Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Blinka

Teil-Fleischfütterung?

Empfohlene Beiträge

Hallo, ich hab da mal ne Fraaaage :Oo:D

Ich war heut im Futterhaus, hab Markus Mühle und Happy Dog Junior gekauft.

Dann hab ich noch Futter zu Hause.

Ich würde jetzt folgendes füttern:

...Paule & Pablo: bisschen Wolfsblut, bisschen Purino Active Dog, bisschen Alditrockenfutter (das lieben die so^^) und Markus Mühle gemixt

...Pálli: Happy Dog Junior mit ca. 1/3-1/4 Markus Mühle.

Gerade bei Paule und Pablo mische ich oft das Futter und wechsel, sodass teils halt 4 Sorten im Napf liegen, damit sie ein bisschen "Abwechslung" haben und dass Paule nicht wieder mäklig wird.

Pàlli ist ja noch nicht da.

Nun hab ich Bedenken, da Markus Mühle an sich gutes Futter ist, aber sehr wenig Fleisch enthalten ist und wollte zufüttern.

Also gegartes Fleisch, z.B. Pute. Was für Fleisch ist denn gut für den Hund? Und wie oft sollte ich zufüttern (alle 2-3 Tage oder jeden Tag?). Darf Pálli auch schon Fleisch essen?

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich würde das Fleisch nicht mit ins Trockenfutter mischen sondern als Extra-Mahlzeit geben. Gerade bei Hunden die leicht mäckelig werden kann es dann passieren, das sie nur das Fleisch fressen und das Trockenfutter liegenlassen.

Fleischsorten kannst du alle geben, nur auf Schweinefleisch würde ich verzichten. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu!

An gegartem Fleisch kannst du eigentlich so ziemlich alles füttern... zumindest würde mir da jetzt nix einfallen, was "verboten" wäre. Außer Knochen, die darf man niemalsnicht gekocht geben!

Schwein geht gekocht auch, allerdings würde ich es dann wirklich ordentlich durchkochen, wegen Aujetzky (ein für Hunde tödliches Virus, das im Schweinefleisch vorkommen kann).

Wegen des Mischens musst du mal schauen... manche Hunde werden da mäkelig, andere bekommen Verdauungsprobleme wegen unterschiedlicher Verdauungszeiten. Wenn du auf der sicheren Seite sein möchtest, würde ich es trennen, ansonsten halt mal vorsichtig ausprobieren, was deine Hunde vertragen.

Dein Welpe darf selbstverständlich auch schon Fleisch fressen (unsere Maus hatte als Welpe auch immer das Privileg, jeden Mittag frisches Fleisch zu bekommen).

Viele Grüße, Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Okay danke erstmal für die Antworten ;)

Das ich getrennt füttere (Fleisch zu einer anderen Mahlzeit als Trockenfutter) ist für mich sowieso klar, aber danke noch mal für den Hinweis.

Ich würde es eh vorziehen, alles Fleisch zu garen, wegen Bakterien und Viren und so :o;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kannst Du , mußt Du aber nicht ;) .

Die Magensäure des Hundes killt die eh, sollten welchen vorhanden sein.

:winken:

Martina mit Cleo & Yuma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich mich mal kurz einklinken darf :winken: :

Meine Maus bekommt zur Zeit nur Trockenfutter - ich würde ihr auch gerne zwischendurch mal eine Fleischmahlzeit geben, bin mir aber in Allem total unsicher.

Z.B., was die Menge angeht. Evi ist fast 10 Monate alt und wiegt ca. 10,5kg (ein wenig zu schlank, weil sie gerade läufig und supermäkelig ist)

Oder, wenn ich ihr z.B. eine Fleischmahlzeit geben würde, müsste ich dann noch Flocken oder Zusätze hinzufügen, oder reicht der Ausgleich im Trockenfutter, das sie in der anderen Mahlzeit bekäme?

Wenn ihr mir dabei helfen könntet, wäre ich euch echt schon mal dankbar und ich hoffe, Blinka ist mir nicht böse, weil ich mich hier eingeklinkt habe :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nö überhaupt nicht ;)

Das betrifft mich nämlich auch, hab ja Hunde in allen Altersklassen (Erwachsen, Junghund & Welpe) :party:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann schubse ich das mal wieder nach oben und warte mit dir auf Antworten ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Wenn ihr eine Trockenfutter-Mahlzeit ersetzen wollt (bei Welpen am besten Mittags), sollte schon prüriertes Gemüse dabeisein. Futterzusätze sind nicht nötig, es sei der der Hund braucht es z. B. zur unterstützung der Muskulatur oder anderen Problemen.

Bei den Erwachsenen ist es egal welche Mahlzeit ihr ersetzt, jedoch aufgrund der Verdauungszeiten wäre Abends eher Trockenfutter angesagt. Auch Gemüse als Beilage ist bei denen nicht unbedingt nötig.

Kleiner Tip für die Gemüsebeilage: Wenn ihr für euch mittags kocht einfach vor dem Würzen die Menge für den Hund abnehmen. Gekochte Kartoffeln und auch gekochte Nudeln stehen bei den meisten Hunden auf dem obersten Platz. :D

Hier ein interessanter Link mit Futterplänen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Okay danke =)

Und wie lange muss ich die Hunde verdauen lassen? (Welpe & erwachsene)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.