Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

🐶  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
FrecherHund

Erst 1 Jahr und schon Zahnverfärbungen

Empfohlene Beiträge

Hallo Fories,

Aimy ist gerade mal ein Jahr alt und hat schon Verfärbungen an einigen Zähnen. Verstehe das gar nicht, denn sie kaut zu gerne Stöckchen. Leider mag sie die Kauknochen und so vieles andere nicht. Wenn sie frisches Felsich bekommt, muß es klein sein, denn sobald es ein großes Stück ist, versteckt sie das in der Wohnung.

Ich habe so etwas schon unter meinem Kopfkissen gefunden :Oo

Kann ich ihr die Zähne putzen? Darf ich dazu eine normale Zahnbürste benutzen, oder gibt es spezielle Hundezahnbürsten? Muß es eine weiche sein, oder eher etwas härter?

Wie oft darf ich die putzen? Also täglich? Oder zweimal täglich oder nur mehrmals die Woche?

Gibt es auch Hundezahncreme? Wenn ich ihr mit der normalen Zahnbürste die Zähne putze, benutze ich natürlich KEINE Zahncreme ;)

Wie ihr seht, sind's ne menge Fragen, die ich habe und wie immer dankbar über jede Antwort.

Bis jetzt habe ich allerdings noch nicht die Zähne in irgendeiner Art gereinigt. Doch bevor die Verfärbungen zu Zahnstein werden, möchte ich gerne Vorbeugen.

Und warum hat sie schon so früh Verfärbungen an den Zähnen? Sie bekommt Trockenfutter mit einem Klacks Dose, damit es ihr etwas schmackhafter ist. Da sie ja sehr, sehr mäkelig ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich putzte Leila die Zähne nicht,ihr Zahnfleisch ist zu empfindlich.

Du kannst natürlich deinem Hund die Zähne putzten.Aber ohne Zahncreme die Zähne putzten bringt natürlich auch nicht viel ;)

Wir kaufen immr die Greene´s die sind mit Minze usw. also reinigt die Zähne.

Allerdings sind sie vom Preis her nicht grad die günstigsten :Oo

Ja es gibt Hundezahncreme.Es gibt auch Hundezahnbürsten ;) .

Wenn du deinem Hundi die Knochen kaufen willst,dann ambesten jeden Tag einen(gibts in verschiedenen größen),wenn du deinem Hund die Zähne putzten willst,dann am besten ein bis 2 oder 3 mal die Woche.

PS: Leila kaut normalerweise auch keine Kauknochen.Aber bei denen kann sie nicht wiederstehen :D ,kannst ja mal ausprobieren ob sie die mag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey, Juri plagt dasselbe Problem :Oo

Ich putze die Zähne, denn Kauknochen verträgt er nicht und sie heöfen bei ihm nicht viel.

Ich putze mit einer Dr. Best, aber sicher wäre eine Kinderzahnbürste noch schonender. Wenn ichs schaffe, 1x täglich, aber auch alle 2 Tage hilft schon. Kommt auch drauf an, wie lange sie still liegt.

Juri kann locker 5 min liegen und ich ordentlich alle Zähne reinigen. Kleiner Tip: Bei uns gehts am besten, wenn Juri auf der Seite liegt und zudem hechelt. dann hält er automatisch den Fang offen und man kommt prima an die Zähne ran.

Solltest aufpassen, dass du nicht an das Zahnfleisch kommst, sonst blutet es. Ist dann aber auch kein Weltuntergang.

Es gibts Zahncreme, aber ich putze mit Wasser, das geht super. Bei Zahncreme, würde Juri verrückt werden und schlecken, bringt nur Unruhe rein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey Du!

Also bei unser Hündin früher haben wir immer mit Schlemmkreide die Zähnchen geputzt und einer weichen Zahnbürste, daß hat gut geholfen.

Maddi bekommt immer Schinkenknochen aus dem Zoofachhandel, die sind zu groß zum verschlingen und damit lässt sich toll der Zahnbelag abschrubbeln. Trotz empfindlichen Magen verträgt Sie das echt super.

Guck so ein riesen Ding ist das:

MaddiKnochen.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

es gibt Zahnnbürsten für Hunde, die man auf den Finger stecken kann. Wir haben ein Set mit normaler Bürste und Gumminoppen-Bürste. Zahnpasta gibt es sogar mit Leberwurstgeschmack. Halte ich nicht viel von. Lieber mit viel Wasser und vor allem aufpassen, dass man nicht versehentlich zwischen die Backenzähne gerät...

LG Birgitt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Huhu,

bei den meisten Hunden ist das genetisch bedingt.

Monty ist 20 Monate alt und hat auch schon leichten Zahnstein,

bzw. an den ecken leichte gelbe Verfärbungen,

obwohl er immer viel und gut gekaut hat und auch die richtigen

Produkte.

Ich werde auch mit putzen anfangen...

Bei meinen Westies hatte ich das früher nie,

aber in Monty steckt ja wohl ein Collie, und die

neigen zu eher schlechten Zähnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibts Zahncreme, aber ich putze mit Wasser, das geht super. Bei Zahncreme, würde Juri verrückt werden und schlecken, bringt nur Unruhe rein.

Und das geht??? :??? Nur mit blanken Wasser?! Wow,ich hätte echt nicht gedacht das die Zähne dann sauber bleiben :D Aber jetzt weis ich´s ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Ich putze ihr (heißt auch Amy) mit einer Kinderzahnbürste und Wasserstoffperoxid (3%) die Zähne wenn sie sich ausruht und auf der Seite liegt.

Hundezahnpasta hab ich noch nicht ausprobiert. Ich denke aber, dass sie der Geschmack ablenkt und sie keine Lust mehr auf Putzen hat, sondern eher auf schlecken.

Ich putze meiner die Zähne so 2-3 pro Woche. (Momentan ist da aber nicht viel zu putzen wegen Zahnwechsel ;) )

Kauknochen bekommt sie natürlich auch.

Liebe Grüße

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich überlege im Moment auch was ich Max noch geben könnte

Seine Ochsenziemer und Rindersehnen läßt er in der Ecke liegen , eine Rinderkopfhaut hat er mal gekaut wenn ich sie ihm nicht zu oft gebe . Nu lese ich immer gebarfte Hunde haben meißtens keinen Zahnstein , wenn ich aber barfen würde wäre das dieses Tiefkühlfleisch was es bei der Raiffeisen gibt und "kleingemachtes" Fleisch macht Zähne ja auch nicht sauberer

Gibt es irgendwas Frisches was auch ein nichtgebarfter Hund verträgt ?

Knochen trau ich micht nicht ..ich weiß nicht Hühnerfügel vielleicht ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo,

es gibt Zahnnbürsten für Hunde, die man auf den Finger stecken kann. Wir haben ein Set mit normaler Bürste und Gumminoppen-Bürste.Wo bekomme ich das her? Zahnpasta gibt es sogar mit Leberwurstgeschmack. Halte ich nicht viel von. Lieber mit viel Wasser und vor allem aufpassen, dass man nicht versehentlich zwischen die Backenzähne gerät... Was passiert denn, falls ich zwischen die Backenzähne komme?

LG Birgitt

Vielen Danke für Eure Antworten, werde Morgen schon einmal eine Babyzahnbürste kaufen, bis ich diese Fingerbürsten habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.