Jump to content
Hundeforum Der Hund
Tünü

Quartier über Nacht in den ersten Tagen?

Empfohlene Beiträge

Fragen über Fragen habe ich hier...das Hundebücherwissen reicht mir einfach nicht aus! ;)

Dort steht nämlich auch unter anderem geschrieben, dass es am besten für das Erlernen der Stubenreinheit wäre, wenn ich Bica in den ersten Tagen nachts in eine Hundebox/ einen HUndekäfig stecke. Damit sie sich meldet, wenn sie muss und ich dann mit ihr rausgehen kann. Allerdings widerstrebt mir die Vorstellung sie in einen Käfig zu stecken doch sehr. Natürlich will ich trotzdem, dass sie möglichst schnell stubenrein wird und mir nachts nicht auf meinen Teppich macht.

Habe auch schon von Hundeklos gelesen, nur frage ich mich, ob sie dann dort auch alleine draufgeht? Die Züchterin hat auch eines bei sich stehen, theoretisch müsste das also gehen.

Aber sie soll sich ja auch nicht auf Dauer daran gewöhnen, denn irgendwann sollte das Klo ja nicht mehr von Nöten sein....

Wie habt ihr das bei euren Lieblingen am Anfang gemacht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

die meisten nehmen einen Karton oder eine Transportbox.

Der Karton ist meist höher, so das sie nicht rausklettern können

und die Transportbox kann man ja verschließen.

Ich hatte bei meinem letztem Welpen letzteres, also eine

Faltbox die ich auch für das Auto benutze, aus Stoff.

Drinnen liegt ein bequemes Kissen und meine hat viele

Fenster und ist sehr luftig.

Da hat er aber nur bis zur 13/14 Woche drinnen geschlafen.

Als er stubenrein war durfte er sich seinen Schlafplatz

aussuchen, geht aber immer mal wieder gerne dort

rein (geöffnet bzw. immer offen).

Wie alt ist denn Dein Welpe wenn er kommt?

Hier mal ein Foto von einer älteren Box, wo meine Hunde

auch gerne mal zum schlafen reinkrabbeln.. (immer offen).

Die habe ich jetzt auch in einem Auto von uns.

Farbe ist Geschmacksache, aber es gibt sie auch in

gedeckten Farben und die war im Angbot :kaffee:

b0nakrywqku4daujy.jpg

b0r4sixlji65ltgan.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben für Lotte ein Laufgitter für Kinder genommen, letzte Woche haben wir dann eine Wand rausgenommen und es klappt suuuper!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

unsere Luna ist jetzt 4 1/2 Monate... Die erste Zeit hat sie in einem mit Decken ausgelegten Karton geschlafen. Der war so hoch, dass sie nicht raus kommen kann und sich melden musste wenn sie nachts mal raus musste.

Hat wunderbar geklappt und würde dir auch nen Karton empfehlen. Ist nämlich auch nicht tragisch, wenn sie den mal ankaut.

Inzwischen schläft sie in einer Transportbox. Ich finde das nicht schlimm und sehe es nicht als "Käfig" an. Sie mag ihre "höhle" und fühlt sich pudelwohl. Mittlerweile schläft sie durch.

Lieben Gruß

Lisa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo mein Balu ist jetzt auch erst neun Wochen alt und vor einer Woche erst zu uns gekommen aber er hat gleich in der ersten Nacht unter unserem Bett geschlafen und hat sobald er raus musste gejaunert und das macht er bis heute so das ich keine Box brauche wir haben uns auch überlegt ob wir uns so eine Box holen sollen wollten es dann die erste Nacht mal ausprobieren ohnen und wenn es nicht geklappt hätte hätten wir uns auch eine Box geholt aber da es so gut klappt brauche wir nun keine. Er bekommt immer wenn er sein Geschäft draussen erledigt Leckerlies und ein dolles Lob von uns und so hat er das schnell begriffen klar gib es bei uns auch mal ab und an eine Pfütze aber die eigendlich nur Tagsüber wenn ich nicht schnell genug bin da jaunert er nämlich noch nicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Jette ist jetzt 13 Wochen alt und schläft seit 2 Tagen nicht mehr in ihrer Transportbox, sondern hat jetzt im Flur freie Platzwahl. Am Liebsten ist sie dennoch in der Box.

Der Vorteil einer solchen Box ist, dass wir sie mit ins Auto nehmen zum Transportieren (Hundeplatz, Wochenendbesuche bei den Eltern, Urlaub). Dann hat Jette gleich einen vertrauten Bereich und eine sichere Rückzugsmöglichkeit, ihre Höhle eben. Ich kanns nur empfehlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also wir sind mit Leidak, als er ein Welpe war auch in der Nacht alle zwei Stunden raus.

Wir waren ja zu dritt und haben uns das in Schichten eingeteil.

Fangen wir mal früh an:

um 7 Uhr

um 9 Uhr

um 11 Uhr

um 13 Uhr

um 15 Uhr

um 17 Uhr

um 19 Uhr

um 21 Uhr

um 23 Uhr

um 1 Uhr

um 3 Uhr

und

um 5 Uhr

Ich bin von 21 Uhr bis 7 Uhr mit Leidak raus, meine Mum von 9 Uh bis 15 Uhr und meine Schwester um 17 Uhr und um 19 Uhr.

Und unsere Maus war fast sofort stubenrein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit den Boxen meint ihr jetzt aber solche wie auf dem Foto waren? Oder doch diese "Käfige"?

Ich tendiere jetzt nämlich dazu so ein Ding zu kaufen, das sieht auch ganz gemütlich zum schlafen aus ;)

Alle 2 Stunden werde ich mit Bica nachts nicht raus - also nicht von alleine, nur wenn sie sich meldet. Ich möchte nicht, dass sie sich diesen Nachtrhythmus dann angewöhnt und dann muss ich das immer machen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe für Jette so eine Flugtransportbox. Die ist aus hartem Kunststoff mit seitlichen Gittern und vorne einem verschließbaren Gitter. Aus Stoff habe ich deshalb keine genommen, weil die lieben Kleinen ja doch noch gerne alles mögliche anknabbern. Selbst die Kunststoffbox hat mittlerweile kleine Kauspuren :zunge:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Alle 2 Stunden werde ich mit Bica nachts nicht raus - also nicht von alleine, nur wenn sie sich meldet. Ich möchte nicht, dass sie sich diesen Nachtrhythmus dann angewöhnt und dann muss ich das immer machen ;)

Ich denke da brauchst Du Dir keine Sorgen machen, dass Dein Hund diesen Rhytmus angewöhnt ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen, ich habs die erste Woche wie Caessy gemacht alle 2 Stunden auch nachts und meine süsse war ebenfalls nahezu sofort sauber .... aber nach einer Woche hab ich gemerkt, dass sie von dem 2 stündigen wecken nicht mehr soooo erbaut war, und dann haben wir beide die Nacht durchgeschlafen ;) sie kamm dann gleich nachdem Augenöffnen raus :)

Und ein Hundeklo käme mir ehrlich gesagt nicht in die Wohnung, denn ich persönlich denke, wie soll der Hund dann ganz klar lernen das sein Geschäft draussen erwünscht ist drinnen aber nicht`?

Meine Eltern hatten vor Urzeiten einen Yorki der es vom Züchter gewohnt war, das Zeitungen ausgelegt wurden :wall: (mit dem heutigen Wissen wäre der Hund auch sorgfältiger ausgewählt worden als damals) Und es war sehr schwer im begreiflich zu machen, das nicht JEDE heruntergefallen Zeitung schreit: "Jaaaaa piesel mich an!!!" ..... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hundegebell seit mehreren Stunden bzw. Tagen

      Ihr Lieben, Möglicherweise in der falschen Kategorie, aber ich weiß sonst nicht wo. Seit zwei tagen höre ich über mehrere Stunden wehleidiges hundegebell in der Nachbarschaft. Scheint aus einem der Häuser gegenüber meines Gartens zu kommen, kann es allerdings nicht wirklich orten. Ich würde gerne etwas für das arme tier machen. Aufgefallen ist mir gestern abend schon lautes gebell. Das pfotentier leidet seit stunden und es passiert nichts.  Kann ich irgend etwas machen? Lärmbeläst

      in Hundeerziehung & Probleme

    • An manchen Tagen schmerzt das Herz...

      ... und ich kann nicht aufhören an dich zu denken.  Was für ein toller Hund du warst, ist mir erst wirklich richtig klar geworden seit dem du über die Regenbogenbrücke gegangen bist... Voriges Jahr um diese Zeit hatten wir noch angenommen, das wir noch viel Zeit mit dir haben werden... aber Krebs ist ein Arschloch...  Wir dachten das du über den Berg bist. Und du bist ja auch wieder zu Kräften gekommen. Aber wir wieder schmerzlich Anfang dieses Jahr feststellen mussten, war es ein

      in Kummerkasten

    • Hund kotet seit 5 Tagen nachts

      Liebe Forumsgemeinde, Meine Hündin, sieben Jahre alt, Rottweilermischling, welche seit ich sie Mitte Dezember aus dem Tierheim geholt hatte, nie Probleme gemacht hat, muss plötzlich nachts auch oft zweimal raus, oder kotet in der Wohnung. Untertags macht sie selten ein Häufchen. Das Futter ist dasselbe, wir können nur nicht mehr soviel gassi gehen, weil es sehr intensiv geschneit hat, und die Wiesen ums Haus nicht begehbar sind. Habt ihr eine idee was da passiert sein könnte? es könnte auch

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hundeschule nach 10 Tagen Ruhe

      Hello   Von Carlo, meinen Labrador Rüden und mir habt ihr ja schon öfter gehört. Carlo ist mittlerweile anderthalb. Ich habe eine kleine Frage an euch. Carlo wurde am 03.01.19 kastriert (bevor sich jemand aufregt, es musste aus gesundheitlichen Gründen getan werden). So morgen kommen die Fäden raus. Auf Rath meiner TA ist er jetzt die kompletten elf Tage nur kurze Runden an der Leine marschiert. Kein Rennen kein toben kein Spielen. Heute waren wir dann das erste Mal wieder in der Hund

      in Junghunde

    • Unerklärliche Verhaltensänderung seit ein paar Tagen

      Hallo zusammen,   Ich hoffe ihr hattet ein schönes Weihnachtsfest mit euren zweibeinigen und vierbeinigen Liebsten. Nun zu meiner Frage: Meine 8-jährige Goldenretrievermixhündin benimmt sich seit ein paar Tagen irgendwie eigenartig - aber in ihrem Alltag hat sich kein einziger Ablauf geändert. Sie will zum Beispiel jeden Vormittag hinaus in den Garten und kommt dann stundenlang nicht mehr. Wenn man nachschauen geht, liegt sie irgendwo in der Wiese und schaut ganz "arm". Letztes Ma

      in Körpersprache & Kommunikation

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.