Jump to content
Hundeforum Der Hund
Hundelili

Wasser erbrechen ...

Empfohlene Beiträge

Hallö zusammen !

Bin neu hier und teste noch , ich hoffe , es kommt alles an ...

Jedenfalls habe ich da ein Problem :

Vor 9 Wochen haben mein Mann und ich seinen Eltern den Hund abgenommen .

Sie waren beide schwer alkoholabhängig und hatten den Hund - Max , ein Jack Russell , absolut nicht im Griff . Er terrorisierte alles und jeden , war völlig heruntergekommen und schiß nur noch in die Wohnung ... Das könnte ich noch locker eine Std ausweiten ...

Bei uns wird er langsam Hund , lernt täglich dazu - auch so Dinge wie nichts vom Tisch klauen - ... Er ist nun stubenrein und geht auch gerne raus .

Nur eines macht mir noch große Sorgen - obwohl es bereits besser geworden ist :

Er erbricht Wasser . Anfangs ständig , sodaß ich es ihm Schlückchenweise geben mußte . Mittlerweile erbricht er es nur , wenn er zuviel auf einmal säuft oder halt nach dem Toben , was ich ja noch verstehen könnte . Wobei ich schon 30 Jahre Hunde habe und mir derartiges noch nicht untergekommen ist . Meine Befürchtung ist , daß Max ebenfalls abhängig war , durch die Aufnahme des Erbrochenem meiner Schwiegereltern ... Kann Schnaps-Kotze-Fressen Hunde abhängig machen ? Könnte das solche Folgen haben ?

Bin gespannt was Ihr dazu meint ... !

Lieben Gruß an Alle !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, herzlich willkommen hier im Forum! Toll, dass ihr den Hund aus der Situation rausgeholt habt und ihm ein schönes zu Hause gebt!!! :respekt:

Kann Dir bei Deinem Problem leider nicht helfen! Nach dem Fressen übergibt er sich also nicht, nur nach dem Trinken?

Habe gerade mal "Alkohol und Hunde" bei Google eingegeben und kurz überflogen, da stand was, dass Hunde schon bei geringen Mengen Alk ins Koma fallen können! Hab aber, wie gesagt, nur die Überschriften überflogen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So etwas hab ich noch nie gehört und ich finde du solltest unbedingt mit ihm zum Tierarzt gehen.

Eigentlich verfliegt Alkohol doch relativ schnell, deshalb kann ich mir nicht vorstellen, dass in Erbrochenem noch viel Alkohol drin ist, aber ich kann da auch völlig daneben liegen.

Frag bitte unbedingt einen Tierarzt.

Ich weiss nur, dass Hunde Alkohol nicht mögen und freiwillig nicht zu sich nehmen.

------------------------------------

Liebe Grüsse

Luise

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hu hu und erstmal herzlich willkommen.

Vielleicht hat der Hund bei Deinen Schwiegereltern nicht ausreichend Wasser zur Verfügung gehabt und hat es dann immer in sich rein geschlungen, was der Bauch nicht gewöhnt war, da Du ja auch geschrieben hast, dass es ging, wenn Du es ihm schlückchenweise gegeben hast.

Naja, das er das erbrochene gefressen hat und davon abhängig wurde kann ich mir nicht vorstellen, aber ich würde in jedem Fall zu Tierarzt gehen, denn eine Ferndiagnose kann ja uch iemand stellen.

Sag mal bescheid, was Tierarzt gesagt hat und viel Glück.

Linda, Lady, Aysha, Montana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Hm, das hört sich ja nicht so gut an... :(

Dass Hunde Wasser erbrechen, hab ich noch nie gehört. Ich würd das auf jeden Fall mal vom Tierarzt abklären lassen.

Meine Befürchtung ist ' daß Max ebenfalls abhängig war , durch die Aufnahme des Erbrochenem meiner Schwiegereltern ... Kann Schnaps-Kotze-Fressen Hunde abhängig machen ? Könnte das solche Folgen haben ?

Ich habe damit GsD keine persönlichen Erfahrungen, aber ich kann deine Befürchtung gut nachvollziehen. Ich halte das auch nicht für unmöglich. Bei "Tiere suchen ein Zuhause" kam mal ein Bericht über Leute, die einen Hund aufgenommen hatten, der von seinen Vorbesitzern regelmäßig Alkohol bekommen hat - die fanden das lustig und haben ihn deswegen "Tequila" genannt... :Oo Die neuen Besitzer haben sich gewundert, dass der Hund immer so komisch war... schlussendlich kam raus, dass der Hund tatsächlich alkoholabhängig war. :(

Schrecklich, was Leute mit ihren Tieren anstellen...

Ich wünsche euch auf jeden Fall alles Gute für euren Kleinen!

Viele Grüße, Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo hundelilli

Erstmal Herzlich Willkommen.

Zu deinem Problem

Ja, es sit möglich das der Jacky alkoholabhänig ist.

Das geht bei Hunden durch den schnellen Stoffwechsel sehr schnell.

Leider auch die Schäden

Das beginnt mit einer Gastritis ( vermute ich bei deinem Jack)

und endet mit Hepatitis bis zum Leberkoma.

Auch Demenz artige Erscheinungen können die Folge sein .

Deshalb bitte: SOFORT(und die mich hier im Forum kennen wissen das wenn ich SOFORT schreie das auch so meine) zum Tiersrzt ,grosses Blutbild machen.

Er hat nur eine kleine Leber und die muss sein ganzes Leben halten.

L.G.

Wotan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Abend zusammen !

Zunächst - DANKE für die ausgesprochen freundliche Aufnahme hier !!

Stimmt , Max erbricht nur Wasser . An mangelnder Wasseraufnahme bei meinen Schwiegereltern kann es aber eigentlich nicht liegen , da stand immer welches ...

Ansonsten ist er quietschfidel , er tobt , er frißt ( mittlerweile alles , nicht nur Dosenfutter und Bütterchen ) sein Fell glänzt wieder und die kahlen Stellen verschwinden langsam .

Sein Zittern wird zusehends weniger - außer in Streßsituationen . Aber das soll wohl bei JR`s "normal" sein ...

Ich hatte ev. daran gedacht es homöopathisch zu versuchen , zB mit Nux vomica und Pulsatilla .

Bei einer Gastritis müßte er doch auch ansonsten mehr Probleme mit Erbrechen haben , oder ? Hat er garnicht ...

Auffällig ist noch , dass sich sein komplettes Verhalten geändert hat , zum Teil mit Sicherheit durch die doch etwas andere Haltung und durch die klare Rangordnung , aber er ist auch deutlich aufnahmefähiger als früher . Und er ist sichlich bemüht , es uns recht zu machen . Da war sonst nicht dran zu denken ...! Selbst Anleinversuche endeten mit blutigen Händen ... Eingefangen habe ich ihn übrigens mit einer Schlinge , anders war ihm nicht beizukommen ...

Schwiegervater ( SIE ist mittlerweile tot , Leberzirrhose ) trauert nun Mäxchen nach und hätte ihn gern wieder ... Ich habe gesagt , dass ich den armen Kerl eher umbringen würde , als ihn ihm zurückzugeben ... Soll er sich doch noch `ne Kiste Fusel holen und dann auf zur nächsten Beerdigung . Hackepack ! Sebst ein Hund auf Rollen täte mir da noch Leid !!

Bereits im vergangenen Jahr hatte ich öfter überlegt , da mal den Tierschutz hinzuschicken , aber mein Mann redete es mir immer wieder aus . Sind ja seine Eltern ...!

Wobei er im Tierheim vermutlich auch nicht besonders gut aufgehoben gewesen wäre .

Wenn ich da - also bei den Schwiegereltern - dann mal was gesagt habe , war ich immer die Doofe und die Tierquälerin , weil ich ja mit meinen DSH zum Hundeplatz gehe . Und Ahnung habe ich sowieso nicht ...

Ich könnte Euch Klamotten erzählen ... Da schlackert Ihr nur noch mit den Ohren ...

Einschläfern wollten sie das Kerlchen , weil er die beiden ständig gebissen hat ...! Das Tierheim wollte Max nicht , sie sollte doch besser in eine Hundeschule mit ihm ... Ging ja nicht , der Suff ...!

Außerdem " lag`s ja nicht an der Erziehung " ... Wir sollten ihn nicht übernehmen , erziehen und dann weitervermitteln , " das ist ja auch keine Lösung " ...

Alle Einzelheiten würden vermutlich den Rahmen diesen Forums sprengen , aber ich werde Euch bei Interesse gern nach und nach mit kleinen Geschichtchen aus Max´ Leben weiter informieren ...

Schrecklich , was Schnaps aus Leuten - und Hunden - so macht ...

Ich werde mir jetzt ein Weinchen einschenken - keine Sorge , eins ! - und noch ein wenig mit Max kuschelnd online Infos sammeln ...

Ich schau gleich wieder rein !

Gruß ,

Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:winken: Hallo,

ich finde es unverantwortlich von deinen Schwiegereltern, was sie dem armen

Kerl angetan haben.

Wenn sie sich tot saufen wollen, können sie es ja machen, aber ein Tier nicht die

richtige Pflege zu kommen zu lassen, ist einfach Mist.

Supi, dass er nun ein neues Zuhause hat und ihr euch für ihn verantwortlicht fühlt. :respekt:

Kenne es aus der eigenen Familie wie als mit Alki kranken Menschen ist. Leider. :wall:

Liebe Grüße

Lisa und Paddy =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tja , und das schlimme daran ist , die beiden glaubten bis zum Schluß richtig zu handeln ... Er ja noch heute . Gestern meinte er ganz trocken zu mir " Max sei ja auch ein lieber Kerl und kaputt hat er auch nie etwas gemacht" ... Deshalb stehen da auch keine intakten Schuhe mehr , der Tisch ist angefressen usw ...

Das die beiden total zerbissen waren hat er total verdrängt ... Und einschläfern wollte er ihn ja auch nicht ... Stimmt alles nicht ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum haben sich die beiden denn überhaupt einen Hund geholt und hat den beiden einen gegeben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.