Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
tiergeist

Hundefütterung - wieviel Jod braucht der Hund?

Empfohlene Beiträge

Wieviel Jod braucht ein Hund?

Liebe Leser, ich füttere meine Hunde mit gekochtem Fleisch ,Innereien, Gemüse usw. einer der Hunde mag keinen Fisch.

Ich selbst esse Algen um meinen Jodhaushalt in Ordnung zu halten, ist das für Hunde auch in Ordnung und wieviel davon ?

Wer weiß was!

LG Simone

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
.... gekochtem Fleisch ,Innereien, Gemüse usw.

warum kochst du denn das Fleisch? Schade - damit machst du viele Nährstoffe kaputt und dir nur unnötig Arbeit. (Du kochst Knochen hoffentlich nicht!? - die würden nämlich dadurch gefährlich werden können)

Wenn du abwechslungsreich fütterst - z.B. auch den austretenden 'Saft' vom Fleisch und ab und an eine Prise Jodsalz oder auch Algen zum Futter gibst hat dein Hund genug Jod. Dazu muss nicht unbedingt Fisch gefüttert werden.

Ein Problem ist natürlich, dass man i.d.R. kein ganzes Beutetier mit 'Haut und Haaren' und vor allem Blut zur Verfügung hat. Hier können Meeresalgen durchaus einen Ausweg bieten. Sie enthalten ca. 10x mehr Mineralien als frisches Gemüse. Spurenelementen, Vitaminen, Proteinen, Jod, Kupfer und Zink sind auch drin. (Haut, Fell,Wachstum).

Calcium und Jod ist auch dabei. Dosierung je nach Produkt und Größe des Hundes, liegt meist so zwischen 1-2 Kaffeelöffel pro Tag (laut Anleitung) Ich gebe es so ab und zu 2-3 x im Monat. Aber ich gebe auch ab und an Käse oder Fleischwurst mit Salz als Lekkerlie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

meine Hunde bekommen so 3x in der Wo. eine Prise Seealgenmehl in's Fressen. Da sie auch nicht so besonders gerne rohen Fisch mögen, mische ich hin und wieder etwas Seelachs oder Lachs unter anderes Fleisch - dann wird auch der Fisch gefressen!

LG,

Karen mit Bonny + Isa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank , das hilft mir schon weiter!

Ich koche das Fleisch weil ich mich schon arg Ekel, Salmonellen usw.

Knochen ,gibt es nur mal einen Markknochen für die Zähne, die 2 bekommen schnell Verstopfung.

Bierhefe und Lachsöl bekommen sie noch.

Jodsalz ist bei uns gestrichen , nur natürliches Jod.

LG Simone

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn Dein Hund lange genug roh ernährt wird, können Salmonellen ihm nichts mehr anhaben. Er entwickelt durch die Rohfütterung so starke Magensäure, das die Salmonellen keine Chance haben den Hund zu schädigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

kann ich Dog nur beipflichten. Rohes Fleisch ist für Hunde ungefährlich.

Außerdem muss ich dich enttäuschen was die Markknochen angeht. Die sind eher schlecht für die Zähne, da sehr hart. Normale ungekochte Knochen (auch Hühnerknochen) sind wichtig für den Calzium/Phosphorhaushalt und machen Spaß. Fleischknochen, Rippenknochen und Knorpel sind gut geeignet. Vom Geflügel Hälse, Rücken oder Flügel - aber auf keinen Fall gekocht.

Gut für die Zähne ist rohes Fleisch am Stück - damit der Hund 'kaut'.

Bei zu festem Kot gebe ich meinem Hund einen Löffel Leinsamen oder etwas mehr Öl zum Futter und dann 'flutschts' wieder.

Guten Apo.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sollte ich mich doch mit dem Verzehr von Rohem anfreunden, habe ich eine Frage zu den Knochen, welche Größe gibt man Jack Russel, außer Huhn?

Mit den Salmonellen müsst ihr mir noch mal erklären, wenn der Hund Salmonellen hat geht es ihm erst mal schlecht , Ansteckungsgefahr gibt es auch ,überzeugt mich mal.

Wie ihr möchte ich natürlich immer das beste für meine Jungs, da werfe ich schon mal alte Meinungen über Bord.

LG Simone

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Alle Knochen von Federvieh, Lamm, Kalb, Kaninchen... auch große Knochen wenn der Kleine die mag :)

Salmonellen sind überall und gesunde und erwachsene Menschen haben in der Regel auch keine Probleme mit den paar die man zu sich nimmt, fertig zu werden.

Ich denke Hunde die gebarft werden sind sogar besser gerüstet, weil sie besonders saure Magensäfte haben und Salmonellen nicht gegen sauer können.

Wenn du deinen Hund völlig sicher vor Salmonellen schützen willst solltest du Spaziergänge einstellen (Salmonellen überleben in Kot mehrere Jahre), dein Haus desinfizieren und Besucher nur mit Attest ins Haus lassen. :)

Wir Menschen gehen zu oft von uns aus. Hunde sind Carnivoren, darauf ist ihre Physiologie eingestellt. Ihr Darm und damit die Verweildauer des Futters ist z.B. viel kürzer als bei uns. Damit haben Bakterien auch nicht so viel Zeit sich 'häuslich einzurichten'

Die beste 'Vorsorge' - nicht nur gegen Salmonellen, ist ein gesunder Hund und nicht gekochtes Futter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Es gibt eine Doktorarbeit die an der vet. Uni in München geschrieben wurde übder den Jod Bedarf eines Hundes.

Leider kann ich den Link gerade nicht auftreiben .

Kurz zusammengefasst steht darin,das der Jodgehalt im Hundefutter schwankt ja nach Herkunft der Rohstoffe .

Da aber Futtmittelhersteller nicht immer aus der gleichen Region einkaufen ,so kann der Jodgehalt im Futter von Charge zu Charge verschieden sein.

Innerhalb der EU ist es verboten Lebensmittel zu jodieren ,mit Ausnahme Salz unter besonderer Kennzeichnungspflicht.

Da Hunde und Katzenfutter für den menschlichen Verzehr unschädlich sein müssen ,gilt dieses Jodverbot auch hier.

Deshalb wird der Jodgehalt mit der Zugabe von Seefisch ,Salzwassermuscheln und Algen erreicht.

Da Jod im wesentlichen zur Funktion der Schilddrüse benötigt wird ,sollte man bei der Fütterung darauf achten das der Hund es in ausreichender Menge bekommt.

Ist in einem Hundefutter eine Jodmenge angegeben und auf der Inhaltsliste kein Jodtragender Stoff zu finden,dann kann man davon ausgehen das sich das Jod im Salz befindet sich also am NaCl Wert orientiert.

Da Hunde durch ihren schnelleren Stoffwechsel mehr Jod pro KG Körpergewicht benötigen wie Menschen ,ist es ratsam solchen salzhaltigen Futtersorten aus dem Wege zu gehen.

Ausserdem ist es besser wenn sich im Futter Meerwassertiere und Algen befinden ,denn dadurch

wird nicht nur der Jod Bedarf sondern auch der Mangan und Selen Bedarf geregelt .

L.G.

Wotan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank für die Fachliche Aufklärung, klingt schon einleuchtend, aaaber,

meine Kinder hatten schon beide mal Salmonellen , steckt noch als Drama in meinem Kopf!

Ich muß mich erst noch damit anfreunden.

Danke auch an Wotan,ich habe auch nach der Doktorarbeit gesucht, bisher ohne Erfolg.

Es ist schön das man hier auf Leute trifft die sich einen Kop für andere machen.

Ich habe immer so viele Fragen, jedesmal den Tierarzt anrufen, wenn er den mal Zeit hat.

Hier bekomme ich Auskunft von vielen.

Einfach nur Danke an alle

LG Simone

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.