war es nie ein Problem.

Allerdings haben wir es von Anfang an so gemacht.

Der Hund hat dadurch auch keinen Schaden genommen, ganz im Gegenteil, die Sachen die er kaputtgemacht hat, hat er zerstört, wenn wir zu Hausen waren. :wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund und Arbeit

      Hallo, wir stehen in der Überlegung ein neues Familienmitglied aufzunehmen, und zwar einen 2jährigen Rüden welcher über eine Tierschutzorganisation aus Spanien vermittelt wird. Der Hund lebt bereits seit Mitte/Ende 2017 bei einer Pflegefamilie.  Da es unser erster Hund sein wird, kommen viele Fragen auf. Was mich momentan am meisten beschäftigt ist die Frage, ab wann man den "kleinen" wie lange alleine lassen kann. Seine Pflegefamilie sagt, er kann mehrere Stunden alleine bleiben,

      in Der erste Hund

    • Mein Hund knurrt und schnappt auf einmal in seiner Box auf der Arbeit

      Hallo! Ich bin ganz neu hier in diesem Forum und hoffe, ihr könnt mir helfen. Es geht um meinen zweijährigen Rüden. Er lebt seit über einem Jahr bei mir und war vorher auf einer Pflegestelle. Normalerweise ist er total entspannt und gegenüber Menschen nicht aggressiv. Andere Hunde mag er nicht so gerne. Da ich Therapeutin bin, wird er ausgebildet zum Therapiehund und macht seine Arbeit auch echt gut normalerweise. Nun hatte ich gestern und heute zwei Vorfälle die mich stutzig machen. Wenn er nic

      in Aggressionsverhalten

    • Schäferhunde und ihre Arbeit

      Ich treffe recht regelmässig auf Schafherden, auch wenn viele die hier mitten im Ruhrgebeiet sicher nicht erwarten. Aber entlang der Ruhr bspw. sind sie ein gewohnter Anblick. Vor ca. 1 Woche kam mir dann auf der Wasserstr. in Bochum im Anmarsch auf die Königsallee (für die Ortskundigen) eine Herde entgegen und ich musste anhalten, da die Schafe einfach die Gegenfahrbahn mit benuitzt haben! (Skandal! ) Vorneweg lief die Schäferin. Ihr folgten nach vorne sichernd an beiden Seiten zwei Hunde,

      in Hüte- & Treibhunde

    • Hund nach der Arbeit aussuchen!

      Hallo,   ich weiß nicht wirklich wie ich mein Dilemma beschreiben soll. Aber ich versuche es einfach mal.   Also ich habe derzeit meinen 2.  Border Collie und eigentlich bin ich dieser Rasse ganz verfallen.   Da ich aber auch bei der Bergrettung bin und immer zur Hundestaffel wollte, und meine Lilly leider nicht geeignet ist und die Staffel zu der ich möchte, keine Border Collies ausbilden möchte (sind eher Schäferhunde und Labradore) habe ich mich auf die Suche nach einer geeigneten Rasse

      in Plauderecke

    • Berufsunfähig: Trotzdem Arbeit suchen?

      Hi, gibt es hier noch andere Berufs-/Arbeitsunfähige?   Ich bin mir nicht sicher, was ich nun mit meinem Leben anfangen soll. Mal kurz zur Info:   Ich bekam mit 22 Jahren Narkolepsie. Damals war ich im Studium. Das Studium zog sich danach schleppend hin, da ich zu oft zu müde war um zur Uni zu gehen. Bei Praktika bin ich dann auch mehrmals gescheitert.   Mir war also klar, dass es vermutlich nichts wird mit Arbeit nach dem Studium.   Irgendwann war aber selbst ich dann mal fertig mit st

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.