Jump to content
Hundeforum Der Hund
Bounty

2 Hunde griffen dritten an - Wie sich verhalten bei aggressiven Hunden?

Empfohlene Beiträge

Ich hatte heute ein erschreckendes Erlebnis:

Beim Laufen sind etwa 8 Meter vor mir 2 Hunde auf einen Dritten losgegangen (alle 3 ohne Leine), haben ihn bedrängt und gebissen (wie ich später erfuhr).

Ich stand mit Bounty etwas von einem Gartenzaun verdeckt (Bounty angeleint, da in Stadtnähe. Sie ist 4 Monate alt und 1/4 so gross wie die anderen 3) und schaute entsetzt zu. Die Halterin der beiden aggressiv gewordenen Hunde versuchte sie einzufangen, dann rannten sie in meine Richtung. Die Frau stand vor mir (mit dem Rücken zu mir) und machte immer noch keine Anstalten, die Hunde an die Leine zu nehmen. Ich fragte sie, ob sie mich gesehen hätte, hier ist noch ein kleiner Hund und ob sie ihre Hunde im Griff hat (ich war total geschockt) - "Ja, ja, die tun nichts" (das beruhigte mich nicht wirklich).

Schon standen alle drei vor uns. Ich hielt Bounty immer noch an der Leine vor mir (sie war von dem Gebelle und Gefletsche von zuvor sehr eingeschüchtert). Der eine beschnupperte Bounty, der andere wirkte immer noch sehr erregt. Ich sagte: "sind sie sicher, dass nichts passiert... sie haben die Verantwortung" (so doof - ich hätte doch auch irgend etwas tun sollen - bloss was???)Dann band sie beide an und lief weg...

... so oder ähnlich, habe den gauen Wortlaut nicht mehr genau in Erinnnerung....

Ich weiss nicht, wie ich mich anders hätte verhalten sollen.

Wisst ihr Rat?

Danke

Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist aber eine blöde Situation :( Manche Menschen sollte man echt verbieten Hunde zu halten :motz:

Ich hätte der Frau auch gesagt sie soll bitte ihre Hunde an der Leine machen!

Aber nie nie den Hund auf den Arm nehmen! Nur wenn es wirklich erforderlich ist!

Wie schon gesagt: Ich hätte der Frau auch gesagt, sie soll nun bitte ihre Hunde an die Leine machen weil wirklich "gesprächig und freudig" sehen sie ja nicht aus!

Aber ist ja noch ein mal alles gut gegangen :)

Liebe Grüße

Yasmin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

nein, auf dem Arm nehmen ist ganz schlecht, nicht dass man selber noch gebissen wird!

Das wär gnz furchtbar.

Wenn so was ist dann geh entweder weg oder sag sie sollen an die Leine genommen werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, das ist mir zum Glück eingefallen (nicht auf den Arm nehmen). Aber weglaufen wäre ja auch nicht die Lösung gewesen?

H

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Weglaufen waere durchaus eine Moeglichkeit. Allerdings sobald du gehoert hast, dass sich Hunde streiten. Ich drehe da meist direkt ab und gehe in die andere Richtung.

Auch noch als sie mit dem Ruecken zu Dir stand haette ich langsam Distanz zwischen Euch gebracht anstand sie anzuspechen. Keine hektisches weglaufen sondern gemuetlich spazieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und ab wann ist es angezeigt, einen Welpen/Hund auf den Arm zu nehmen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ooh Gott,

da hast Du aber noch mal Glück gehabt...oder viel mehr Dein Hund. :Oo

Aber was denkt jetzt Dein Hund von Dir...dass Du nicht angemessen reagiert hast?..dass er Dir niemalsnichtmehr Vertrauen kann?

Also wenn ich eine solche Situation beobachte, drehe ich nicht hektisch aber bestimmt ab...

Wenn ich sehe dass ein Hundehalter versagt...egal in welcher Weise...drehe ich ab...sorry ich habe meinen Hund zu schützen...denn so verdiene ich seinen Respekt als Führungsperson!!

Und solche Hundehalter ansprechen...spar`Dir deine Energie...die sind taub auf beiden Ohren!!! :wall:

Ich hab`s mehrmals versucht, allerdings in weniger brenzligen Situationen...keine Chance! :motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber was denkt jetzt Dein Hund von Dir...dass Du nicht angemessen reagiert hast?..dass er Dir niemalsnichtmehr Vertrauen kann?

Ganz sicher denkt Bounty das nicht ;)

Schliesslich ist nicht wirklich was passiert.

Was ich nicht ganz verstehe: Wieso bist Du stehengeblieben, Heike?

Einfach abdrehen und woanders hergehen wäre doch eine gute Alternative gewesen?

Ich hätte die anderen Hunde durch einen Ausfallschritt mit nach vorn gesenkten Oberkörper und einem Warnlaut vetrieben.

Das klappt i.d.R. ganz gut- wenn man entschlosse auftritt.

Ist man eher unsicher, sollte man es lassen, das spüren auch fremde Hunde ganz genau ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hätte meinen kleinen Hund schleunigst hinter mich bugsiert und ihn mit meinem eigenen Körper von den anderen abgeblockt.

Das ist zwar schwierig bei drei "Gegnern", aber besser als versteinert hinten an der Leine zu stehen und den anderen Hundehalter anzuschauen, dass der seine Hunde in den Griff bekommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na klar waren das nur Assoziationen des *Gau`s* gewesen...aber es kann passieren...

Aber Du kannst auf viele Arten reagieren...und nicht warten dass ausgerechnet dieser Hundehalter Dein Hund schützt!!

Sorry für meine *üblen Sprüche*... :redface

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Welches Verhalten Eures Hundes......

      ......würde andere Hundehalter eher abschrecken, wenn sie Euren Hund nehmen müssten?   Äußerst hypothetisch, aber auch äußerst spannend, finde ich.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Verhalten nach Scheinträchtigkeit

      Hallo liebes Forum,   nachdem unser Mädchen (1 Jahr und 3 Monate) das erste Mal läufig war, wurde sie scheinträchtig. Sie hat sehr wenig gefressen und war insgesamt (also fast 3 Monate) sehr ruhig. Sie hat wunderbar gehört, war leinenführig, hat niemanden mehr angesprungen, war nicht mehr so hektisch, hat sich anderen Hunden gegenüber netter verhalten (fast unterwürfig) usw. Wir dachten anfangs - wow, jetzt hat sie aber einen Schub Richtung Erwachsensein hingelegt - aber das war wohl e

      in Junghunde

    • Verhalten dem 2. Hund gegenüber

      Hallo.. Wir haben seit 13 Jahren eine Mischlingshündin bei uns.. Seit 3 Tagen nun einen 9 Wochen alten Chihuahua/ Shi tzu Mischling (Rüde).. Bisher hab ich den Eindruck,dass es ganz gut läuft..spielversuche gab es ganz kurz auch.. keiner der beiden aggressiv.. Leckerlie geben zeitgleich klappt.. Aber das schlafen  🤔  Also es haben beide ihre eigenen Decken..der kleine liegt aber scheinbar lieber bei der Hündin (ist ja verständlich) Sie hat ihn 2 Tage auf ihrer

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Scheinträchtigkeit - Verhalten und Dauer

      Hallo zusammen, der Titel sagt schon worum es geht aber gerne möchte ich noch ein bisschen ausholen 🙂 Und Achtung, ich habe Schwierigkeiten mich kurz zu fassen! 😛  Was haltet ihr vom Verhalten für "normal" während einer Scheinträchtigkeit? Oder habt ihr ähnliche Erfahrungen?  Unsere frühere Hündin hatte in der Zeit nie so ein extrem verändertes Verhalten. Die meisten mit denen ich spreche kennen so was auch nicht und finden es höchst merkwürdig... Da habe ich mich schon durch einig

      in Junghunde

    • Auffälliges Verhalten

      Hallo Zusammen,   ich wusste ehrlich gesagt keinen passenden Titel. Mir ist bei unserem Multi-Mix ein Verhalten im Freilauf (besser gesagt im Verhalten gegenüber einem Hund) aufgefallen, das mir persönlich nicht gefällt. Bereits zu Hundeschulzeiten brach das mal durch, wurde mir aber mit „penetrante Spielaufforderung“ und später  „schnell überforderter Junghund“ erklärt (wir mussten sogar teilweise den Platz vorübergehend verlassen, weil es im „Spiel“ sonst eskalierte). Habe natürlich

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.