Jump to content
Hundeforum Der Hund
sans_douleur

Kauf eines Welpen - Worauf muss ich beim ersten Gesundheitscheck achten?

Empfohlene Beiträge

Wichtig ist auf jeden Fall, was du schon angesprochen hast: Augen und Ohren.

Dann schau dir genau an wie sie sich bewegt. Springt sie freudig umher oder wackelt sie teilnahmslos durch die Gegend? Lässt sie sich zum Spielen animieren, knabbert sie alles an, lässt sie sich problemlos anfassen oder ist sie extrem scheu?

Ein Welpe in dem Alter muss fröhlich durch die Gegend springen, alles und vor allem Schnürsenkel anknabbern, gerne spielen. Er sollte sich anfassen lassen, sich nicht ängstlich und extrem scheu zeigen. Es gibt auch Welpen die etwas vorsichtiger sind und sich erst mal zurück ziehen. Das sollte sich aber aller spätestens nach einer halben Std. gelegt haben. Vor allem das Anfassen sollte nicht erzwungen werden. Die Neugier muss ihn zu dir treiben. Außerdem ist ein Welpe überhaupt sehr neugierig.

Versuche auf jeden Fall dein Mitleid auszuschalten. Wenn die Besitzerin irgend etwas vorjammert, warum sie die Kleine nicht behalten kann, musst du auf der Hut sein. Viele bauen auf diese Mitleidstour.

Höre auf dein Bauchgefühl. Wenn dir die Dame nicht sympatisch ist, lass die Finger von dem Welpen, auch wenn sie noch so süß ist.

Wenn die Kleine jetzt 8 Wochen alt ist, ist sie genau in dem Alter, ab wann man Welpen abgeben kann. Wenn die Besitzerin die Kleine selbst irgendwo her hat, kommt mir das etwas seltsam vor. Sei also vorsichtig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja danke für die Antworten...zu der Rasse: es soll eine chihuahua-mix hündin sein...ich glaube ich schau mich nun schon einmal anderswo rum...denn wer weiß, was heute abend auf mich zukommt..so leid mir das dann für diesen wirklich bezaubernden Fratz leid

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

jetzt mal noch mal eine Frage, wenn ich mich jetzt doch noch einmal umschaue, was ist denn empfehlenswertern weibchen oder mänchen? Ich denke weibchen, da diese ja auch nicht kastriert werden müssen, oder was sagen eure erfahrungen??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Rüden müssen auch nicht Kastriert werden. ;)

Ich selbst habe einen Rüden und hatte noch nie ein Weibchen. Kann dir dazu also nicht soviel sagen. Weibchen werden allerding läufig, was dann sehr stressig werden kann da sie für alle Rüde so wundervoll duftet.

Allerdings kann auch ein Liebeskranker Rüde sehr anstrengend sein. ich spreche da leider aus Erfahrung. :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich denke auch, dass es "Geschmacksache" ist und letztendlich unerheblich ob Rüde oder Hündin.

Ich habe bisher immer gute Erfahrungen mit Hündinnen gemacht, denn sie sind meistens leichter zu erziehen (wobei das wahrscheinlich auch nur mein subjektiver Eindruck ist).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn die Chemie zwischen dir und dem Hund stimmt, ist es völlig wurscht ob Männlein oder Weiblein. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Begleitung für schüchternen Welpen rund um Marburg gesucht

      Hallo zusammen.    Ich habe bisher nur als stille Teilnehmerin mitgelesen, mich jetzt aber angemeldet, da ich auf der Suche nach netten Leuten (und vor allem Hunden! 😁) rund um Marburg bin.    Kurz zu mir; ich habe einen kleinen Welpen, der nun etwas über 9 Wochen alt und noch ziemlich schüchtern ist. Bisher haben wir leider keine schönen Erfahrungen mit anderen Hunden auf Spaziergängen gesammelt, in der Welpengruppe sieht das zum Glück anders aus. Ich verstehe leider nicht,

      in Spaziergänge & Treffen

    • Welpen wegen Gesundheitsbefund dem Züchter zurückgeben

      Daran bin ich hängengeblieben, aber in dem anderen Thread hat die Sache nichts zu suchen... Und das ist etwas, was ich wohl nicht machen würde, weil- was passiert dann mit dem Welpen? Was ich sehr sinnvoll fände, wäre ein geringerer Kaufpreis und Kostenbeteiligung des Züchters zur Behandlung. Ein gewisser Prozentsatz kranker Welpen ist immer dabei, auch wenn auf Gesundheitskriterien gezüchtet wird. Gerade wenn man versucht, auf Ahnenvielfalt zu züchten- bei der sich Heterozygoti

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Rüden an Welpen gewöhnen

      Hallo,  ich stelle mir folgende Frage: Ist es möglich, einen sehr dominanten Rüden an einen Welpen (ebenfalls ein Rüde) zu gewöhnen?  Ich wohne nicht mehr Zuhause aber meine Familie hat einen recht dominanten Jack-Russel Zuhause und ich möchte natürlich, dass sich mein zukünftiger Hund mit dem Hund meiner Eltern versteht.  An der Leine zeigt ihr Hund eine gewisse Aggressivität, die aber damit zusammenhängt, dass er bei einem Spaziergang gebissen wurde. Im Garten meiner Eltern bellt er di

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Tierheim Manresa: LLUNA, 8 Jahre, Griffon Fauve de Bretagne - wurde mit ihren Welpen gefunden

      LUNA : Griffon Fauve de Bretagne, Geb.: September 2010 , Gewicht: 18 kg , Höhe: 54 cm   Vor einiger Zeit erschien LLUNA an einem Haus mitten im Wald. Aber sie war nicht allein, sie brachte ihre 5 Welpen mit. Aufgrund ihres schlechten Zustandes und der geografischen Lage des Ortes, gehen wir davon aus, dass es sich bei LLUNA um das “Abfallprodukt” eines Jägers handelt, der sie dort im Wald wohl ausgesetzt hat. Aber die hübsche LLUNA hat es geschafft, sich und ihre Welpen zu diesem Haus

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Box für Welpen?

      Hallo,    Wir haben seit 3 Wochen einen Labrador Mix Mädchen (12 Wochen). Es ist nicht unser erster Hund, aber unser kleiner Wolf ist mit 16 Jahren eingeschlafen, also ist meine letzte Welpenzeit schon sehr lange her. Daher bin ich auf die Suche nach neuer Hundeschule und auch Literatur gegangen und bin völlig verblüfft : ich bekomme wirklich aus ALLEN Ecken den Ratschlag, ein Welpe gehört zum Schlafen, als Rückzugsort und zur Stubenreinheit in eine Box. Ich möchte keine unsachlic

      in Hundewelpen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.