Jump to content
Hundeforum Der Hund
sally1993

Snoopy kommt nicht, wenn ich ihn rufe!!!

Empfohlene Beiträge

Hallo!!!

Ich habe ein problem... wenn ich Snoopy rufe kommt er wenn er gerade nichts besseres zu tun hat, aber er kommt nie sofort, es gibt immer was interessanteres als zu kommen!!!

Ich habe schon versucht wegzulaufen, er ist gekommen, aber er hat zuerst noch rumgeschnüffelt, und wenn er ein Hund sizht hört er gar nicht mehr, ich habe versucht mich interessanbt zu machen, indem ich geklatscht habe, rumgehüpft bin und ihm das spielzeug gezeigt habe, dass hat 3 mahl funktioniert und dann aber auch nicht mehr...

Wie soll ich reagieren wenn ich ihm rufe und er mich einfach so blöd anschaut wie zum sagen

"warum soll ich kommen wenn ich viel besseres zu tun habe? " oder wenn er einfach rumschnüffelt und tut ob als er nichts hört?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde zum intensiven Schleppleinentraining raten! ;)

So kann er, wenn du rufst, nicht sein Ding durchziehen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Am besten mach ihm ne' Schleppleine dran und hol ihn zu Dir wenn Du rufst. Solange er nämlich mit dem Kommando nichts in Verbindung bringt außer das er darauf nicht reagiert, wird er auch nicht kommen wenn du rufst.

Wenn Du ihm aber mit Hilfe der Schleppleine zeigst was Du damit meinst wenn Du ihn rufst und ihn lobst wenn er da ist, versteht er was Du willst. Für eine Schleppleine sollte ein Geschirr benutzt werden, damit der Hund keinen Druck auf Genick und Hals bekommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich würde es mal ganz gezielt mit ner Schleppleine versuchen, weil im Moment lernt er, wenn du ihn rufst und er kommt nicht, dass nichts weiter passiert!

Diva ist auch so eine Kandidat-in, aber zwei Woche Schleppleinentraining helfen da Wunder! :klatsch:

Also ab an die Leine, du rufst ihn, wenn er nicht reagiert, kurzer Zug und weiter nett rufen, denn er soll ja merken das es was Positives ist, wenn er zu Dir kommt, wenn er dann kommt, anfangs immer belohnen... Am besten ist du suchst Dir ein ganz bestimmtes Wort, bei Meiner ist das "Hier"! Das kann man schön lang ziehen und vorallem auch ziemlich hoch rufen...

Bei Diva hat es super geklappt und nach zwei Wochen brauchte ich auch keine Schleppi mehr! =)

Das wäre mein Tipp...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Außerdem würde ich mal an deiner Stelle versuchen, mit richtig hoher Quitschestimme zu rufen. Nicht nur den Hundenamen sondern allgemein einfach Quitschen. Yiiiiiippppieyipiypipie z.B. Funktioniert bei fast allen Hunden. Und dann freu dich richtig, wenn er kommt, macht action, mach dich zum Affen, wenn´s hilft.

So hab ich´s am Anfang gemacht auch wenn ich mir dabei selbst manchmal doof vorkam. Aber was soll´s, wenn dich andere vielleicht mal komisch dabei ansehen, du musst mit deinem Hund klarkommen und zwar für lange Zeit.

Bei uns gab es auch mal Phasen, da war alles interessant, aber Quitschen hat prima funktionuert und mittlerweile reicht schon ein Pfiff...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie lange kan dass dauern??? Ich habe es nämlich 2 wochewn so gemacht mit einer Flixi leione aber es wurde nicht ein bisschen besser!!! Bin ich zu ungeduldig?

Ich habe auf einem Buch gelesen das die meisten Terrier das nie lernen, aber ich glaubte das nicht ich war immer der meinung dass jeder Hund " lernen" kann, aber jetzt bekomme ich langsam meine zweifel... kann es sein dass weil Snoopy ein Terrier-mix ist das nie lernen wird?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Delia,

eine Scheppleine - falls du sowas nicht kennst - ist eine 10m oder 15m lange Leine die entweder aussieht wie eine dünne Wäscheleine oder aber ein ca. 2 cm breites Band.

Sie soll am Boden schleifen (oder auch "schleppen") und dem Hund den Eindruck vermitteln, er sei frei, während du tatsächlich die Sicherheit hast, ihr ranholen zu können.

Das dicke Band ist etwas hinderlicher für den Hund, er merkt es mehr, aber du kannst vernünftig daran ziehen und es festhalten.

Die dünne Wäschleine kann sich schon mal um die Beine des Hundes oder auch die eigenen wickeln und ziemlich einschnüren. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, dass ich Linne im Wald ein Stöckchen geworfen und erst in dem Moment, als der Stock meine Hand verließ und sie lossprintete, gesehen habe, dass die Leine um mein Bein gewickelt war... Autsch!

Auch sollte man nie versuchen, die dünne Leine festzuhalten, wenn der Hund abhaut. Das kann Abschürfungen bis hin zu regelrechten Verbrennungen an den Händen geben. Daher lieber eine normale Lederleine noch am Ende der Schleppleine befestigen.

Wenn du Snoopy rufst und er kommt solltest du natürlich loben aber auch ein gutes Leckerchen bereithalten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde das nicht in Hunderassen teilen wollen, da gibts bei jedem Vor- und Nachteile....

Meine Oma zum Beispiel hat nen Beagle (Jagdhund) aus dem Versuchslabor mit drei Jahren übernommen und nach intensiven Training, mit viel Konsequenz läuft sie prima ohne Leine!

Ich selbst habe ne Dogge, also eher nen ruhiges Wesen, das bedeutet aber nicht immer Vorteile, sie ist nämlich eher schwierig zu motivieren... aber das geht alles...

Ich glaube das Zauberwort ist da wirklich Konsequenz und Geduld, bei manchen klappts schneller, bei andern dauerts länger... aber ich denke auch Terrier sind fähig ohne Leine zu laufen!

Wir haben bei uns im Stall so viele Jack Russels und die laufen alle offline... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe immer eine 8 meter lange FLEXI benutzt und die bei 8 meter blokiert so dass sie am boden hing...

Könnte eine Hundepfeife vielleicht nützlich sein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine Hundepfeife hat den Vorteil, dass keine Emotionen im Ton mitschwingen. Wenn du dich sonst geärgert hast und ihn rufst, kann es sein, dass er das am Tonfall mitbekommt und deswegen nicht kommen möchte.

Erfolgreicher ist meiner Ansicht nach gerade am Anfang, wenn man sich interessant macht. Wie Silke schon gesagt hat, sich ruhig zum Affen machen und mit hoher Stimme quischen. Und Leckerchen nicht vergessen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim Gießen: SNOOPY, 16 Jahre, Terrier-Mix - noch sehr fit

      Snoopy (geb. 2001) kam letztes Jahr als Fundtier ins Tierheim und wurde dann schnell wieder von seinen Besitzern abgeholt. Nun, ein Jahr später sitzt der arme Tropf wieder im Tierheim und versteht die Welt nicht mehr. Vier lange Tage wurde er einfach nach dem Auszug seiner Besitzer alleine in der Wohnung zurück gelassen und schlussendlich in Absprache mit den Besitzern uns übereignet. Nun sucht der etwas sturköpfige Terrier-Senior ein neues Zuhause, in dem er nicht wieder weg muss, sondern

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Gießen: RIANNA & SNOOPY, 8 & 15 Jahre, Mixe - ihre Besitzerin ist plötzlich verstorben

      Manchmal gleicht die Vermittlung von Tieren der Suche nach der sprichwörtlichen Nadel im Heuhaufen. Nicht selten braucht es auch Menschen, für die das Argument, mit einer Übernahme zu helfen, wichtiger ist als alles andere. Sie bieten gerne einen sogenannten Gnadenplatz an und meistens ist das für die betreffenden Vierbeiner die letzte Chance, ihren Lebensabend in einer richtigen Familie verbringen zu dürfen.   Riana 2008 geboren und Snoppy, der bereits 15 Jahre alt ist, haben ihr Zuha

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Für Snoopy

      Am 19.07.2016 mussten wir nach gehen lassen!   Nun bist du die Sonne, die für uns scheint, Und du bist der Regen, der mit uns weint Du bist der Donner, der mit uns grollt Und bitte, sei auch der Blitz, den niemand wollt' Du bist der Eiskristall, der warnt und blinkt Und auch die weiße Wolke, die von oben winkt Du bist der lachende Stern, der über uns wacht Sowie der zwitschernde Vogel, der uns Hoffnung macht Noch stehen wir ganz traurig da Doch wissen wir, du bist nicht fort - du bleibst ga

      in Regenbogenbrücke

    • Welche Rasse steckt in Tierheimhund Snoopy

      Na, was meint ihr? Dieser schöne Hund sucht ein zuhause....nur welche Rasse ist es?

      in Hundefotos & Videos

    • Hilfe!! Probleme mit Snoopy!

      Hallo Leute.. ich verstehe meinen Hund nicht.Bin echt verzweifelt Er ist jetzt knapp über vier Monate alt und er frisst kaum noch.Ich stelle ihm frisches Futter hin und selbst wenn sein Magen sogar knurrt frisst er nur kurz oder gar nicht...ich schmeiße so viel weg weil es ja dann austrocknet und dann nicht mehr frisch ist.haben auch schon anderes Futter probiert aber das bringt auch nicht wirklich was.Und wenn er dann mal frisst muss man echt daneben stehen sonst läuft er uns hinterher.Ich w

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.