Jump to content
Hundeforum Der Hund

Empfohlene Beiträge

Huhu!

Ich verstehe mal wieder meinen Hund nicht und brauche ein paar Übersetzer! ;)

Gerade kam mein Mann nach Hause, und Fanja und ich haben am Thema "Ruhe" gearbeitet (Fanja allerdings mit viel weniger Bock darauf als ich... :kaffee: ). Sprich: auf ihrer Decke liegen bleiben, während mein Mann reinkommt, anstatt sich gleich auf ihn zu stürzen. Schwierige Aufgabe, ich weiß. Aber Mäuschen kann das, das weiß ich auch!

Ich habe also Fanja auf ihrer Decke abgelegt, bin neben ihr geblieben, während mein Mann reinkam und habe mich erst entfernt, um ihn zu begrüßen, als Fanja schon ruhiger war. Dann sind wir gemeinsam zu ihr gegangen und ich habe die Ablage aufgelöst. So weit, so gut, Fanja hat die Aufgabe m.E. ziemlich gut gemeistert. Nur eins ist mir aufgefallen: als die Tür aufging und mein Mann reinkam, fing sie an, mit den Zähnen zu klappern. Das hat wieder aufgehört, als er sie erst gar nicht beachtet hat und fing wieder an, als wir uns ihr genähert haben.

Ich würde jetzt mal vermuten, dass das Aufregung ist. Aber die Frage ist nun: ist Fanja einfach "nur" aufgeregt, weil sie in einer aufregenden Situation eine schwierige Aufgabe lösen muss (nämlich liegen bleiben), oder ist das schon ein Stresssymptom, ein Zeichen, dass ich zu viel von Fanja verlangt habe?

Bin gespannt auf eure Interpretationen...

Viele Grüße, Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Iris!

Ich nehme mal an, dass sie wirklich so aufgeregt war und eigentlich am Liebsten losgestürmt wäre, deshalb hat sie wahrscheinlich mit den Zähnen geklappert.

Ist ihr mit Sicherheit schwer gefallen liegen zu bleiben.

Ich glaube nicht, dass du sie überfordert oder zu viel verlangt hast.

Wenn ihr das öfter übt, hört das Zähneklappern bestimmt auch auf.

Allerdings bin ich kein Experte in solchen Sachen, ist nur mein Bauchgefühl :D

Liebe Grüße,

Ricarda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Iris,

das muß lustig ausgesehen haben, wie die Fanja dort liegt und mit ihren Zähnen klappert.

Ich habe mal gelesen, das Hunde mit den Zähnen klappern, weil sie dadurch noch besser als sonst riechen können...hhhhmmm, aber ob das nun stimmt, weiß ich auch ncht.

Mein Gefühl sagt mir genau wie bei Ricarad das Fanja nicht überfordert ist. Ist nur fraglich ob sie mit den Zähnen klappert, damit sie deinen Mann besser reichen kann. Immerhin kennt sie seinen Geruch ja. Wahrscheinlich wird's die Aufregung gewesen sein.

Sie mußte sich konzentrieren, nicht aufzustehen, wobei das doch total schwer ist, wenn das über alles geliebte Herrchen nach Hause kommt. :)

Bin auch auf die antworten der Anderen gespannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

Ich habe mal gelesen, das Hunde mit den Zähnen klappern, weil sie dadurch noch besser als sonst riechen können...hhhhmmm, aber ob das nun stimmt, weiß ich auch ncht.

Das hab ich auch mal gehört, in Verbindung mit dem Jacobsonschen Organ/ Nasenbodenorgan.

Dient wohl hauptsächlich zur Wahrnehmung von Pheromonen und Geruch (aus) der Nahrung.

Hab ich auch schonmal bei Sunny gesehen, dieses Zähneklappern/Schnüffeln in die Luft.

LG Jac. und Sunny :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.