Jump to content
Hundeforum Der Hund
crazypazy

Hund im Schlafzimmer?

Empfohlene Beiträge

Ich glaube auch nicht, dass dadurch die Bindung nicht so gut ist.

Charly schläft bei mir im Zimmer, neben dem Bett.

Es hat aber auch Nachteile, wenn der Hund im Zimmer liegt.

Heute Nacht z.B. wurde ich durch Charly wieder wach, da sie Bauchgrummeln hatte und durch das Zimmer gewandert ist und gehechelt hat.

Morgens musste ich dann aber wieder früh raus und bin Tod müde gewesen und bin es immer noch.

Sie hat mir jetzt auch schon zwei mal nachts ins Zimmer gek..... Ich habe dort nur Teppich. Weiß nicht wieso! Ich habe nichts umgestellt vom Fressen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

meine haben im Schlafzimmer sogar Decken.

Die können selbst entscheiden wo sie schlafen möchten,meistens.

Wenn einer Durchfall hat,kann er mich wecken.Ich find es praktisch.

Als Welpen mussten sie mit ins Schlafzimmer,so konnte ich hören wenn mal einer muss und gleich raus sprinten.

LG Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sehe es wie Ricky. Wenn Du kein Problem damit hast, daß Dein Hund unten schläft, und dies auch rüberbringst, also selbstverständlich lebst, dann hat er damit auch keins!

Bärenkind wurde als Welpe und Junghund wegen unkontrollierbarer Durchfallattacken nächtens durch den bösen, grünen Vorwerk-Sauger elegant im Fliesenbereich des Hauses gehalten. Türe Richtung Wohnzimmer war zu. Das war praktisch, da er nie darüber gegangen wäre, Menschen aber sehr locker drüber kamen.

Irgendwann haben wir dann alle Türen wieder geöffnet und den Staubsauger entfernt und trotzdem liegt er meist im Gefliesten, weil ihm Teppich auf Dauer zu warm ist. Er entscheidet das aber selbst. Zum Schlafengehen wird er in sein Bettchen bebracht, wir singen und beten, nein Blödsinn, er bekommt halt ein Leckerli und dann ist der Tag rum.

Lustigerweise, wenn wir mal erst duschen gehen, um ihn danach erst ins Bett zu bringen, dann liegt er nach dem Bad vor unserem Bett, wie wenn er sagen wollte, Ihr habt mich ja auch noch nicht ins Bett gerbracht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich schließ mich da den anderen an, weil ich auch glaube, dass es die Bindung nicht trübt, wenn der Hund nicht mit im selben Raum schläft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also Sunny schläft vom ersten Tag an bei mir mit im Bett bzw. jetzt bei mir und meinem Freund. Am Anfang hat mich das auch sehr gestört mit dem lecken und rum wusseln, aber jetzt merk ich das schon garnicht mehr. Ok dein Hund wird fürs Bett sicher zu groß sein, aber ins Schlafzimmer würd ich es trotzdem mal versuchen. Ich denke schon das das die Bindung stärkt. Also Sunny und ich haben eine sehr feste Bindung und zu meinem Freund hat sie eine noch festere, weil sie Männer eben lieber mag.

Anders Beispiel. der Hund meiner freundin darf nie ins bett ni9cht ins zimmer und sonst darf er auch nur in seinem Körpchen liegen und warten das es Gassi geht. Die haben absolut keine Bindung. Der Hund hat mich sogar lieber wie sie, ich holle ihn mir manchmal zum spielen und gassi gehen und laufe dann meist mehr als doppelt so weit mit ihr als meine Freundin das tut. Wenn ich zu ihr komme(sie ist meine Nachbarin) dann freut sich der Hund total. Aber wenn sie von der Schule kommt dann intressiert es den Hund kein stück!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine beiden schlafen auch bei mir im Schlafzimmer, ich habe ihnen da Teppiche und Hundekissen zum schlafen ausgelegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Patci,

ich denke wirklich nicht, dass Beluga sich irgendwie ausgeschlossen fühlen könnte.... tztztz immer diese Männer ;)

Da unser Schlafzimmer im OG ist, darf Nelly da sowieso nicht hin. Als sie damals hier einzog, haben wir beschlossen ihren Aufenthalt auf das EG zu beschränken. Der Grund dafür war, das sie einfach nicht ständig Treppen läuft.

Heute bin ich darüber auch sehr froh, da sich ihr "Dreck" so nicht im ganzen Haus verteilt. Und da ich 90% meiner Zeit (außer Nachts) mich im EG aufhalte, fühlt sie sich bestimmt nicht ausgeschlossen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unsere Hunde schlafen auch mit im Bett, außer wenn mein Neffe bei uns schläft, da dürfen sie nicht ins Schlafzimmer, da gibt es auch kein problem.

Viele Grüße

Carmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

meistens ist es ja so, dass der Hund sich seinen Schlafplatz von alleine aussucht. Habe es mit meinen Hunden so gehalten, dass ich am Anfang beobachtet habe wo sich sie am meisten hinlegen und habe dann dort ihre Decke oder Korb plaziert. Komischerweise wollten meine noch nie ins Schlafzimmer. Habe aber eine wirklich gute Bindung zu meinen Hunden.

Vielleicht sollte ich mir Gedanken machen über Wasseradern in meinem Schlafzimmer:D:???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

unsere Kleine hat im Schlafzimmer ihre Schlafhöhle (Katzenkorb) dass ist sie von Anfang an gewöhnt, heute verschwindet sie um ca. 21:30 ohne Aufforderung in ihr Körbchen. Schaut noch mal auf wenn wir kommen, sonst schläft durch bis der Wecker um 6:40 Uhr klingelt

Ich denke dass dem Hund dass eigentlich egal ist wo er schläft Hauptsache es ist gemütlich und er kann jeder Zeit zu Euch.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Alter Hund nachts unruhig (nur im Schlafzimmer)

      Huhu, ich habe einen 13 Jahre alten Golden Retriever-Opa. Bis auf ein paar Wehwehchen ist er noch recht fit. Allerdings ist er seit etwa 1 1/2 Jahren nachts sehr unruhig. Die Tierheilpraktikerin hat rausgefunden, dass seine Leber sehr belastet war, wir haben sie entgiftet und es wurde lange Zeit deutlich besser. Nun ist es seit einigen Wochen sehr extrem. Die Heilpraktikerin konnte so richtig nichts rausfinden. Auch das Herz oder andere Organe hat der Tierarzt bei einem Checkup mit Röntgen und B

      in Hunde im Alter

    • Hund schnüffelt im Schlafzimmer wie verrückt

      Hallo,    seit knapp 1 Woche schnüffelt mein Hund wie verrückt durchs Schlafzimmer,  wirklich jeden Abend.  Am extremsten war das Geschnüffel in Richtung hinterm Bett, er hat dann sogar vorm nachttisch angefangen zu jaulen daraufhin hab ich den Nachttisch und das Bett mal nach vorne geschoben aber da war nix,  er hat hinten natürlich alles komplett abgeschnüffelt und ist 4-5 mal hinterm bett durchgelaufen und hätte wahrscheinlich von selber auch gar nicht mehr aufgehört,  dann hab ich

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hunde die nicht ins Schlafzimmer dürfen und nächtliche Bedürfnisse?

      Hi, ich schlafe eigentlich immer mit offener Schlafzimmertür und die Hunde dürfen da auch rein. Selten kommt es vor, dass einer nachts Durchfall hat oder ganz dringend Pipi muss und dann so lange nervös vor meinem Bett auf- und ab läuft bis ich aufspringe und raus laufe.   Nun werden wir aber demnächst umziehen und das neue Haus hat 2 Etagen. Das Schlafzimmer ist oben. Mir wäre es ganz lieb, wenn die Hunde unten blieben, da man mit einer kaputten Hüfte nicht mehr ständig Treppen l

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Welpe will nicht im Schlafzimmer schlafen

      Guten Abend, wir haben unsere Kleine jetzt seit 3 Wochen, und die ersten 2 Wochen bis Sie stubenrein war hat mein Mann mit Ihr auf der Couch geschlafen, weil er schneller im Garten war und ich arbeiten musste und somit morgens früh raus und nicht in der Nacht immer wieder wach werden konnte. Das stellt sich jetzt wohl als Fehler raus, wir versuchen seit 3 Tagen mit Ihr im Schlafzimmer zu schlafen, doch Sie möchte nicht dort sein, Sie hechelt, jault und bellt, setzt sich in die Zimmerecke und is

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund im Schlafzimmer

      hallo leute (: meine mutter findet dass hunde im schlafzimmer unhygienisch sind wegen zecken etc. könnt ihr mir helfen argumente dagegen zufinden und ihr das ausreden.? LG Simone

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.