Jump to content
Hundeforum Der Hund
Monebohne

Das Regenbogenland

Empfohlene Beiträge

Hier noch was, finde ich immer soo traurig, Tränen fliessen dabei automatisch! :(

LG Elke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mit den Tränen stimmt und bei Youtube gibt es einige Videos zur Regenbogenbrücke, die von privaten Leuten für ihre verstorbenen Lieblinge gemacht wurden. Es ist immer wieder rührend, selbst wenn man die Tiere und Menschen selber nicht kannte. Aber jeder, der es schon mal erlebt hat, wird es nachvollziehen können...

Für mich ist das immer sehr schwierig in Foren Beiträge der Regenbogenbrücke zu lesen.

Aber dieses Gedicht von der Regenbogenbrücke macht irgendwo auch Hoffnung und erleichtert es etwas. Zumindest ging mir das so bei den vierbeinigen Freunden, die bereits gegangen sind.

Darko´s Frauchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh man, Elke

sowas kannst Du doch mit mir nicht machen... a010.gif

e015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab es mir auch sofort ausgedruckt, werd es meiner Familie nachher zeigen, vielleicht tröstet sie das auch ein bisschen... schöne Vorstellung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

oh ja ,wenn man auch sonst sehr gefestigt ist,hier fliessen die Traenen wie reissende Fluesse!!!!!!:heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul: :heul:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sentimentaler Schmus.

Schlimm genug, daß wir ihr Leben zum Spielball unserer Emotionen machen. Dann sollten wir sie zumindest im Tod nicht auch noch ihrer Würde berauben.

Sie sterben wie wir, werden von Mikroorganismen gefressen wie wir, kehren als Nähstoffe ins Reich der Flora zurück wie wir, um Atemluft zu produzieren und vielleicht irgendwann einem Tier als Nahrung zu dienen.

Sie gehen sang - und klanglos ein in den Schoß der Natur.

Und genau da gehören sie auch hin und nicht auf irgendein imaginäres Hirngespinst, daß wir uns egoistischerweise zusammenspinnen, weil wir ihren Tod nicht akzeptieren können.

Was uns bleibt, sind die Erinnerungen, die mit uns vergehen und das Wissen, das wir an ihnen erwerben und ihren Nachfolgern zu Gute kommen lassen sollten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach Pudlich.

Das ist deine Ansicht. Meine Ansciht sieht ganz anders aus. Auch im Hinblick auf Menschen, da ich sehr gläubig bin. Zwar weder katholisch noch evangelisch, aber gläubig.

Also, lass doch jedem seine Hoffnung und seinen Glauben. Ich gestehe dir ja auch deine Meinung im Hinblick auf den Tod zu.

LG Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Pudlich

Warst Du schon mal bei Jemanden, der gegangen ist und was sieht, was wir Nie sehen könnten, in diesem Moment?

Derjenige geht ins Licht und genauso ist es bei unseren Tieren auch.

Ich war dabei als mein Vater starb und er sagte zu mir, schau mal da, da stehen welche, aber da war Niemand.

Meine Frau arbeitet in einem Seniorenheim und da ist es mit denen die uns verlassen auch so.

Sorry, aber warum soll es bei den Tieren Anders sein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Alles Endorphine, Knut, alles Endorphine.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir sollten hier nicht über Glauben diskutieren, denn das geht eigentlich gar nicht.

Aber kannst du nicht einfach mal akzeptieren, Pudlich, dass jemand anders denkt als du?

Woher weißt du den so genau Bescheid?

LG Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Spike hoppelt ins Regenbogenland

      Tschüss kleiner Schnuckel... nur 5 Monate alt und dennoch war der schreckliche Abszess stärker als du und wir mussten dich erlösen lassen. Wir sind so traurig, du warst so ein lieber zutraulicher und gewitzter Zwerg!!

      in Regenbogenbrücke

    • Grüße aus dem Regenbogenland...

      Dieses spezielle Bild wollte ich unbedingt mit euch teilen. Ich konnte dieses unglaubliche Licht einfangen. Diese Farben und doch ist es kein Regenbogen im üblichen Sinne. Vielleicht sind diese Strahlen, ein paar Grüsse unserer geliebten 4Beiner aus dem Regenbogenland.... http://up.picr.de/16266511pz.jpg

      in Plauderecke

    • Feivel hat sich auf den Weg zum Regenbogenland gemacht

      Heute musste meine Tochter ihr 12,5 Jahre altes Zwergkaninchen Feivel gehen lassen. 12,5 Jahre mehr als die Hälfte ihres Lebens hat Feivel unsere Tochter begleitet. Aber nun konnte er nicht mehr und er gab sich auf. Schon längere Zeit haben wir bemerkt, das er nicht mehr wollte. Nur unsere Tochter konnte sich nicht entschliessen, den letzten Weg mit Feivel zu gehen. Sie konnte nicht loslassen. Wir sind sehr traurig.

      in Regenbogenbrücke

    • Luke rockt jetzt auch das Regenbogenland

      Ihr Lieben, ich hätte nicht erwartet, dass ich euch diese traurige Botschaft schon sobald schreiben muss... viele von euch haben mit uns gebangt und auf ein ganzes Wunder-Magazin gehofft. Viele Wunder hat es für mich um ihn bereits gegeben... aber gegen so viel Schmerz und Leid kamen all die Wunder nicht an. Es ist nun eine Woche her, dass ich den Kampf aufgegeben habe und ihn einschläfern ließ... ich wusste das es eine meiner aller schwersten Entscheidungen sein wird... aber das der Kleine e

      in Regenbogenbrücke

    • Mein armer kleiner Hund- Hirnblutung & Schädelbruch- Rufus ist jetzt im Regenbogenland

      Hallo ihr Lieben! Ich brauche bite eure Hilfe und dr kleine Rufus- Chihuhahua erst recht! Am Donnerstag passierte ein großes Unglück, jemand hat nicht auf seinen Hund aufgepasst, er lief zu meinem und hat ihn im Genick gepackt und geschüttelt. Er hat nicht mehr aufgehört. Ich bin sofort von meinem Pferd gesprungen und habe dem Labrador!!! eine mit meiner Gerte rübergezogen damit er endlich von meinem Hund ablässt. Jetzt sitze ich hier schon seit Donnerstag ohne meinen kleinen Liebling und er

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.