Jump to content
Hundeforum Der Hund
Ruby2

Will sie mich vor dem Ertrinken retten?

Empfohlene Beiträge

@Svenjahund...

Ist ein "Senfhund" mit Terrieranteilen ;)

Sonst ist Ruby keine Wasserratte, sie geht definitiv nur ins Wasser, wenn ich reingehe.

6-7 Kilo sind nicht sooo schwer, aber Krallen hat sie ja doch.

LG Ruby & Marion

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Zitieren geht so: unter dem Beitrag, den du zitieren willst, ist ein Knopf, auf dem "Zitieren" steht. Da klickst du drauf - und dann nur noch deinen Anteil dazu schreiben ;)

allerdings bin ich auch überfragt, wenn du mehr als eine Person zitiern willst :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo

Zitieren geht so: unter dem Beitrag, den du zitieren willst, ist ein Knopf, auf dem "Zitieren" steht. Da klickst du drauf - und dann nur noch deinen Anteil dazu schreiben ;)

allerdings bin ich auch überfragt, wenn du mehr als eine Person zitiern willst :think:

Danke Lemmy =) und wie macht man das mit einzelenen Sätzen ?

LG Ruby & Marion

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Marion,

wenn du auf "Zitieren" klickst und das Antwortfeld aufgeht, dann kannst du in dem zitierten Text auch Änderungen vornehmen. Du kannst also alle Sätze löschen, die du nicht zitieren wolltest, einzelne Wörten fett mach usw.

Wenn du mehr als eine Person zitieren möchtest:

  • drückst du erst "Zitieren"
  • markierst dann im Antwortfeld den zitierten Text ("str" und "a" drücken)
  • schneidest ihn aus ("str" und "x" drücken)
  • gehst zu der nächsten Antwort, die du zitieren möchtest, drückst wieder "Zitieren"
  • und fügst dein "Erstzitat" ein wo du möchtest ("str" und "v" drücken)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Linnie... :knuddel

LG Ruby & Marion

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum trainierst Du nicht einfach mit ihr, dass ihr tatsächlich gemeinsam schwimmt. Also nicht an Land lassen und riskieren, dass sie selbst hinterher kommt, sondern gemeinsam ins Wasser gehen, auf Abstand bestehen, und dann wieder gemeinsam zurück schwimmen, ohne Floß zu spielen. Dann schickst Du sie an Land, legst sie ins Platz und gehst alleine Deine eigene Runde schwimmen.

Voraussetzung ist natürlich, dass sie eine sichere Ablage kennt und dass sie es akzeptiert, dass Du Dinge alleine tust.

Damit würde ich zuhause anfangen, also die sichere Ablage zu üben, dann würde ich das im Garten machen, währenddessen Du interessante Dinge tust. Und dann Stück für Stück ausdehnen.

Das gemeinsame Schwimmen kannst Du ja jetzt schon üben. Nur für Deine Runden musst Du sie vermutlich nach wie vor anbinden. Lass sie Kläffen, wen juckt es? Nur nicht drauf eingehen!!! Und schon gar nicht an Land kommen, an dieser Stelle, so lange sie noch kläfft. Dann hatte sie ja damit Erfolg.

LG Anja

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das gemeinsame Schwimmen kannst Du ja jetzt schon üben. Nur für Deine Runden musst Du sie vermutlich nach wie vor anbinden. Lass sie Kläffen, wen juckt es? Nur nicht drauf eingehen!!! Und schon gar nicht an Land kommen, an dieser Stelle, so lange sie noch kläfft. Dann hatte sie ja damit Erfolg.

LG Anja

LG Anja

Hihihi :klatsch: Anja, wenn Ruby ein Dauerkläffer ist und Marion nicht an Land kommen darf,

die Arme, die säuft dann doch irgendwann ab .

Also Marion, bevor Du ins Wasser gehts den Schwimmring nicht vergessen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:D Habe ich auch gerade gedacht. Marathonschwimmerin bin ich nicht. ;)

Nee also, herzlichen Dank. Gute Idee.

Mit "sicherer Ablage" ist gemeint, wenn ich sie "Sitz" oder "Platz" machen lasse und sie dort bleiben muss ? Das kann sie.

Kenne manche Begriffe hier nicht so genau.

LG Ruby & Marion

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
:D Habe ich auch gerade gedacht. Marathonschwimmerin bin ich nicht. ;)

Nee also, herzlichen Dank. Gute Idee.

LG Ruby & Marion

Marion, musst Deine Themenüberschrift ändern:

Ertrunken, weil der Hund gekläfft hat

:D;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ihr seid toooohv. Ich meinte dann, dass man an einer anderen Stelle außer Sicht des Hundes an Land geht, und sich von hinten anschleicht. Menno. Darf ich vielleicht ein KLEIN WENIG Mitdenken voraussetzen, ja? ;)

Und sichere Ablage bedeutet, Platz legen und dann bleibt der Hund dort liegen, egal, was passiert. Festgetackert quasi.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.