Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund

Empfohlene Beiträge

Und jetzt gleich das nächste Problem: das Jagen!

Unsere TWHs jagen gern. Liegt ihnen so im Blut. Ich habe zwar kein Problem, mit ihnen angeleint spazieren zu gehen, aber schöner wäre es natürlich, sie auch mal rennen lassen zu können.

Grundgehorsam ist da, aber wenn was jagdbares kommt....:heul:

Eyla habe ich neulich laufen lassen, weil sie einigermaßen aufmerksam war und ich keinen Hasen in der Nähe gesehen habe. Sie wollte sich zwar an eine Gruppe Enten anpirschen, aber eine Drohung von mir hat gereicht (und die Fleischwurst in der Tasche ;)). Außerdem ist sie oft auch nicht ganz so aufmerksam, was ihre weitere Umgebung betrifft, dafür kann sie manchmal aber auch auf stur schalten und dann will sie einfach nicht hören.

Esca kann ich auch ohne Weiteres laufen lassen. Kurze Zeit kann sie auch recht aufmerksam mir gegenüber sein. Sie achtet jedoch sehr auf auf ihre weitere Umgebung. Auch sie konnte ich aber schon vom Entenjagen abhalten. Grundsätzlich ist Esca aber eher bereit, Kommandos zu befolgen und macht das auch ordentlicher. Ich weiß nicht, wie ich das genau beschreiben soll.

Mit Esca habe ich übrigens schon mal Mantrail angefangen, wegen fehlender Trainingspartner leider wieder aufgehört. Während des gezielten Suchens hat sie sich erstaunlicherweise für nichts anderes interessiert. Jedenfalls nicht für eine Spur. Ein Hase oder Reh in Sichtweite war da allerdings nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zum Jagen wird Karl in nächster Zeit im News Blog etwas schreiben, was mit Sicherheit wieder höchst interessant ist!

Ich hab hier auch einen kleinen Jäger sitzen! :(

Ich arbeite seit ca. 4 Monaten mit der Schleppleine, ich bin auch recht zufrieden mit den Erfolgen! :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Zum Jagen wird Karl in nächster Zeit im News Blog etwas schreiben, was mit Sicherheit wieder höchst interessant ist!

Ich hab hier auch einen kleinen Jäger sitzen! :(

Ich arbeite seit ca. 4 Monaten mit der Schleppleine, ich bin auch recht zufrieden mit den Erfolgen! :P

Was genau ist eigentlich unter Schleppleine zu verstehen? Einfach nur eine lange Leine, die ich am anderen Ende in der Hand habe?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Was genau ist eigentlich unter Schleppleine zu verstehen? Einfach nur eine lange Leine, die ich am anderen Ende in der Hand habe?

Nee, ganz so einfach ist es nicht!

Das ist quasi ein komplettes Programm, was sich über mehrere Wochen bzw. Monate hinzieht!

Ich fange mit einer 5 m Leine an, mache immer wieder Übungen, um die Aufmerksamkeit auf mich zu lenken, ICH muss einfach interessanter für den Hund werden, als jedes daher gelaufene Reh! :D

Klappt das an der 5 m Leine, wird auf eine 10 m gesteigert, die auch schleifen gelassen wird, aber immer so, dass du noch ratz fatz mit dem Fuss trauf treten kannst, wenn dein Hund doch mal ausbüchsen will.

Ist etwas schwierig zu erklären auf die Kürze!

Unterwegs wird quasi alles gemeinsam gemacht, ich buddele auch schon mal mit meiner Hexe gemeinsam nach Mäusen, wir schauen uns einen Maulwurfshügel an, ich lass sie Sitz machen, und wir beobachten, wie die Vögel vor uns wegfliegen, wir springen über Stock und Stein.

Es ist nicht nur ein normaler Spaziergang mit längerer Leine, sondern eine "Unternehmung", aber halt gemeinsam!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Sabine, ich wusste nicht, ob ich den Link angeben durfte! :D

War ja wohl klar, dass ich beim Schleppleinentraining sofort an dich, Herzallerliebste, gedacht habe!

@Marion:

Schau dir den Link von beaglaender mal in Ruhe an, ich arbeite auch nach diesem "Schlachtplan", komme super zurecht, und habe Dank beaglaender schon einige Erolge verzeichnen dürfen! :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke, drucke ich mir grade aus und werde das nachher mal in Ruhe lesen. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich habe zwar vorher nur von Escas und Eylas Jagdtrieb geschrieben, aber Rex war einige Zeit auch mal am Jagen, wir konnten es ihm wieder abgewöhnen. Ganz sicher war ich mir aber bisher nicht.

Heute dann DAS Erfolgserlebnis: Rex lief frei neben dem Fahrrad und wenige Meter vor uns sprang ein Hase aus dem Wäldchen und rannte aufs Feld. Rex hatte sofort Ohren gespitzt (wusste gar nicht, dass er so spitze lange Ohren hat :Oo) und Körper angespannt. Ich habe nur ein deutliches Nein gesagt und mich getraut, nicht hektisch vom Rad zu springen und ihn anzuleinen, sondern locker langsam weiterzufahren. Ein weiteres knurrendes "wag es nicht" und siehe da, Rex entspannte sich wieder und achtete auf mich :klatsch::klatsch:

Wenn das nur auch mit den Hündinnen klappen würde. :heul:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, wobei die beiden Geschwister ein Erbe in sich tragen, welches die ganze Angelegenheit um vieles erschweren wird....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist doch toll, dass Rex so gut sich davon abhalten gelassen hat.

Das klappt mit den anderen zwei bestimmt auch irgendwann so gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.