Jump to content
Hundeforum Der Hund
Blinka

Teil-Fleischfütterung?

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Die Mengen für Rohfütterung sind abhängig von Geschlecht, Alter und Trainingszustand des Hundes verschieden zu beurteilen, allerdings gibt es eine grobe Faustregel die besagt, dass eine Tagesmenge etwa 2-3% vom Gewicht des Hundes betragen sollte.

Also, ein 25kg-Hund bekäme bei der 2%-Rechnung 500g Rohfutter pro Tag, somit bei Teil-Rohfütterung in einer Mahlzeit 250g. Davon sollten etwa 2/3 Fleisch und der Rest Gemüse sein.

Zum Thema Barf / Rohfütterung kannst Du auch hier nachlesen: Link

Ansonsten sollte man eben Frischmahlzeiten und Trockenfuttermahlzeiten nicht zusammen mixen und es sollten auch etwa 8 h dazwischen liegen, weil beides unterschiedliche Verdauungszeiten hat.

Ich persönlich würde auch davon abraten, extrudiertes Trockenfutter und kaltgepresstes Trockenfutter (wie z.B. MM) zu mixen, da es hier auch zu Magenschmerzen kommen kann, eben auch wegen unterschiedlicher Verdauungszeiten aufgrund der unterschiedlichen Herstellverfahren.

LG!

Anja und Hundis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Okay danke =)

Und wie lange muss ich die Hunde verdauen lassen? (Welpe & erwachsene)

Welpe, wenn noch nicht stubenrein ca. 20 Min. - dann raus. Ansonsten am besten 1 1/2 Stunden. Bei erwachsenen Hunden auf jedenfall mindesten 1 Stunde, bei denen die zu Magendrehung neigen besser 2 Stunden.

Spazierengehen (ohne Action) kann man schon bei den erwachsenen nach 1/2 Stunde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich persönlich würde auch davon abraten, extrudiertes Trockenfutter und kaltgepresstes Trockenfutter (wie z.B. MM) zu mixen, da es hier auch zu Magenschmerzen kommen kann, eben auch wegen unterschiedlicher Verdauungszeiten aufgrund der unterschiedlichen Herstellverfahren.

Oh danke das wusste ich gar nicht, dass da ein Unterschied besteht!

Ich hab ja noch Reste vom "normalen" Trockenfutter (Purina, Wolfsblut). Kann ich den großen dann morgens das eine Futter und abends MM geben?

Oder kann ich es erst mal ausprobieren zu mixen? Ist es zu riskant?

Ich bin echt ne Null wenn es um Futter geht, sorry :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sag ja, ich persönlich würde es nicht mixen.

Aber eine Mahlzeit so und eine so ist ok. :)

LG!

Anja und Hundis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Okay und für den Welp?

Kann der auch eine Mahlzeit am Tag MM bekommen?

Und wie lange brauchen die Hunde Ruhe nach dem Fleisch? Ist es da anders als bei Trockenfutter?

Ach ja, vielen Dank für die Hilfe :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In Bezug auf Rohfütterung bin ich ja eher eine echte Graupe - ich würde das so gerne machen und traue es mir nicht zu. Deshalb habe ich mir überlegt, ob ich nicht ab und zu teilweise roh füttere.

Ich koche Evi schon mal Hühnerbrust oder Hühnerherzen als Leckerchen - ihr das roh zu geben, davor sträube ich mich noch. Ich bin da echt der absolute Laie und ängstlich, weil sie magendarmtechnisch sehr empfindlich ist und öfter mit dünnem Stuhlgang oder gar Durchfall zu kämpfen hat (einmal aus einer Matschpfütze gesoffen und schon gibts Dünnpfiff)

Von daher weiß ich nicht, ob die Rohfütterung bei ihr überhaupt so gut ist - beim letzten Versuch, ihr einen Hühnerhals zu geben, hat sie umgehend Bauchschmerzen und Durchfall bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Okay und für den Welp?

Kann der auch eine Mahlzeit am Tag MM bekommen?

Jo. :) Allerdings, wenn er nicht mäkelig ist, wie Dein anderer, dann kann er doch auch nur ruhig einfach eine Sorte Trockenfutter bekommen, ist für einen Welpenmagen halt generell etwas "ruhiger". ;)

Und wie lange brauchen die Hunde Ruhe nach dem Fleisch? Ist es da anders als bei Trockenfutter?

Ich lasse alles nach dem Essen etwa 2 h ruhen, egal was es für eine Mahlzeit gab. Es gibt aber auch Meinungen, die sogar von noch längeren Ruhezeiten ausgehen.

Die Gefahren einer Magendrehung unterscheiden sich im Vergleich zu Trockenfutter oder Frischfutter nicht.

LG!

Anja und Hundis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Okay danke, jetzt weiß ich bescheid :kuss:

Ich lasse meine Hunde in der Regel sogar 2 1/2 Stunden oder sogar 3 ruhen, weil sie ja beide groß sind...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Deshalb habe ich mir überlegt, ob ich nicht ab und zu teilweise roh füttere.

Ich koche Evi schon mal Hühnerbrust oder Hühnerherzen als Leckerchen - ihr das roh zu geben, davor sträube ich mich noch.

Von daher weiß ich nicht, ob die Rohfütterung bei ihr überhaupt so gut ist - beim letzten Versuch, ihr einen Hühnerhals zu geben, hat sie umgehend Bauchschmerzen und Durchfall bekommen.

So haben viele (ich auch) mal angefangen. :D

Ich würde auch ehrlich gesagt nicht unbedingt gleich mit einem Hühnerhals oder generell Geflügel anfangen, wenn Dir davor gruselt.

Dann probier es doch erst mal wie ich z.B. mit einer Portion frischem Rinderhack/Tartar oder Rindergulasch. Das war meine erste Roh-Mahlzeit (also, die meiner Hunde, gell ;) ), da gab es auch sonst erst mal nix dazu.

Dann siehst Du ja auch wie es vertragen wird.

LG!

Anja und Hundis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich persönlich würde auch davon abraten, extrudiertes Trockenfutter und kaltgepresstes Trockenfutter (wie z.B. MM) zu mixen, da es hier auch zu Magenschmerzen kommen kann, eben auch wegen unterschiedlicher Verdauungszeiten aufgrund der unterschiedlichen Herstellverfahren.

Das kann ich nur unterschreiben. Unsere Frieda hat zwar (leider, leider) das MM an sich überhaupt nicht mehr vertragen nach einer Weile, aber am schlimmsten war es, als ich ihr mal ein bisschen von unserem alten Trockenfutter untergemischt hatte. Ein steinhartes Bäuchlein hatte sie, und die ganze Nacht war sie unruhig. Gar nicht gut! :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.