Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Nicky

Nieren entlasten ...

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich habe eine 12jährige Hündin. Sie ist an sich, toi,toi,toi, fit. Wir machen alle 6 Monate einen Blutcheck.

Vor zwei oder drei Jahren hatte sie ganz leicht erhöhte Nierenwerte, die TÄ meinte aber es sei noch völlig unbedenklich, wir könnten ja auf ein Seniorfutter umsteigen. Das taten wir dann.

Im Januar habe ich mich dann nach dem Lesen des Buches "Katzen würden Mäuse kaufen/fressen" oder so ähnlich mit Hundetrockenfutter beschäftigt und beschlossen, daß Mera Dog nicht das Optimum ist.

Nach langem Hin und Her sind wir dann bei Canisalpha gelandet. Das füttern wir jetzt also ca. 6 Monate.

Sie hatte 6 Wochen lang etwas Umstellungsprobleme, sie rülpste oft, aber dann war alles okay. Das Fell ist gut, sie frißt es gerne, der Magen hat sich beruhigt (früher hat sie öfter mal Galle morgens gespruckt). Das einzige ist, daß sie jetzt eher 3 als zwei Häufchen am Tag macht, das schwankt immer etwas, und daß sie nur 150g kriegt bei einem Gewicht von 19,5kg-das ist deutlich weniger als der Hersteller angibt.

Jetzt bei dem letzten Blutcheck war es aber wieder so, daß der Nierenwert ganz leicht erhöht war bei 1,5 (bis 1,4 geht wohl die Norm). Die TÄ meinte kein Grund zum Futter umstellen, einfach mal etwas mehr Gemüse geben. Das ist natürlich schwiergig, weil sie eh schon so wenig bekommt.

Meine Idee war dann, daß ich das normale Canisalpha mische mit dem Canisalpha Basis (vegetarisches Futter) um das Protein etwas zu senken. Der Hersteller hat mir angeboten auszurechnen wie ich es zusammenmischen muß, damit alles paßt.

Sie hat aber auch eine minimale Mitralinsuffizienz am Herzen; der Tierarzt meinte nicht behandlungsbedürftig, aber....

Jetzt war meine Überlegung doch evtl. auf ein Seniorfutter umzusteigen, wo auch gleichzeitig Nitrat reduziert ist um das Herz zu entlasten? Die gibt es natürlich dann nicht kaltgepreßt und ich müßte wieder umstellen.

Was meint Ihr, was würdet Ihr machen? Das Herz erstmal außen vor lassen? Ich bin hin und her gerissen:-(

LG

Nicky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Nicky,

ich würde es naturheilkundlich versuchen, damit belastest Du die Nieren Deiner Hündin nicht noch weiter. Ich bin ein großer Heilpflanzenfan - was allerdings ein bisschen schwierig ist, wenn der Hund nur ein handvöllchen ;-) Futter kriegt. Das ist bei Pferden eindeutig leichter. Mit Homöopathie kann man sehr schöne Erfolge erzielen oder auch mit Schüßlersalzen.

Warum sind die Nierenwerte denn erhöht? Und vor allem auch welche??? Es gibt da nicht nur einen Nierenwert... Liegt eine chronische Entzündung vor? Wäre schön, wenn Du das in Erfahrung bringen könntest, dann könnte ich Dir vielleicht ein Homöopathikum oder ein passendes Schüßlersalz nennen - so auf gut Glück ist das ein bisschen schwierig.

Hat Deine Hündin in letzter Zeit stark abgenommen? Hat sie Wassereinlagerungen?

Das Futter würde ich erst einmal so beibehalten. Umstellen kannst Du sie dann immernoch.

Liebe Grüße

Kerstin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo Kerstin,

in Behandlung bei einer guten Tierheilpraktikerin sind wir schon, sie berücksichtigt das auch in ihrer Behandlung, aber das ist ja eher unterstützend. Wichtig wäre auch, daß Protein etwas zu senken und evtl. da bin ich mir halt nicht sicher ob das sinnvoll/nötig ist, das Natrum um das Herz mit zu entlasten.

LG

Nicky

P.S. Ich bin momentan nicht Zuhause, deshalb kann ich den genauen Nierenwert nicht sagen, ich weiß nur aus dem Kopf, daß die Norm bis 1,4 ging und sie 1,5 hat, also noch nichts Dramatisches, aber eben erhöht. und ich möchte an sich nicht warten, bis die Nierenwerte so schlecht sind, daß das Futter dann zwangswiese umgestellt werden muß.

Ich meinte oben auch icht Nitrat reduzieren, sondern Natrium :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.