Jump to content
Hundeforum Hundeforum
gast

Bauchgefühl oder Wissen?

Empfohlene Beiträge

Mmhh..

... wenn ich nun sage: Es gibt das universelle Wissen, für mich gleich gestellt mit dem, was ich als Intuition bezeichne und wenn ich dann noch sage, dass ich das WEISS (also nicht darauf hoffe oder daran glaube), dann ist diese Aussage für manche annehmbar und für andere nicht, da es über mein Wissen keine wissenschaftliche Abhandlung gibt.

Was ist Bauchgefühl (Intuition): Es ist Handeln in der Gewissheit, dass die eigene Handlung richtig ist.

Manche steigen in ein Flugzeug, das abstürzt.

Andere werden durch "Zufall" daran gehindert einzusteigen.

Und ganz wenige, entscheiden im allerletzten Moment, ohne zu wissen warum, das sie NICHT einsteigen.

Sie könnten nicht FORMULIEREN: Ich WEISS, dass Flugzeug wird abstürzen. Und doch greifen sie in dem Augenblick ihrer Entscheidung auf das universelle Wissen, welches jedem von Anfang an zur Verfügung steht, zu.

Augenblicke intuitiven Handelns kennt fast jeder.

Manche Menschen unterscheiden sich in ihrem Handeln einfach dadurch, dass sie ihrer Intuition die Führung in ihrem Leben überlassen, weil sie wissen, dass sie so am einfachsten und am sichersten leben können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Tochter lacht manchmal, wenn ich sie frage weshalb, sagt sie auch mal, keine Ahnung, ich lache einfach so, mein Bauch sagt mir das.

Beim weinen ist es auch manchmal so, das sie einfach so weint. Nicht immer ist es ein wissentlicher Grund, sondern auch einfach ein Bauchgefühl.

Genau das kenne ich von meinem Sohn auch ,wenn ich ihn dann frage sagt er ich weiß nicht so ein gefühl.

Bei uns heißt es immer ich bin der bauch und mein Mann ist der kopf .

Ich entscheide viel aus dem Bauch heraus gehe nach meinen Gefühlen ,bin aber auch froh das mein Man rationaler denkt ,und mich oft wieder auf den Boden holt.

Enscheidungen aus dem Bauch heraus sind nicht immer gut überlegt. Sondern halt Spontan aus der situation heraus . Was für den moment gut ist .

Aber kann man ein Bauchgefühl haben wenn einen das Wissen fehlt (was wäre wenn ?)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Augenblicke intuitiven Handelns kennt fast jeder.

Manche Menschen unterscheiden sich in ihrem Handeln einfach dadurch, dass sie ihrer Intuition die Führung in ihrem Leben überlassen, weil sie wissen, dass sie so am einfachsten und am sichersten leben können.

Hallo Karl.

Solche Menschen sind aus meiner Sicht zu bewundern. Denn um so handeln zu können, muss man auch mit den Konsequenzen leben können und wollen. Die Umsetzung einer solchen Einstellung bedingt nicht selten auch den Status in der Gesellschaft aufs Spiel zu setzen.

Also keine 60-Stunden Woche, kein Auto, kein Haus, kein Boot, kein Pferd (mal so an die Bankenwerbung denk). Womit wir wieder bei der "Spassgesellschaft" und dem Egoismus sind.

Ich denke so mancher der hier mitliest kennt das. Im Job nichts als Ärger aber die Bezahlung ist so gut, dass man nicht darauf verzichten möchte da sonst das Haus oder das Ansehen auf dem Spiel steht. Die Intuition sagt einem, dass es viel besser ist so einen Job zu schmeissen. Dann hätte man seinen Seelenfrieden, weniger Stress und alles wäre toll. Dumm ist nur wenn man dann schon um die 50 ist. Da ist man dann schnell bei Harz 4. Aus verschiedenen Quellen weiss ich genau, dass Bewerber oberhalb der 40 schon aus "Altersgründen" abgelehnt werden (das wird natürlich nur anders verkauft).

Wie kommt man also aus der Nummer raus wenn man nicht mit den Konsequenzen leben kann oder will?

Also - "Hut ab" für jeden der diesen Mut in unserer heutigen Gesellschaft aufbringt!

LG

Heiko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Wie man da rauskommt.. indem man seinem "Kleinen" ICH sagt, es soll die Klappe halten.

Denn nur das erworbene Wissen steht einem im Weg. Genau die Art von Wissen, über das wir die ganze Zeit reden. DIESES Wissen sagt Dir: Wenn Du das und das tust, DANN... oh, oh.. informiere Dich, versichere Dich.. für alle Fälle...

Ich sage Dir was: Mal angenommen, Du folgst Deiner Intuition, in dem Vertrauen, das diese Dich gar nicht fehl leiten kann,

DANN: kann es sein, dass Harz IV ein Segen wird.

Glaube nicht, dass mein Leben immer rosa war. Seit ich jedoch entscheiden habe, meinem Instinkt mehr zu folgen als meinem Intellekt, gab es nichts mehr in meinem Leben, ob nun objektiv "gut" oder "schlecht", was ich nicht hätte dankbar und mit einem Lächeln annehmen können.

Tatsache ist allerdings auch, das diese Entscheidung über kurz oder lang auch reale Sicherheit bringt, denn das wiederum ist ein Naturgesetz...

... Sorry, ich schweife ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:think:

irgendwie verstehe ich es nicht:

warum heißt es Bauchgefühl oder Wissen???

wo ist der Widerspruch??

Ich bestehe aus Kopf und Bauch,

aus Logik, Hirn und Verstand, Gefühlen, Intuition und Instinkten ...

alles gemeinsam macht unser Menschsein aus!

Warum soll der Bauch mehr wert sein als der Kopf?? :???

Man braucht BEIDES, die Mischung machts.

Ich bestelle mir keinen Elektriker der die Leitungen nach Instinkt und Bauchgefühl verlegt,

und auch beim Tierarzt erwarte ich ein fundiertes medizinisches Wissen (- neben einem guten Gespür für die Tiere und ihre Symptome!)

Und auch ein guter Dressurreiter muss ganz schön viel "wissen" über die Übungen und wie sie in Vollendung aussehen, über die Schrittfolgen, Regeln und Punktsysteme, über die Anatomie seines Pferdchens ... etc ... auch wenn er selbstverständlich ohne "Gefühl" nie eine harmonische Übung hinlegen kann.

Und auch unsere Gesellschaft besteht aus Regeln und Gesetzen die man "wissen" muss um überhaupt eine sinnvolle Entscheidung zu treffen, sei es mit Kopf oder Bauch ...

LG

Rike mit Meggie.

:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Ruby2

@ Hans-Georg.... Hedonist ??????

Lust als höchstes Gut ? Materielle, egoistische Lebenseinstellung ? (Spassgesellschaft) ??

Zur Lust ist glaube ich das Bauchgefühl unerlässlich.

Und einiges steht für mich im Widerspruch zu dem was du schreibst und deinem Hedonismus.

LG Ruby & Marion

Du stellst damit eine Behauptung auf, ohne sie zu belegen, wo ist hier der Widerspruch?

Da musst du schon mit konkreten Argumenten kommen.

LG Hans Georg

››Der wahre Egoist kooperiert‹‹

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
... Sorry, ich schweife ab.

Nein, das denke ich nicht....

Meiner Meinung nach (hatte ich schon weiter oben geschrieben) kann nur eine Kombination aus beidem der Erfolg sein. Nur "Bauch" oder nur "Wissen" kann sowohl positiv als auch negativ sein. Für den Einen bring es die Erfüllung für den Anderen den Untergang. Das Problem scheint hier zu sein, dass "Bauchgefühl" als irrational oder "weibisch" angesehen wird und zunehmend aus unserem Leben verdrängt wird. Dabei finde ich, dass das Bauchgefühl (und Emotionen die auch mal offen dargestellt werden) ein nicht zu unterschätzender Faktor im Leben ist. Man muss es nur zulassen. Macht nicht genau das einen Teil unserer Menschlichkeit aus? Sich an Konventioen von aussen zu messen, lässt uns einen Teil unserer Menschlichkeit verlieren.

Und ja - ich gestehe - auch ich habe bei bestimmeten Situationen einen Kloß im Hals und ab und zu rinnt da mal auch eine Träne - Also: Ein Hoch auf unseren Bauch - wir müssen es nur zulassen!

LG

Heiko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Denn nur das erworbene Wissen steht einem im Weg. Genau die Art von Wissen, über das wir die ganze Zeit reden. DIESES Wissen sagt Dir: Wenn Du das und das tust, DANN... oh, oh.. informiere Dich, versichere Dich.. für alle Fälle...

Ich muss jetzt auch mal senfen... ;)

Den Satz von Anita kann ich voll und ganz unterschreichen... :D

Für mich hat das hören auf mein Bauchgefühl in Bezug auf Danu wieder eine völlig neue Bedeutung gewonnen.

Aber fangen wir mal von vorne an...

Als ich vor 22 Jahren das erst mal wirklichen Kontakt mit Hunden hatte...es war der Hund meiner Oma...wußte ich rein garnichts über Lernverhalten, Konditionierung etc.

Dieser Hund zog wie Affe an der Leine und ich fand es ehrlich gesagt zum k...*...fragt mich nicht wie ich ihm das Ziehen abewöhnt hatte - ich habe es auf jeden Fall geschafft und ich fühlte mich sau gut dabei...

Dann kam die Zeit mit Troll, den ich die ersten 3 Jahre ebenfalls total unwissende erzogen habe, bertrachte ich diese Zeit, war sicher nicht alles Gold was glänzte...aber wir fühlten uns gut.

Dann begann ich zu lesen, Bücher um Bücher und mußte feststellen, wohl alles falsch gemacht zu haben - also beschloß ich, das nächste mal machst Du alles besser...

Dann kam Danu...und alles Wissen was ich mir angeignet hatte, alle Theorien, wissenschaftlichen Beweise waren stetiger Begleiter in allem was ich tat. Manchmal rannte ich nach einem Spaziergang gleich zum Bücherregal um mich zu vergewissern...

...dann kamen die Schwierigkeiten...

Mein Bauch sagte mir, das Verhalten sofort zu unterbingen - ich wußte, sie macht es aus Unsicherheit...aber mein Kopf, mein erlerntes Wissen projezierte mir stets genau die Texpassage aus den Büchern die ich gelesen hatte, die besagten...das ich dies genau nicht machen darf, jenes stattdessen tun sollte usw.

Erstaunlicherweise stand in diesen Büchern aber nie etwas darüber was man machen muss, wenn besagte Theorie nicht funktionierte.

Durch Danu habe ich wieder gelernt auf meinen Bauch zu hören...Erziehungsbücher lese ich kaum mehr - viel mehr bringt es mir etwas, auf die Reaktionen von Danu zu achten. Ich denke dieser Teil überwiegt in meiner Abstimmung!

WAS ich lernen muss ist, meine Emotionen unter Kontrolle zu halten.

LG Steffi und Danu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@all,

Intuition = Bauchgefühl!

Hier mal ein Zitat vom international angesehensten deutschen Hirnforscher W. Singer, der sehr genau weiß, worüber er spricht und schreibt.

„Die Intuition (Bauchgefühl) ist nicht schlauer als der Verstand“

Frage an W. Singer: Und Wissen spielt keine Rolle?

Antwort von W. Singer: Im Gegenteil. Nur- das für die Intuition entscheidende Wissen ist uns nicht bewusst …

Und fährt sinngemäß fort:

Dass unser Gehirn im Laufe des Lebens eine ungeheure Menge an Sinnes- und Gefühlseindrücke speichert, dazu käme noch eine Art intuitives Grundwissen usw. usf.

LG Hans Georg

››Verstehen stellt besondere Anforderungen, Missverstehen nicht (G. Roth).‹‹

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Hans-Georg....

Ich glaube nicht, dass es Sinn macht, dir mit Argumenten zu kommen.

Ich habe eher das Gefühl du redest (schreibst) jede Meinung die nicht in deiner entspricht, in Grund und Boden.

Ausserdem habe ich keine Behauptung aufgestellt, sondern nur meine alleinige Meinung geäussert.

LG Ruby & Marion

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.