Jump to content
Hundeforum Der Hund
catalina

Inkontinenz beim Stuhlgang

Empfohlene Beiträge

Hallo an Euch Alle,

In meiner Verzweiflung, dachte ich, ich suche jetzt einfach einmal im Internet nach einem Forum für Themen um Hunde rundherum ... und bin wirklich happy, dass ich euer Forum hier gefunden habe! Ich hab schon viele Beiträge gelesen und schon vieles für mich "gelernt" :-))) DANKE

Ich schreibe Euch nun meine Probleme, die ich mit meinem Hundi habe... Mein Hundi FARU ist ein unglaublich lieber 14,5 Jahre alter Goldi-Rüde. Er hat leider schon von Anfang seines Lebens an mit seiner Gesundheut Probleme gehabt und für mich grenzt es fast an ein Wunder, dass er überhaupt soo alt wurde.

Nachdem ich selbst nun schon 12 Jahre berufstätig bin, lebt Faru bei meinen Eltern in einem 2Familienhaus im 1. Stock. Leider hat er, wie die meisten Goldis, HD und tut sich extrem schwer, die Stiegen hinab zu steigen... Aufwärts geht es etwas besser, aber man muss ihm halt einfach seine Zeit lassen, die er braucht... Ich habe in einem eurer Foren nun den Beitrag gefunden, indem über Tragehilfen geschrieben wurde und werde heute noch so eine Tragetasche bestellen. Faru hat 35 Kilo und nur mein Vater kann den Hund noch die Stiegen "runterschleifen"... Mir bricht dabei das Herz, denn er hat einfach keine Kraft mehr... und wenn ich zusehen muss, wie er die Stiegen hinuntergeschliffen wird, verfolgt mich das bis in meine Träume... ich hoffe, dass das Tragegeschirr meinem Hund das "schleifen" erspart und meinem Vater das Tragen erleichtert.

Mein eigentliches Problem ist aber ein anderes:

Seit über einem Monat kann Faru seinen Stuhlgang nicht mehr halten. Wenn es ein festes "Würstchen" wäre, dann wäre es ja nicht soo schlimm, aber er hat fast durchgehend Durchfall und merkt gar nicht, dass er Durchfall hat und verliert dann in der ganzen Wohnung beim Gehen seine "Gacke"... mein Vater zuckt schon aus, weil der Geruch unerträglich ist und natürlich das dauernde Teppichputzen etc auch sehr mühsam ist... Jetzt muss mein armer Hund auf einer Plastikplane im Stiegenhaus schlafen und bellt die halbe Nacht durch... Ich meine, ich verstehe meinen Vater ja ein bisschen, aber der arme Hund weiß gar nicht was mit ihm passiert. Meine Mutter weint und ist fertig, weil ihr der Hund leid tut und ich kann ihn einfach nicht mitnehmen, weil ich untertags arbeiten muss und ihn nicht einsperren kann :-(

Bitte, könnt ihr mir nicht mit guten Ideen und Ratschlägen helfen? Ich bin schon ganz verzweifelt und frage mich, wie ich den Durchfall (ist sicher schon fast chronisch) und die Inkontinenz in den Griff bekommen kann... vor allem, weil der arme Faru ja im Winter nicht im Stiegenhaus schlafen kann, abgesehen davon, dass das seiner Seele auch nicht gut tut...

Bitte gebt mir eure guten Ratschläge, damit mein alter Herr noch einen schönen Lebensabend haben darf...............

alles Liebe, viel Freude mit euren Hundis und auf bald!

Eure

Catalina und Faru

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, das ist schlimm, der arme Kerl. :(

Was sagt der Tierarzt dazu? Ist es die Altersinkontinez? Oder drückt ein Tumor auf den Darmausgang?

14, 5 Jahre ist ja wirklich ein stolzes Alter.

Ich wünsche mir das noch viele Tips für Euch kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube nicht das es ein Tumor ist...ich glaube viel eher, das er einfach keine sehr gute Kontrolle mehr über seinen Schließmuskel hat.

Vielleicht tröstet es Dich wenn ich sage, dass es bei meinem Senior genauso war...ich habe es nicht mehr untersuchen lassen, aber ich gehe ganz stark davon aus, das die Nervenversorgung des Rückemarkes durch krankhafte Prozesse einfach keine "Befehle" mehr durchgelassen hat..

Was die ganze Sache im Moment nicht einfach macht...!

Ganz spontan, für die erste schnelle Hilfe würde ich vielleicht Windeln empfehlen...was aber sicher eine tägliche Waschung des Hundes nötig macht.

Leider weiß ich im Moment garnicht was ich Dir raten soll...vielleicht..und bitte jetzt nicht erschüttert sein...die letzten Tage zu genießen?

Im Moment könnte ich eigentlich gerade weinen, weil das, was Du beschreibst meine letzten Tage mit Troll wiederspiegeln...alles ganz genauso - bis auf die Tatsache, das er gottseidank ohne Probleme im ersten Stock geschlafen hat.

Ich muss da noch ein wenig drüber nachdenken...ich werde mich aber wieder melden.

LG Steffi und Danu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo an euch lieben 2 für die Rückmeldung,

... ich muss ehrlich sagen, dass wir ihn noch gar nicht so richtig untersuchen haben lassen, weil unsere Nachbarn Tierärzte sind und gemeint haben, dass wir einfach schauen sollten, dass Faru einen festen Stuhlgang bekommt. Dann merkt er eher, dass er quasi mal "muss"... und alles andere wäre "Altersbedingt"...

es scheint wirklich, als dass man gegen Durchfall und Inkontinenz leider nichts machen kann, gell... :-( ich bin echt so traurig...

alles Liebe und genießt jede gesunde Minute mit euren Schätzen...

Catalina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

schließe mich Danu/Steffi an, ist sicher ein Altersproblem.

Was ist mit der Prostata???? In dem Alter haben die Rüden

oft Probleme damit und man könnte ihm mittels einer Depot-Spritze (Hormone)

da schonmal Erleichterung verschaffen wenn sie auf den Darm drückt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Catalina,

es tut mir leid, daß es deinem Hund so schlecht geht.

Ich hoffe, er hat keine Schmerzen, wenn ja, würde ich darüber nachdenken,

ihn vielleicht gehen zu lassen?

Ich hoffe, du bist nicht böse, daß ich das sage,

aber wahre Tierliebe bedeutet auch diesen Schritt zu tun. :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So...ein wenig Gedenkpause :)

Ich habe jetzt mal hin und her überlegt, was würde ich tun?

Die Frage konnte ich mir leider auch nicht so leicht selber beantworten, denn ich kenne Deinen Hund nicht, weiß nicht, wie seine sonstige körperliche Verfassung ist.

Bei mir war es einfach so, dass ich wußte, das es dem Ende zugeht...er nahm drastisch ab, obwohl er gut gefressen hatte, aufstehen war fast nur noch mit Hilfe möglich, laufen nur noch auf ebener Strecke.

Wenn Du das Gefühl hast, dass Dein Senior - bis auf die von Dir beschriebenen Probleme - sonst noch fit ist, ihm Tierarztbesuche nichts zu sehr zusetzen, dann würde ich zunächst mal einen Tierarztbesuch anstreben.

Der einfachste Weg ist, Kot einsammel und untersuchen lassen - vielleicht liegt eine bakterielle Fehlbesiedelung bestimmter Keime vor und die Sache mit dem "Durchfall" wäre einfach behoben.

Außerdem würde ich mal ein komplettes Organprofil machen lassen d.h. eine Überprüfung des Blutes, es könnten ja auch organische Ursachen sein die den Durchfall auslösen, gerade in diesem Alter.

Hat Dein Hund denn richtigen Durchfall? Also vermehrt Kotabsatz? Oder ist der Kot einfach nur dünner, breiiger und bis auf die Tatsache, dass wenn er "muß" es nicht merkt, es einfach so "rauskommt" - ich hoffe Du weißt was ich meine ;)

Leider ist es so, das Hunde auch aufgrund von Erschöpfungszuständen Durchfälle bekomme, auch Stress ist möglich - kann mir gut vorstellen, das der Gang die Treppe runter für ihn kein Vergnügen ist. :Oo

Troll schlief die Wochen im Untergeschoss...ein Gang die Treppe runter, brachte meinen sonst mutigen Kerl in einen absolut panischen Zustand - der ganze Hund zitterte.

Die andere Sache die mir durch den Kopf ging war, wenn das Problem mit dem Durchfall behoben ist und Dein Hund eine normale Kotkonsistenz hat...das unvermögen Kot gewillt abzusetzten bleibt ja vielleicht bestehen.

Stellt sich die Frage, ob man durch die Behebung des Druchfalls sich nicht ein anderes Problem schafft - nämlich die der Verstopfung...

Alles so kompliziert und ich würde Dir soooo gerne helfen, gerade weil ich alles so fast haargenau selber mitgemacht habe.

LG Steffi und Danu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Catalina,

das ist ein ganz schlimmer Zustand, in dem ihr euch da befindet.

Ich kenne das von meinem ersten Hund, mein Cocker-Mädchen Tina.

Sie wurde 15 1/2 Jahre alt. Sie hatte nicht Durchfall, aber sie spürte auch

nicht mehr, wenn sie pieseln musste, und so lag sie jeden Morgen nass in

ihrem Bettchen. Der Geruch war auch in der ganzen Wohnung, weil auch der

Hund danach roch, das ging trotz waschen nicht mehr ganz weg.

Wir liebten sie über alles - aber es wäre dann doch der Zeitpunkt gekommen,

wo wir sie nicht mehr so gerne streicheln wollten, es war unangenehm, wenn

Besuch kam, auch mussten wir sie die Treppe runtertragen, es waren nur

5 Stufen, aber trotzdem.

So oft bin ich nachts aufgestanden und hab nach ihr geschaut, ich wünschte mir,

dass sie einschlafen dürfte.

Ich konnte es nicht mehr ertragen, dass unsere geliebte Maus "übrig" oder

"lästig" wurde. Das hatte sie nach diesen vielen schönen Jahren nicht verdient.

Sie durfte dann im Beisein von uns allen zuhause Abschied nehmen.

Du schreibst selber, wenn Dein FARU im Stiegenhaus auf der Plane leben

muss, dass tut ihm selber und seiner Seele nicht gut. Das ist auch so.

Willst Du, dass er das aushalten muss? Wenn Du ihn nicht zu Dir nehmen kannst,

kannst Du es ja auch nicht ändern.

Ich weiss, dass das keine schönen Gedanken sind - aber Du kannst die Zeit

nicht anhalten und Du willst doch Deinen treuen Freund auch nicht quälen.

A b e r: Ich wünsche von ganzem Herzen für Dich und Deinen FARU, dass ihm

doch noch geholfen werden kann. Ich drücke ganz ganz fest die Daumen !!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo an Euch liebe Hundefreunde,

Erste einmal vielen herzlichen Dank für eure Beiträge. Ich freue mich über so viel Anteilnahme und Engagement, ehrlich... ich bin ganz weg... ich werde mal mit meinen Eltern reden und Ihnen vorschlagen den Faru mal durchchequen zu lassen und vielleicht finden wir einen Weg seine Verdauung in den Griff zu bekommen... aber, auch wenn das vielleicht nicht nett klingen mag, aber es beruhigt schon auch sehr, zu wissen, dass das Alterserscheinungen sind und andere Hundebesitzer dieselben Erfahrungen gemacht haben... man fühlt sich halt so furchtbar alleine und hilflos und verzweifelt, weil man nicht verstehen kann, was da eigentlich passiert und wieso so schnell...

Ich danke euch sehr und wenn noch Beiträge kommen würde ich mich freuen - bin aber ab morgen bis 18.08 auf Urlaub und kann daher erst danach antworten, freue mich aber für jeden neuen Beitrag!!

Ich wünsche euch allen einen wunderschönen Sommer und genießt Euer Leben mit euren 4beinigen Freunden!!!!!

Alles Liebe

Claudia&Faru

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.