Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Emile1982

Futterplan so ok? - Calciumbedarf?

Empfohlene Beiträge

Hi ihr,

ich habe jetzt mit verschiedenen Quellen einen Futterplan für Emile zusammen gestellt.

Das war nicht einfach, weil die Prozent- und Mengenangaben sehr variabel sind und auch jeder was anderes behauptet. Genauso die Unterteilungen in versch. Zutatengruppen.

Ist mein Plan so okay?!:

Gewicht: 9 Kilo

Gesamtfuttermenge 5%: 450g/ Tag bzw. 3150g/Woche

davon:

tierisch 70%: 315g / 2205g

davon:

Muskelfleisch 50%: 158g/ 1106g

Pansen/Blättermagen 15%: 50g/ 350g

Innereien 15%: 50g/ 350g

Knochen/ Knorpel 20%: 60g/ 420g

pflanzlich 30%: 135g/ 945g

davon:

Gemüse 70%: 95g/ 660g

Obst 30%: 40g/ 280g

Was mir dabei nicht klar ist:

Muss ich den Kalziumbedarf noch gesondert ausrechnen?

Wenn ja wie? Ich finde da nur seeehr unterschiedliche Werte: Im individuell erstellten Futterplan von BARFu.de steht 50mg/ kg.

In der BARF- Broschüre von Swanie Simon (meine Hauptquelle) steht 115-133mg. Und irgendwer erzählte mal was von 100g...

Ach ja: Und zu was zählen Hühnerhälse?

Bei Simon steht in einem Beispielfutterplan nur einmal pro Woche 350g Hühnerhälse. Aber ich dachte die wären so wichtig?!

Wieviel von den oben genannten Mengen muss ich Hühnerhälse füttern, damit CA/Ph Bedarf gedeckt ist?

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

P.S. meine erste Grundausstattung ist folgende. Ist das so okay? Entspricht das den Kategorien? Ich finde das manchmal schwer zu zu ordnen...

Zwischen diesen Sachen werde ich also erstmal abwechseln (also der fleischige Anteil).

Kalbsknochen und Knorpel bekomme ich noch hier vom Metzger.

1 x Rinder-Knorpelpaste 5x200g gefrostet

1 x Schlund vom Rind gewolft 2x500g - Preis

1 x Lunge vom Rind gewolft 2x500g

1 x Rindfleisch mit Knorpel gewolft 2x500g

2 x Blättermagen gewolft 5x200g

2 x Pansen gewolft 5x200g

1 x Ganze Hähnchen mit Innerein gewolft 2x50

1 x Hähnchenhälse am Stück ca. 1000g

1 x Hähnchenrücken gewolft 2x500g

1 x Seelachsfilet 2x500g gewolft

1 x Lammherzen gewolft 2x 500g

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An deinem Futterplan ist grundsätzlich nichts auszusetzen. Und der Calciumbedarf reicht allemal aus.

Bezüglich der Futtermenge musst Du ausprobieren. Normal ist: Fleischbedarf ca. 3 % des Körpergewichtes. Erhöhen bzw. verringern sollte man bei Bedarf (z. B. wenn der Hund bei der ausgerechneten Menge zu- bzw. abnimmt).

Viel Spaß beim Barfen und lass es Deinem Hund schmecken. =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

YUHUU! *Freu*

Das war ein weiter Weg... Ich bin ziemlich perfektionistisch... *schäm*.

Jetzt bin ich mir nur nicht sicher, wie ich das alles auf die Woche verteile?

Und ich bin mir auch noch nicht sicher, welche (Öl-) zusätze ich geben soll.

Auf jeden Fall gebe ich Grünlippmuschel und Dorschlebertran (das hab ich schon hier).

Was empfehlt ihr denn noch?

Vor allem weil Emile so Blähungen hat??!

Meine Ideen waren bisher:

Honig

Seealgenmehl (wo kaufen??)

Ei

Ach ja: Ich habe mich entschieden, prinzipiell getreidefrei zu ernähren, ist das okay?

Ne zerquetschte Kartoffel oder Amaranth kann ja ab und zu nichts schaden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich muss meinen Wuffel auch getreidefrei ernähren (Allergie). Das heißt Nudeln in jeglicher Frorm sind für ihn tabu, Reis geht aber.

An Zusätzen würde ich nicht zuviel geben. Meiner bekommt z. B. täglich ein Teel. Olivenöl und 1 mal die Woche ein Ei (für's Fell). Kartoffeln immer gekocht geben. Kannst ihm auch ruhig einen Schuss Sahne oder Milch draufmachen (wenn er es verträgt).

Was die Blähungen angeht: Meiner hatte die auch, als ich eine Zeitlang Billig-Trockenfutter gefüttert habe. Seidem ich nur noch barfe (zwischendurch gibt es aber immer noch Trockenfutter von BestesFutter.de) hat er keine mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

okay, danke :)

Noch ne Frage:

Kann die benötigten Futtermengen auf die Woche aufteilen oder muss das täglich sein?

Bsp.:

Wie geschrieben soll Emile 15% der 70% Fleisch Blättermagen/ Pansen bekommen. Das ist eine Tagesmenge von 50g, bzw. eine Wochenmenge von 350g.

Kann ich das als eine Mahlzeit in der WOche geben? Also z.B. Dienstag 175g Blättermagen und Donnerstag 175g Pansen?

Gibt es irgendeinen Trick, wie ich das Futter verteile? Ich bin schon seit Stunden am rumschieben, denn es muss ja auf der einen Seite passen, dass Emile genug von einer Sache pro Woche bekommt (also insg. 350g Pansen/ Blättermagen), aber letztendlich muss, wenn ich die verteile, ja auch die Tagesmenge stimmen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du kannst die Menge von 2 Tagen in Portionsbeuteln im Kühlschrank aufbewahren. Ich habe viele kleine Portionsbeutel. In den gebe ich dann jeweils eine Futterportion (Chicco bekommt 3 mal am Tag Futter). Die lege ich für 2 Tage in den Kühlschrank, der Rest wird eingefrohren. Kartoffeln und Gemüse bekommt er täglich, entweder frisch aus dem Kochtopf oder als Kroketten (gibt es bei BestesFutter.de) dazu.

Fleisch nie länger als 3 Tage im Kühlschrank aufbewahren !!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Nein, ich meinte, wenn ich den Futterplan erstelle, nicht wie ich es in der Praxis mache.

z.B.

wenn Emile in der Woche 350g Pansen bekommen soll. Kann ich ihm das auf einmal geben? Oder auf zwei Tage verteilt?

Weil er ja eigentlich pro Tag 50g bekommen soll.

Also ist es okay, das einfach auf die Woche hoch zu rechnen?

Ich meine damit, ob es okay ist, bei der Verteilung nur nach der Wochenration zu gehen und nicht nach der Tagesration?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Also so sieht das jetzt mal aus:

Ich wäre sehr sehr dankbar, wenn sich das jemand nochmal genau durchgucken könnte und mir sagt, ob das wirklich jetzt so okay ist, auch mit der Verteilung?!

Wie lange kann ich so einen Plan beibehalten? (Mengen werden natürlich wöchentlich angepasst).

Montag:

Morgens:

170g

Innereien (Rinderlunge)

Knorpelpaste

Mittags:

130g

Gemüse 70% + Obst 30%

1EL Milchprodukte

1EL Öl

1MS Grünlippmuschel

Abends:

170g Blättermagen

(gesamt: 470g)

Dienstag:

Morgens:

220g Muskelfleisch (Rindfleisch m. Knorpel)

Mittags:

wie Mo +

1MS Seealgen

Abends:

85g

Knochen& Knorpel

(Hähnchenhälse)

(gesamt: 440g)

Mittwoch

Morgens:

220g Muskelfleisch

Mittags:

wie Mo +

1EL Honig

Abends:

85g

Knochen& Knorpel

(Schlund v. Rind)

(gesamt: 440g)

Donnerstag:

Morgens:

170g

Innereien (Lammherz)

Knorpelpaste

Mittags:

wie Mo +

1MS Grünlippmuschel

Abends:

170g Pansen

(gesamt: 470g)

Freitag:

Morgens:

220g Muskelfleisch

(Hähnchen mit Innereien)

Mittags:

wie Mo +

1MS Seealgen

Abends:

85g

Knochen& Knorpel

(Hähnchenhälse)

(gesamt: 440g)

Samstag

Morgens:

220g

Fisch

(Seelachsfilet o. Thunfisch)

Mittags:

wie Mo

Abends:

85g

Knochen& Knorpel

(Schlund v. Rind)

(gesamt: 440g)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie lange kann ich so einen Plan beibehalten? (Mengen werden natürlich wöchentlich angepasst).

Wou! Wieviel Arbeit! "Schwerbeeindrucktbin!" :sensation

Aber du brauchst dir wirklich nicht soviel Gedanken zu machen. Die 'Ausgewogenheit' muss nicht pro Tag stattfinden - sogar pro Woche halte ich für übertrieben.

Wir essen doch auch nicht jeden Tag von Allem alles!?

Wenn ich vom Metzger in einem Monat wenig Lam aber viel Rind bekomme, dann gibt es einen Monat halt wenig Lamm und mehr Rind. Wenn ich einen Tag das Öl vergesse - auch kein Drama.

Mach dir nicht zu viel Arbeit - das hält man oft nicht durch und das wäre schade. Du hast eine gute Grundlage, schau wie du zurecht kommst und drei Tage das 'gleiche' Futter ist auch gut. 'Trockenfutter Hunde' bekommen immer das gleiche.

Grünen Pansen gebe ich die ganze Portion an einem Tag, quasi einen 'Grünen-Pansen-Tag' Das ist angeblich sehr gut für den Darm (putzt vielleicht durch?! :) )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.