Jump to content
Hundeforum Der Hund
happyleila

Wir wissen langsam nicht mehr weiter/Leila greift Hunde an! :-(

Empfohlene Beiträge

Hallo

Ich und meine Mutter wissen langsam nicht mehr weiter.

Leila wird immer zickiger.Es hat sich mal für ca. 3 Monate gebessert,doch jetzt fängt es wieder an :(

Egal wo,beim Gassi gehen,beim Agility...

Letztens ist sie auf einen kleinen Hund los gegangen,das war aber Futterneid weil ich Leckerchen dabei hatte.Sie packt zwar nicht richtig zu,aber sie hat den kleinen am Auge erwischt und ein Äderchen im Auge ist geplatzt.Es war ja nicht soo dramatisch,aber wir haben schon Angst,das sie mal RICHTIG zupacken könnte :(

Wir kennen die Leute sehr gut und sie hat den kleinen noch nie was gemacht.

Und letzte Woche beim Agility,hat der Hund der Trainerin nur bei Leila geschnüffelt und sie ist dann auch auf ihn los.

Und das nicht nur bei dem Hund,sondern auch bei einen Labrador und bei dem kleinen Jack-rassel.

Wir wissen langsam nicht mehr weiter.Meine Mutter kann im Moment nicht arbeiten weil sie erst eine OP hatte.Deshalb haben wir Momentan nicht das Geld dazu zu einer Hundeschule zugehen.

Daher wollte ich euch fragen ob jemand villeicht ein paar Tipps hat,wie wir das ändern können,dass Leila nicht mehr schnappt.

LG Rachel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Rachel

Es gibt Hunde die die Verletzung ihrer Individualdistanz nicht tolerieren.

Anscheinend gehört deine Leila dazu.

Du musst mit ihr ein abruchsignal trainieren.

Das heisst es muss ein kommando geben,was die Beendigung aller Aktivitäten und das sofortige Herkommen bedeutet.

Dazu nimmst du Leile an die Schleppleine und gehst mit ihr los.

Während du läufst holst du sie immer wieder zu dir zurück immer mit em gelichen Kommando,notfalls an der Leine heranziehen.

Wenn sie dann vor dir ist immer mit Superleckerchen belohnen.

Wenn das sitzt ,dann gilt es aufzupassen und das Kommando sofort und unverzüglich geben ,wenn sie in irgent einer form Warnung gibt an einen anderen hund,sei es das der bei ihr schnüffelt oder sie sonst zeigt das sie was gegen den anderen hat.

Und Futter in Gegenwart anderer Hunde sollte erst dann wieder ins Spiel kommen wenn Leila gelernt hat auf ihr Futter zu warten.

Dazu brauchst du zwei bis mehere Hunde die du in einer immer wieder kehrenden Reihenfolge mit Leckerchen fütterst.

Ich lasse dazu in meinem Rudel immer eine kleine Übung machen.

Zum Beispiel Kommando AAAAAaalle Sitz

Dann gehe ich in Ruhe von einem zum anderen ,angefangen bei Fee und verteile Leckerchen

Wird hier von Welpenalter an geübt, funktioniert.

L.G.

Wotan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Rachel,

den Vorschlag von Wotan finde ich klasse.

Ich sowie meine 5 4-Beiner drücken Dir alle Daumen und Pfoten für ein gutes Gelingen. Nur nicht aufgeben, es wird werden. Dafür drücke ich Dich mal :kuss:

Trautchen und die Fellgetiere

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde gerne noch einen Satz hinzu bringen...

Wenn Du Deinem Hund durch das Abbruchsignal die Möglichkeit nimmst, das sie sich - ich nenne es mal so - die anderen vom Leib hält, dann mußt Du ihr aber dafür auch etwas geben....

Nämlich die Sicherheit, das DU es bist, der in Zunkunft dafür sorgt, das andere Hunde ihr nicht zu dicht kommen.

Zeig ihr, dass sie dieses Verhalten nicht zeigen mußt - weil Du es bist, der für ihre Sicherheit sorgt, dass bedeutet, mach den Mund auf...bitte die Besitzer, ihren Hund nicht zu dicht an sie kommen zu lassen.

Viel Glück und sicher gibt es noch mehr Tipps!

LG Steffi und Danu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich stimme Steffi da zu...wollte auch das gleiche schreiben.

Du musst Ihr die Sicherheit geben, so das sie nie wieder das Gefühlt haben muss selber einzugreifen. Sie muss sich auf dich verlassen können.

Aber ich glaube fest an euch und denke, dass ihr das schafft.

*daumen und pfoten drück* :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank für die schnellen Antworten.

Ich werde mit meiner Mutter eine Scheppleine kaufen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...aber denke daran was Seffi geschrieben hat...nur mit ner Schleppleine und ne`m Abbruchsignal ist es nicht getan...wenn Du nämlich versagst...Katastrophe!!!! :wall::wall::wall:

Du mußt Deinen Hund dann auch qualifiziert und konsequent beschützen (in Hundemanier) in welcher Form auch immer...sonst wirst Du mehr zerstören als gut machen... :wall::motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund hat den Drang zu beschützen und greift deshalb Zweithund an

      Hallo!   ich bin neu hier...da ich keine Idee hatte wo ich meine Frage stellen kann - ohne direkt eine Hundeschule zu kontaktieren wollte ich mein Glück zuerst hier versuchen.    ich habe seit kurzem einen Kleinspitz(Balu) 8 Jahre alt...er ist ein ziemlicher Beschützer und leider auch sehr gut im bellen...um es nett auszudrücken. Mein 1 Jahre alter etwa kniehoherMischling(Mailo) ist ziemlich verspielt und springt mich im Spiel teilweise auch an...das passt Balu anscheinend nicht

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wir wissen nicht mehr weiter...

      Hallo zusammen,   kurze Vorstellung meinerseits und unser Problem.   Wir sind eine dreiköpfige Familie mit einem 3-jährigen Sohn und wohnen in einem EFH auf dem Land.   Vor ziemlich genau einem Jahr haben wir uns einen 12 Wochen alten Labrador Rüden von einem Züchter gekauft. Er hat ihn uns damals als mittelaktiv und eher defensiv beschrieben, natürlich im Kontext eines Labrador. Ich bin der Meinung wir haben uns im Vorhinein ausführlich damit auseinenandergese

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Malinois greift Autos an (sehr aggressiv)

      Liebe Leute,   ich habe ein Problem. Mein Freund hat einen 2,5 Jährigen Malinois (Jeff), der generell etwas schwierig ist, bei bzw. mit ihm aber gut funktioniert. Wenn er dabei ist, kann ich Jeff easy an der Leine führen, alles kein Ding. Wir wohnen sehr ländlich, einige Hunde sind kein Problem, andere hingegen anscheinend "Erzfeinde". Jeff wird sehr aggressiv, bellt, kläfft, es klingt schon fast wie Schreien - ganz schwer zu erklären. Mein Freund kann ihn halten, der Hund schaltet abe

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Unser Rüde greift unsere Hündin an

      Wir haben 2 Hunde, Hündin und Rüde, beide sind kastriert. Sie verstehen sich super, spielen, Kuscheln, machen einfach alles zusammen. Doch wenn unsere Hündin anfängt zu bellen, greift der Rüde sie plötzlich an. Was hat es zu bedeuten und was können wir dagegen tun? 

      in Körpersprache & Kommunikation

    • BARF - Was man wissen sollte

      BARF - Eine Einführung Eine hilfreiche und umfassende Einführung über die Rohfütterung ist über unsere Wissensdatenbank zu erreichen. Ein herzlicher Dank geht an den Autor Iris Mende, die sich sehr viel Mühe gemacht hat das Thema ganz neutral aufzuarbeiten. -> BARF - Einführung und Analyse Der Artikel steht auch direkt hier, erweitert um alle Quellenangaben, zum Download druckoptimiert im PDF - Format bereit. BARF - Eine Einführung und Analyse.pdf

      in BARF - Rohfütterung

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.