Jump to content
Hundeforum Der Hund
Femke

Joys bellt Leute an - wie abstellen?

Empfohlene Beiträge

Welches Komando kann ich meinen Hund beibringen damit sie weis das sie jetzt nicht bellen soll bzw. aufhören halt.

Also z.b. im Garten jemand geht vorbei und bei manchen meint sie jetzt ist der aber kommisch bellen angesagt. Wo sie erst recht bellt ist wenn jemnand übern Zaun mich anspricht und ich auch mit dem jenigen rede dasnn bellt sie.

In der Hundeschule meinte die ich soll wenn ich merke das sie gleich belllen will Nein sagen und wenn das nicht klappt mal kurz über die schnauze mit der hand und leicht zudrücken.

Am Mittwoch kamm mir auf einen Bürgersteig jemand im Rollstuhl entgegen ich merkte sie versteckte sich hinter mir etwas und dann meinte sie nee ich kann ja laut laut bellen. Wie kann ich zeigen ist ok brauchst nicht bellen, aber bei ihr ist es auch wenn sie mal bellt denk ich Angstbellen.

War auch schon mal so das ich unterwegs war und mir eine bekannte person von der Arbeit mich ansprach und mein Hund bellte agressiv musste dann das Gespräch unterbrechen . Habe Nein und stilll gesagt .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als erstes must du deinem Hund lernen auf Komando "Gib laut" zu bellen. Wenn er es auf Komando macht dann kanst du ein anderes Komando z.B. "Still" einführen damit der Hund nicht mehr bellt.

Ich denke aber bei deinem Hund geschieht dies aus Unsicherheit, wie man damit umgehen muß kann ich aus der Entfernung nicht sagen, weil ich die jeweiligen Situationen nicht beurteilen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Original von Riko:

Als erstes must du deinem Hund lernen auf Komando "Gib laut" zu bellen. Wenn er es auf Komando macht dann kanst du ein anderes Komando z.B. "Still" einführen damit der Hund nicht mehr bellt.

Ich denke aber bei deinem Hund geschieht dies aus Unsicherheit, wie man damit umgehen muß kann ich aus der Entfernung nicht sagen, weil ich die jeweiligen Situationen nicht beurteilen kann.

ja du hast recht, sie war diesem Rollstuhl gegenüber wahrscheinlich ziemlich unsicher. Versuche einen grösseren Abstand zu den objekten zu halten, die sie beunruhigen ( wie bsp. Rollstuhl ) und vielleicht kannst du deinen Hund in der Hundeschule auch lernen damit um zu gehen (wir trainieren z.b. mit Krücken, Rollstuhl etc... alles vorhanden).

Ich hatte auch einen Hund, der gebellt hat, sobald jemand am Zaun entlang ging... wir haben das Problem so gelöst, dass wir ihn jedes Mal reingerufen haben, denn wir wollten ihm nicht eigentlich abgwöhnen zu melden, wenn jemand bei uns vorbei ging, da wir ihn auch als Wachhund schätzten... aber naja wir sind an einer kleinen Privatstrasse...da kommen nicht so der Haufen Leute...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einem Hund das Bellen auf Kommando beizubringen finde ich unsinnig.

Warum???

Wenn Dein Hund aus Unsicherheit bellt, dann würde ich auf den Hund einwirken, bevor er anfängt zu bellen.

Lenk ihn ab. Führe verschiedene Kommandos durch, wie "Sitz", "Platz" oder "Pfötchen".

Wenn Du auf einem Spaziergang bist und Du merkst, dass Dein Hund gleich wieder zu bellen anfängt oder schon bellt, dann ignorier das Bellen, dreh Dich um und geh in die andere Richtung weiter.

Versuche Deinen Hund einfach abzulenken und versuche auf keinen Fall auf ihn einzuwirken, indem Du ihn beruhigst oder beschimpfst.

Damit würdest Du sein Verhalten nur noch mehr bestärken.

Auch mit seinem Lieblingsspielerchen oder mit Leckerlies kannst Du Deinen Hund geschickt ablenken.

Vergiss nie Deinen Hund zu loben, wenn er nicht gebellt hat und das gewünschte Verhalten gezeigt hat.

Viel Erfolg und berichte mal wie es läuft.

Liebe Grüsse, Bine!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Also ich würde an deiner Stelle dem Hund das Bellen einfach ganz abgewöhnen und ihm nicht noch ein Kommando dazu angewöhnen!

Wenn sie aus Unsicherheit und Angst bellt, würde ich sie aus dieser Unsicherheit / Angst rausholen, und sobald sie ruhig ist wird sich richtig gelobt! Lenk sie auch schon vorher einfach ab, damit es gar nicht soweit kommt, dass sie eben Angst hat und bellt. Denn dann merkt sie Menschen kommen auf euch zu -> ja cool, da bekomm ich immer ein Leckerlie/ Lob!

Ich würds einfach mal ausprobieren.. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also hmm also bellen darf sie ja ruhig mal . Letzten war sogar sehr recht ich war noch spät noch mal um den Block mit ihr war schon Mitternacht und da kamm ein auto die straße entlang udn wurde immer langsamer. Hilt an und wollte was fragen und da meint er na so alleine willst du abhauen oder was ersteigt auf der gegen seite aus Joys hat zum Glück angefanngen zu bellen wie blöd und ich bin da schnell mit ihr weggerannt er ist weggefahren.

Obwohl ich weis nicht er dachte war scheinlich ich wollte von daheim abhauen weil es so spät war. Ja klar in t-shirt bei nicht gerade warmen wetter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moin, Yukon hat auch die angewohnheit unbekanntes anzubellen. Auch einen Rollstuhlfahrer hat er angebellt. Ich habe ihn gefragt ob der Hund mal schnüffeln dürfte, er durfte und jetzt ist ein Rollstuhlfahrer was ganz normales. Auch haben wir in unserer Einrichtung in der ich arbeite einen jungen Mann mit Spastiken. Er macht also unkontrollierte Bewegungen. Das fanden beide Hunde schon recht merkwürdig und haben beide gebellt. Auch dort hat der Mensch mitgemacht und nun ist auch das total normal.

Anders ist das mit dem bellen am Gartenzaun, das krieg ich auch nicht so richtig in den Griff;)

Kann Dir also nicht richtig weiterhelfen.

Gruß

Ute

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tja als bei ihren Rollstuhl begnung hat sie noch nicht gebellt aber ich glaub da war sie 4 Monate alt. Die Frau war ganz schwarz angezogen und sie hatte so einen Elektro Motor die Frau ist steh geblieben und Joys hatt dann nach dem die Frau sie als gelockt mit nun komm passirt doch nichts ist Joys langsam auf den Rollstuhl und sie zu gegangen und irgendwann kam mal ein schwänzeln.

Aber die Frau ist ja gleich auf die andere Straße so wie hilfe ist der Hund gefährlich.

Vielleicht kann ich hier mal nach Fragen haben ja im Neben Ort eine spezialklinik für Wirbelsäulen geschädigte ob man da vielleicht mal an paar Rollstuhlfahrer Joys ran lassen kann so wie eine Therapie ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann Bine nur Recht geben, lenk deinen Hund einfach ab bei meinen funktioniert das super (außer ich habe alle dabei, da ist das Rudel zu groß). Aber wenn ich mit zwei oder drei gehe und sie fangen an zu bellen, reicht es schon wenn ich den Ball oder das Leckerli auspacke, dann ist der andere Hund oder was auch immer uninteressant.

Ben hat in der Welpenstunde schon gelernt, dass sich manche Menschen anders bewegen, unser Welpentrainer ist mit den Krücken über den Platz gelaufen und alle Welpen haben geschnuffelt.

Gino hatte Angst vor einem Rollstuhl in dem eine Kundin von mir sitzt und bevor die gegangen ist, ist sie im Hof geblieben und hat Gino angelockt, bis er sich rantraute, da wurde er gelobt und gestreichelt und da war der Rollstuhl auch OK.

Probier einfach aus was bei deinem Hund besser geht, ob es Spielzeug, Leckerli oder Kommandos sind wie z. B. Platz oder einfach die Richtung wechseln. Meine Hunde hören auch ganz gut auf "ruhig", das kennen sie vom Hupla.

Viele Grüße

Cadica

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

@ bine und Cadica: genau so arbeite ich auch und damit stärkt man auch das Selbstbewustsein seines Hundes. Ängste aufnehmen und dran arbeiten. Und es gibt viiiiiiiiiele Menschen die bereit sind mitzuarbeiten. Ich frage immer wenn Ricci mal so ein unbekannte Objekt hat, und siehe da die Menschen sind bisher immer hocherfreut gewesen. "Wir dürfen mitarbeiten". Ich finde diese Reaktion super und die Menschen verstehen meistens hinter manchen Hund besser.

@ Nico: Dem Hund das Bellen "ganz abgewöhnen" hahaha, super Witz:klatsch::klatsch::klatsch:. Also wenn du das schaffst und mir den Geheimtip verrätst,:respekt::sensation

LG

Gabi:megagrins:megagrins:megagrins

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hündin bellt mich an

      Meine Tierschutz/Hütehündin hat die ersten Monate überhaupt nicht gebellt. Gar nicht. Ganz langsam ging es los mit kurzem Bellen und Knurren beim Spielen mit anderen Hunden. Seit ein paar Wochen bellt sie mich an, wenn ich sie abgeleint habe und sie ein paar mal auf- und abgerannt ist. Erst bellt sie beim Rennen - vor Freude, nehm ich an. Dann stellt sie sich vor mich hin, schaut mich an und bellt unablässig, so als wollte sie mir etwas sagen. Richtig laut und lange. Hat jemand ei

      in Körpersprache & Kommunikation

    • 16 Wochen - Springt hoch-beißt+bellt.

      Hallo.   Meine Aussie Dame ist nun 16 Wochen alt, am Dienstag hat sie die dritte Impfung erhalten... und seitdem haben wir (wieder  ) das Problem...   Wenn wir auf unsere Gassirunden unterwegs sind, beißt sie entweder am Anfang der Runde oder gegen Ende in die Leine hinein..bellt und/oder springt dabei hoch. Wir versuchen es mit " nein " bzw. " stopp " zu unterbinden..welches meist funktioniert.... nur heute hat sie sich so dermaßen hinein gesteigert.Sie hat in die

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Balu, meckert immer und bellt

      Wir haben zwei Biewer Yorkshire Terrier und beide sind Grundverschieden. Unser Buddy ist fast 2 Jahre alt und unser jüngerer ist jetzt 1 Jahr und 1 Monat alt.   Beide kommen immer sehr gut zurecht und es sind beide sehr liebevoll, verspielt und verschmußt. Buddy ist sehr aufgeschlossen was andere Leute oder Hunde angeht und genießt auch gerne wenn er Aufmerksamkeit bekommt. Er kommt im Grunde auch mit jedem gut zurecht.   Unser jüngere Balu ist zu Hause sehr li

      in Aggressionsverhalten

    • Hund bellt beim gassi

      Hallo Leute!   wir haben seit Mittwoch ein neues Familienmitglied, die Clementine (man schätzt sie auf 8 Jahre) Sie ist seit ungefähr einem Jahr in Deutschland und man hat sie aus Rumänien gerettet. Haben sie auch von einer Tierschutzorganisation. Eigentlich war sie auch schon bei einer familie, aber dort hat sie keine Ruhe gefunden da die Familie oft Besuch bekommen hat und sie immer gebellt hat wenn fremde Leute kamen.  Sie ist wirklich eine ganz liebe und noch etwas ängstlich,

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hunderasse für ältere Leute (mittelgross)

      Hallo zusammen,   meine Eltern (67+66 Jahre alt) überlegen sich wieder einen Hund ins Leben zu holen. Wir hatten damals als ich klein war einen Goldenretriever-Labrador. Er Schaf von einem Hund. Total lieb und hat aufs Wort gehört. Nun möchten meine Eltern evt wieder einen Hund haben. Er sollte mittelgroß sein (so Labradorgröße halt). Wir haben zwei Kleine Kids, demnach sollte er turbulenete Kids "aushalten" können ab und zu. Meine Eltern möchten mit ihm keinen aktiven Sport unternehme

      in Der erste Hund

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.