Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Pebbles07

Wie war das so bei euch mit dem Zweithund???

Empfohlene Beiträge

Guten morgen Fories,

wie hat sich den bei euch der Ersthund Verhalten als die Nummer 2 kam??? Wie lange hat es gedauert bis es gepaßt hat??? Was waren eure Probleme und was habt ihr getan??? Wie ist es jetzt???

Fragen über Fragen!!! und hoffentlich Antworten über Antworten :zunge:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Huhu Verena,

also, als Luca zu Monty und Scotty kam, kein Thema,

gesehen, gerochen und Monty hat ihn sofort akzeptiert und

die Beiden haben gespielt, im Körbchen gelegen etc. pp.

Das hat keine Stunde gedauert. Die Akzeptanz war sofort da.

Auch Scotty hat ihn sofort akzeptiert, hat geschnüffelt,

hat sich auch mal ablecken lassen.

Spieltechnisch hat sich Luca sofort an Monty gehalten und

dem alten Brummbär auch seine Ruhe gegönnt.

Als Monty zu Scotty kam, da war Scotty zurückhaltend,

lag aber auch am Alter. Er hat ihn geduldet, er durfte neben

ihm fressen, schlafen, nur spielen wollte er halt nicht,

wollte nicht genervt werden. Hat ihn auch mal angeknurrt,

wenn er nicht von ihm abgeschleckt werden wollte oder

einfach nur seinen Platz für sich alleine haben.

Hat auch mal so geknurrt das ich gedacht habe, HUPS,

Hauptsache der tut dem Kleinen nichts aber heute weiss

ich, das war alles nur Luft, Scotty wollte und hat sich

einfach behauptet.

Kein Problem für Monty, da er eh nicht der Draufgänger ist.

Allerdings lebte Scotty ja früher selber als Zweithund mit

unserem Skipper, der ihn auch sofort angenommen hatte

als er als Welpe dazukam.

Als Monty 5 Monate alt war, da fingen

die Beiden dann im Rahmen von Scottys Möglichkeiten mit

den kurzen Spieleinheiten an. Das war halt vorher nicht so,

da war die Akzeptanz aber keine große Liebe so wie es heute ist.

Heute muss ich sagen, alle 3 Hunde passen prima zusammen

und bilden ein schönes Rudel.

Ich bin sehr stolz auf meine Bande, vor allem auf mein Senior,

das er in seinem Alter noch so toll mit den Jungspunten zurecht

kommt und sich an sie gewöhnt hat.

Lass den beiden Zeit, nicht jeder will sofort spielen, schmusen

etc. Bei manchen Hunden dauert es Wochen und Deine Maus

ist ja ich sags mal in Menschensprache, verwöhntes Einzelkind,

die kennt das ja so gar nicht das da auf einmal ein Baby ist,

was auch viel Aufmerksamkeit braucht.

Schau mal, Luca ist abends am 06.05 in HH angekommen

und das habe ich dann am 08.05 hier schon posten können

mit Bildern

Link

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also vor meinem Border Collie hatte ich 2 Hunde;

einen Bearded Collie und einen Belgischen Schäferhund (Tervueren).

Der Beardi war zuerst da, eine Hündin und wir dachten, wenn

ein 2. kleiner Rüde dazu kommt, gäbe es keine Probleme.

Als der Rüde dazu kam, war die Hündin 4 Jahre. Sie wollte von

dem Kleinen nichts wissen und hat ihn immer abgewehrt, z. T. auch

weggeknurrt und gefletscht.

Er durfte nicht bei ihr liegen, noch hat sie mit ihm gespielt.

Ein weiterer Nachteil war, dass der Rüde sich immer nach der Hündin

ausgerichtet hat, und zwar wenn ich ihn rief, kam er nicht. Jedoch

rief ich die Hündin kam er mit.

Dann sind wir eine Zeitlang mit jedem Hund extra spazierengegangen

und dann hat er gelernt, dass er einen eigen Namen hat.

Ich (aber das ist meine ganz persönliche Meinung) möchte keinen

Zweithund haben, ausser man lässt ihn im Rudel so mitlaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie lange hat es gedauert bis es gepaßt hat???

Genau 10 Tage :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also bei uns war das so:

Als Dicke zu Maya kam war das ein bisschen anders :)

Dicke wollte mit Maya spielen und hat eine auf den Sack bekommen...

Dicke war zu aufdringlich und schon hatte sie eine Narbe mehr..

Dicke wollte zu ihr in den Korb, durfte sich dann aber nicht einmal nebendran legen..

Dicke ist zu nahe gekommen Maya hat geknurrt...

Dicke hatte sich einmal gegen Maya wehren wollen und hat die Zähne gefletscht danach ist sie schreiend weggelaufen...

Ich mein heute ist daß auch nicht mehr so aber Dicke weiß was sie darf und was nicht und wenn sie zu stürmisch in gegenwart von Maya wird gibt es mal auf den Sack...

Ich möchte jetzt nicht sagen die zwei mögen sich nicht, nein ganz im Gegenteil aber Dicke weiß genau wann Schluss ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moin moin Verena,

wir haben zeit 4Monaten einen 2Hund bzw.eine Hündin zu unserem fast 8 jährigen

Rüden dazu bekommen.

Unser Rüde war alles andere als begeistert und ist auch heute noch nicht.Er hat bis

vor 3 Jahren immer mit 2-3Kleinhunden zusammen gelebt die aber verstorben

sind.

Die Hündin war circa 14 Wochen als sie zu uns kam und ist ein größerer Mischling

unser Rüde fühlt sich genervt von ihr.Er versucht ihr auszuweichen und zieht sich

zurück wo es geht z.B ins Zimmer meines Mannes dort schläft er auch.

Er knurrt sie nicht an sie darf seine Spielsachen nehmen aus seiner Schüssel fressen

und auf seinem Bett liegen aber mehr auch nicht.

Wir haben das Gefühl er ist von ihr genervt und wenn sie mit ihm spielen will

stellt er sich hinter uns.In der Hundeschule spielt er allerdings mit Rüden und Hündinnen.

Manchmal schaut er uns an nach dem Motto musste die Nervensäge sein???

Wir hoffen es wird besser wenn sie älter ist und ruhiger--?

LG Findusine 24Pfoten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Birgit

10 Tage nur???? Dann hoffe ich mal!!!

Pebbles spielt schon mit dem Kleinen, aber er darf nicht Ihre Spielsachen nehmen und auch Ziehspiele macht sie nicht mit ihm!!! Sie begrüßt ihn auch wenn wir kommen, schaut wenn er weint und er darf sich auch zu ihr legen. Aber so wirklich angetan ist sie nicht von ihm!!!

Naja, er ist ja auch erst seit Freitag abend da!!!

Getrennt Spazieren gehen werde ich am Anfang eh, Pebbles geht ja so ne Std mittags und im Englischen Garten kann ich nict den Kleinen auf dem Arm haben, der dann zappelt und sie kontrollieren. Jetzt am Anfang geht das noch nicht! Mein Freund geht ja auch oft mit und in den kleinen Park hier kann ich auch mit beiden.

Pebbles macht aber ganz gerne Unterordnung oder Suchspiele und die will ich ihr auch nicht nehmen, also werde ich immer mal alleine gehen!!

Dann muß ich ihr wohl einfach mehr zeit lassen!!! Ich kümmere mich genauso um sie wie vorher auch und sie hat immer das Vorrecht. Sie darf ins Bett er nicht z.B

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns hat es ziemlich lange gedauert als Jagger kam, bis wir uns aufeinander eingestimmt hatten. Ca. 3 Monate hat es gebraucht. Feli war anfangs ziemlich gestrestt, wollte von Jagger nix wissen. Jagger wollte in seinem jugendliche Übermut natürlich nur spüielen und hat sich somit massig Dämpfer eingefangen. Auch Jagger hat sehr lange gebraucht mit seiner neuen Situation klar zu kommen. Er hatte mit seinen 6 Monaten ja schon 4 Vorbesitzer. Da kann man sich ausrechenen wie lange er bei jedem gewesen ist.

Mitllerweile, nach guten 15 Monaten sind wir ein fest zusammengewachsenens Team.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dusty ist von Joshy auch genervt, der ist ihm zu stürmisch, zu quirlig, und Joshy möcht sich gerne überall dazwischen drängen.

Dusty knurrt ihn dann auch weg, wenn es ihm zuviel ist. Manchmal stört sich Joshy da aber ganz frech gar nicht dran. Meist kriegt er dann auch die Hucke voll nach ner Weile.

Aber trotzdem spielen sie Beide miteinander, auch Dusty animiert Joshy zum spielen. Aber Joshy hat in dem über einem Jahr wo er bei uns ist noch nicht ganz begreifen wollen das bei Dusty nur das gemacht wird, wozu er Lust und Laune hat und nicht wenn Joshy denkt er hat Lust zu spielen ;)

Aber langsam wirds ruhiger hier.

Und wenn ein Hund unterwegs ist und der andere zuhause dann wird sehnsüchtig gewartet wo denn der Kumpel bleibt.

Sind halt zwei absolut unterschiedliche Charaktere. Dusty ist eher der ruhige schmusige. Und Joshy der verspielte Clown der immer rum kaspern muss.

LG Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat es bei dir von Anfang an geklappt Tanja??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.