Jump to content
Hundeforum Der Hund
Lasbelin

Wie Natas heute nicht mehr alleine aus der Isar kam und das Frauchen pitschenass wurde

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr lieben,

Heute bin ich glaube ich mindestens 10 Jahre gealtert. Natas wäre heute fast nichtmehr alleine aus der Isar gekommen. Aber von anfang an.

Meine Mutter und ich waren mit dem dicken an der Isar spazieren damit Natas ans Wasser kann bei der Hitze. Der dicke liebt diesen Weg und flitzte ganz aufgeregt hin und her, ins Wasser rein (bis zum Bauch) wieder raus und war fröhlich. Auch auf die dort liegenden Menschen (am Ufer sind sehr viele Büsche zwischen denen sich die Sonnenanbeter tummeln) passt er immer fein auf. Nachdem die Isar heute sehr viel Wasser geführt hat und die Strömung sehr stark war habe ich auf das Stöckchenwerfen verzichtet.

Jedenfalls standen wir an einer kleineren Bucht und ich hab Natas getrocknete Lunge in diese beruhigte Wasserzone geworfen (diese war ca. 5 qm groß) damit er sie rausfischen kann. Hätte ich das mal bleiben lassen. Den ein großer Ast schwam genau in den Moment ein gutes Stück hinter der Bucht vorbei als ich ein Stückchen Lunge reingeworfen habe (max. einen halben Meter also nicht in die Strömung). Der dicke sieht den Ast und hüpft hinterher. Er hat den Ast auch bekommen und wollte wieder ans Ufer. Nur das er sich genau eine Böschung ausgesucht hat an der er nicht hinauf kam. Ast loslassen geht natürlich auch nicht und er paddelte und quietschte aus Panik.

Ich bin um die Böschung gelaufen und hab gesehn das der dicke da selber nichtmehr raus kommt. Also Schuhe und Socken aus (warum ich noch die Schuhe und auch noch die Socken ausgezogen habe weiß ich nicht :??? man denkt ja nicht weit in solchen Situationen) und ab in die Isar. Diese Stelle war auch tiefer als gedacht, stehen konnte ich nicht mehr und die Strömung war so stark das ich mich nach ein paar Schwimmzügen selber gerade noch an Ästen festhalten konnte (dabei war ich früher im Schwimmverein in der Leistungsschwimmgruppe - allerdings ist das auch schon länger her) um nicht abgetrieben zu werden. Ich versuchte mich dann an den Büschen zu Natas hin zu arbeiten. Im Kopf hatte ich schon die Schlagzeile für den Sonntag - "Frauchen will Hund retten, Hund gerettet - Frauchen Tod"

Meine Mutter war gsd schlauer als ich. Sie hat sich durch das Gestrüpp gekämpft und schaffte es dann Natas am Halskragen aus dem Wasser zu ziehen. Der dicke schüttelte sich darauf kurz und kam zu mir bzw. auf meine Höhe und schaute interessiert zu mir runter. Was macht Frauchen den da komisches im Wasser und warum hat sie ihre Kleidung an :???

Nachdem mir erstmal ein Gebirge vom Herzen gefallen ist bin ich auch wieder raus, Natas fand es sehr lustig und hüpfte wieder fröhlich herum. Glücklich haben wir dann den Heimweg angetreten, begleitet von fragenden Blicken der uns entgegen kommenden Menschen :D da ich ja klitschnass war.

Jedenfalls sitzt meine neue Jeans jetzt bestimmt noch besser als zuvor (hat man das nicht früher so gemacht, Jeans angezogen - dann ins Wasser und am Körper trocknen lassen) mein Hundeheld ist gesund und Munter und auch meine Mutter hat bis auf ein paar Kratzer alles gut überstanden.

Aber eins werde ich nie mehr machen - auch wenn die Bucht eigentlich sehr groß war und vorallem ruhig - bei starker Strömung werde ich nie nie wieder irgendwas ins Wasser werfen.

Liebe Grüße

die glückliche Bine und Natas der demnächst jetzt sein Seepferdchen machen muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was für ein Alptraum :o :o :o . Gut das Euch beiden nichts passiert ist :kuss: .

Das Du Schuhe und Socken ausgezogen hast ist doch gut, ich hab mal gehört das die einen am schnellsten runterziehen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke :) Ich bin auch froh das es so glimpflich für uns beide ausgegangen ist.

Das mit den Schuhen war bestimmt ein Reflex - da hat sich vielleicht mein Unterbewusstsein gemeldet :???

Jedenfalls bin ich froh das es Sommer ist und die Sache nicht im Winter passiert ist :)

Die Sonnenanbeter auf der anderen Seite werden sich bestimmt auch gedacht haben (da man Natas ja im Gestrüpp nicht sehen konnte) was ich da veranstalte. Schuhe aus und dann hüpft die verrückte ins Wasser :D

Für Natas gabs jetzt auch ein ganz lecker Fressen und ich gönne mir jetzt nach dem Schreck ein Bier :redface

Das nächstemal bekommt er auch noch eine Schwimmweste an ;)

Liebe Grüße

Bine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Uff, da habt ihr beide aber Glück gehabt.

GsD wird es diese Schlagzeile morgen NICHT geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ui, Mann, echt Glück gehabt!!!

Das ist ja Adrenalin PUR!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach du herrjeee!!! :(

Das ist ja echt mal ne`schlimme Erfahrung. Weckt bei mir eine Erinnerung... :heul:

Ne` direkte Nachbarin meiner Schwester wurde mit ihrem geliebten Setter tot in einem Teich gefunden. :(

Die haben um`s Überleben echt gekämpft (sah´man auch an den Kratzspuren am Frauchen und am Rand des Teiches)...aber leider verloren. :(

Der Setter muß wohl in den Teich sein aber kam nicht mehr raus.

Frauchen wollte Ihn retten und kam ebenfalls nicht mehr raus.

Beide sind zusammen ertrunken, so die Kripo. :(

Das bizarre daran...10 Meter weiter ist die Feuerwehr stationiert!!! :wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sowas braucht echt keiner. Gott sei Dank ist alles gut ausgegangen. :)

@Anke: Oh nein, was für eine schreckliche Geschichte. :heul:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja - ich glaube alle meine Schutzengel habe ich heute aufgebraucht.

Ich bin so froh das es so gut ausgegangen ist - das panische fiepen von Natas werde ich nie vergessen. Mein kleiner Hundeheld in so einer schlimmen Situation - aber das nekische "was macht den Frauchen da im Wasser" :) den Blick werde ich auch nicht vergessen.

@anke :( das tut mir sehr leid, bedingt durch die Strömung der Isar hatte ich auch nicht ohne Grund meine "Schlagzeile" im Kopf. Ich hätte auch nicht gedacht das es so schnell gehen kann.

Richtig traurig finde ich das die Feuerwehr so nah war :(

Wir haben an der Isar ja auch immer ein paar Todesfälle wegen versuchten Hunderettungen :(

Ich kann nur sagen - danke lieber Schutzengel.

Liebe Grüße

Bine und das Seepferdchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ohje, einen Horrorvorstellung! :o

Gut daß die Schlagzeile in der Zeitung ausbleibt und nochmal alles gut ausgegangen ist! :)

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:) ich bin auch froh das diese Schlagzeile aus bleibt :) Vorhin hat mir noch eine Freundin in einem anderen Forum erzählt das einer Besitzerin dasselbe an der Isar mit ihrem Collie passiert ist. Gsd ist das auch gut ausgegangen :)

LG

Bine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.