Jump to content
Hundeforum Der Hund
Saskia92

Hundeschläger will Hund

Empfohlene Beiträge

Hi an alle

Ich hab lang überlegt, ob ich das hier schreiben soll, aber das was letztens vorgefallen ist, hat das Fass wirklich zum Überlaufen gebracht.

Also ich fange mal von vorne an.

Meine Freundin war öfters da als Gina noch ein Welpe war. Und häufig hatte Gina dann ihre "muss jetzt durch die Wohnung rennen und alles zwicken was mir in den Weg kommt" Ticks. Meine Freundin hat das allerdings, obwohl wir es ihr erklärt haben, so interpretiert, dass der Welpe sie "anfallen" würde :wall:

Als ich dann mit meiner Mum mal einkaufen war, kam ihr Stiefvater und meinte dann, er habe gehört, dass unser hund bissig ist. Und seine "Tochter" sich nicht wehren kann, aber falls er ihn mal angreifen würde, dann würd er ihm zeigen wer der Herr im Haus ist. Ihm wär es auch sch...egal, ob wir ihn dann raus werfen würden.

Zudem ist er auch überaus stolz auf seine "Leistungen" was hundeerziehung angeht. Am liebsten erzählt er, dass seine Hündin einmal weggelaufen ist, hinter einem Hasen her und als sie dann wieder kam, hat er sie so verprügelt, dass sie nur noch auf dem Boden nach Hause kriechen konnte. Sie wär bei ihm aber nicht mehr abgehauen. :heul:

Er denkt leider, dass sie das nicht mehr tut, weil er ihr gezeigt hat, dass er der Rudelführer ist. Na klar :wall:

Und was mich wirklich total ärgert: Er hat gesagt Gina wär kein richtiger Hund!!!!! Und wisst ihr warum? Weil sie nicht verprügelt wird!!!!! :wall::wall:

Und jetzt wollten die sich auch noch einen Hund holen. Dabei haben die überhaupt keine Zeit.

Meine Freundin geht bis 6 Uhr in die Schule, die Mutter arbeitet den ganzen Tag.

Da wär das arme Hündchen den ganzen Tag mit dem Verrückten allein. Außerdem soll der hund dann in den Zwinger, weil sie Angst haben, dass er die Einrichtung kaputt macht und rein macht.

Abends dürfte er dann aber in die Wohnung zum Schlafen. Da macht er dann natürlich nicht rein.

Sorry, dass es jetzt so lang geworden ist, aber das ärgert mich schon seit langem und dass die jetzt einen Hund wollen.... :motz:

Kennt ihr vielleicht auch solche Leute?

Kann man da was machen, dass die keinen Hund bekommen oder muss man erst nachweißen, dass er ihn schlägt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ruf beim Tierschutz an und sage, dass der so brutal ist oder bei den umliegenden Tierheimen, dass die dem keinen Hund geben, das müsste machbar sein, aber wenn er einen von Privat holt ist es schon schwieriger..

Aber der Tierscutz kommt und überprüft immer mal wieder ob der einen Hund geholt hat oder nicht und wenn er einen hat, dann nehmen die ihn sofort wieder mit!

Der arme Hund, ich glaube ich hätte den Mann...grrrr...ich verstehe dich voll und ganz!!

Aber unsere Nachbarn sind auch scheiße...geben ihren 7 Jahre alten Schäfermix an weil der zu anstrengend ist mit 2 kleinen Kindern ( der leibste Hund den ich gelkannt habe) und holen sich ein halbes jahr später einen WELPEN!! Bernersennenmix, das arme Tier kommt kaum raus und hat was an der Hüfte und die tun nichts dagegen...die Leute sind genau so bescheuert...ehrlich...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja hab ich mir auch schon überlegt.

Der wollt von einem Züchter, aber ihm war das zu viel Geld für "nur" einen Hund.

Manche sind schon richtig bescheuert.

Die Tochter geht jetzt mit nem Dobi gassi und wenn des klappt, bekommt sie nen Hund.

Und sogar den hat er schon geschlagen.

Das Tier ist 9 Jahre und lebt im Zwinger, kann nicht mal "Sitz" oder "Platz" und der verlangt von ihr das sie "Fuß" läuft und weil sie das nicht getan hat, hat er sie mit der Lederleine auf den Rücken geschlagen....

Ich hasse diesen Mann :motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schliesse mich meinen Vorrednern an. Mir ist ebend kalt und heiss geworden beim Lesen. was ist denn das für ein Ar...? :wall::wall:

Arme Hunde, die dem vielleicht in die Hände fallen.

Ich habe einen Hund, Odin, der verprügelt und im Keller gehalten wurde. Er hatte sehr sehr viel Angst und es brauchte viel Geduld von uns.

Besser ist es, sowas bereits vorher im Keim zu ersticken. Also Tierschutz alarmieren, Tierheime ect.. Ich muss schon jetzt heulen, wenn ich an den noch gar nicht vorhandenen Hund denke.

:heul::[

Trautchen und die Fellgetiere

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vesuch mal unaufällig rauszufinden wo die feinen Herrschaften denn einen Hund herholen wollen und warne dann dort vor, beschreibe die Leute und sag Bescheid wie die Hunden gegenüber stehen.

Leider bin ich solchen Leute im Leben auch schon über den Weg gelaufen, die meinen mit schlagen setzt man Prioritäten :( .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

mir fällt ganz spontan ein, dass solche Typen selten bei Tieren Halt machen.

Und wenn dem so ist, wäre ein neuer Hund seine geringste Sorge

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo.

Was soll man dazu sagen? Wie Mrs_Unkown schon schreibt....wende dich an den Tierschutz, wenn ihr einen Verein in der Nähe habt und an die Tierheime und frag nach was man da machen kann. Ich weiss nicht, ob man das bei der Polizei anzeigen kann, wahrscheinlich nicht, oder?

Wenn Deine Freundin (wie alt ist sie denn?) wirklich einen Hund bekommt, dann versucht du halt so gut wie möglich auf sie einzuwirken, dass der Hund gewaltfrei erzogen wird. Wenn ihr gut befreundet seid, wird sie vielleicht mal auch Dir zuhören.

Ansonsten: Ich versteh das auch nicht wenn Leute ihre Hunde schlagen. Ich frag mich vor allem immer wie sie dann Ihre Kinder behandeln. Werden die auch geschlagen? Man merkt doch auch, dass man bei Kinder nicht weit mit Gewalt kommt, wieso also bei Hunden?

Ich habe einmal die Mutter von meinem Freund dabei erwischt wie sie ihrem Hund einen Klaps mit der Leine gegeben hat und ihn angeschrien hat (die Hündin war abgehauen und einen ganzen Tag draußen rumgestreunt). Als ich fragte was das soll, meinte sie nur: "Die soll lernen, dass das so nicht geht!" Als ich ihr sagte, dass ein Hund so ganz sicher nicht lernt, außer vielleicht Höllenangst zu haben, wollte sie davon natürlich nix wissen. Später hab ich erfahren, dass mein Freund uns seine Schwester auch hin und wieder mal ne Ohrfeige oder auch mal ein paar Schläge auf den Popo bekommen haben (schon als Kleinkinder). Da war für schon klar, das man solchen Leuten meistens nicht helfen kann und sie sich auch nix sagen lassen.

LG, Svenja und Ramses

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab schon immer schön aufgepasst wo die einen her haben wollen.

Erst haben die sich im Internet nach Hunden aus dem Ausland von Organisationen umgeschaut. Dann kam aber der Kommentar von ihm, dass die alle gestört sind und nichts taugen ?!?

Dann wollten sie aus dem Tierheim, aber die wären auch alle gestört.

Und zum Schluss vom Züchter, aber nur wenn Tochter immer schön brav mit dem Dobi Gassi geht.

Im Übrigen wollen die dann auch noch einen Dobermann :heul:

@Odin: So geht es mir auch, als sie mir das erzählt hat, hat mich das so beschäftigt, dass ich sogar davon geträumt habe:(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
aber nur wenn Tochter immer schön brav mit dem Dobi Gassi geht.

Im Übrigen wollen die dann auch noch einen Dobermann :heul:

einfachste Lösung: sie geht nicht mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Svenja: Sie ist 17, und eigentlich sind wir nicht mehr so gut befreundet.

Sie hat mich gefragt, ob ich ihr dann bei der Erziehung helfen kann. Ich hab ihr gesagt, dass ich das schon machen kann, das es aber nicht viel bringt wenn er geschlagen wird. Da hat sie dann gemeint von ihr wird er nicht geschlagen.

Sie weiß das ja selber, aber sie will jetzt unbedingt ein Hund :(

Sie hat ja sogar gesagt, der hund tut ihr schon leid, aber vielleicht wirds nicht so schlimm. Ich sage nur :no:

Als sie kleiner war, hat er sie manchmal geschlagen und er stellt sie auch immer bloß, vor Freunden. An ihrem Geburtstag hat er ihr vor allen leuten in den Hintern getreten!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.