Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Fluffel512

Hund knurrt plötzlich unseren Sohn an

Empfohlene Beiträge

Über Wesensveränderungen im Alter habe ich ja bereits viel gelesen und lasse beinahe jede Sturheit und Bockigkeit meines 13jährigen Mischlings mit einem Schmunzeln durchgehen

- ABER: Wir haben noch einen 10jährigen Schäferhund der bislang ausnahmslos immer gut mit unserem 15jährigen Sohn und allen anderen ausgekommen ist.

Gestern waren wir kurz ausser Haus und als wir wieder kamen, stand Sohnemann mit blutigem Finger vor uns und sagte, er hätte mit dem Hund Ball gespielt und der Hund hätte nochmal nachfassen wollen (beim Ball wegnehmen) und dabei seinen Finger erwischt (war auch nicht wirklich schlimm aber dennoch...). Ok, für uns war das Thema nach der Tetanus-Auffrischung dann auch erledigt.

Heute abend will sich Sohnemann zum Hund runterbeugen um ihn, wie bereits tausend mal zuvor, zu kraulen, da knurrt er ihn plötzlich an, zeigt seine Lefzen und fixiert ihn ganz stur mit den Augen und zurückgelegten Ohren.

Ich weiss gar nicht, was ich jetzt tun soll. Sohn sagt: Es ist nichts passiert an dem Abend als es zu der Verletzung kam! Hund sagt: Komm mir nicht mehr zu nahe - ich mag Dich seit gestern nicht mehr!

Kann es sein, dass alternde Hunde plötzlich grundlos Aggressionen gegenüber Familienmitgliedern zeigen obwohl nichts vorgefallen ist?

Oder sollten wir den Hund vielleicht mal zum Tierarzt schleppen und gründlichst untersuchen lassen?

Würde mich über ein paar Meinungen von Euch freuen.

Sabrina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ehrrlich gesagt hört es sich für m ich eher so an, als ob dein Sohn vielleicht etwas gemacht hat als er mit ihm alleine war?

Ich kenne euch nicht, kannes also nicht einschätzen...das wäre aber meine Idee dazu!

Ich hoffe das klärt sich auf!

Rede aber nochmal mit deinem Sohn!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo.

Also hunde verändern sich im alter .....aber nicht auf diese art. Ein ändert sich darin das er ruhiger verschmuster wird,,,,aber Aggresiver gegen Familienmitglied eigendlich nicht...tut mir leid wenn ich es so direkt sage aber kann es sein das dein sohn euern Hund geschlagen hat???

Sei bitte nicht böse!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich will jetzt nicht den Teufel an die Wand malen, aber es ist durchaus möglich, dass ein Tumor in ihm wächst (Gehirn), denn dann kann es zu Ausfällen und unbegründeten Aggressionen kommen...

Ich denke nicht, dass es an dem Verhalten eures Sohnemannes liegt, denn dieser ist ja bestimmt mit Hunden groß geworden, und ein Kind verhält sich ja auch nicht von dem einen auf den anderen Tag anders zum Hund...

Ich würde dir raten, den Tierarzt deines Vetrauens aufzusuchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

stimmt tumor ja das kann auch sein leider

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tja, das waren auch die beiden Richtungen in die meine Gedanken gingen. Sohnemann wird nochmal eindringlich zur Rede gestellt werden aber den Tierarzt werden wir auf jeden Fall mal aufsuchen.

Wir hatten vor Jahren mal eine Katze mit wahrscheinlichem Gehirntumor - die hat uns grundlos attackiert und mir eine zweiwöchige Krankschreibung verpasst, weil sie sich dermassen in meinem Oberschenkel verbissen hatte, dass sich alles entzündet hatte. Die arme Maus mussten wir nach der dritten Attacke einschläfern lassen.

Aber ich gehe mal nicht vom Schlimmsten aus, vielleicht hat er ja auch irgendwie „nur" Schmerzen und ist deswegen unwirsch - oder aber die beiden sind doch irgendwie aneinander geraten. Aber ist denn ein Hund, der zehn Jahre lieb und nett war durch ein (eventuelles) Ereignis so aus der Fassung zu bringen das noch einen Tag später dicke Luft zwischen den beiden herrscht? - Ich kann das kaum glauben und vor allem habe ich Angst, dass sich das nicht mehr legt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich gehe auch nicht davon aus... Vielleicht ist er verspannt? Hatte er mehr Bewegung oder andere Bewegung als sonst gehabt?

So ging es mit Paule damals, er ging grundlos Passanten an, er hatte ne Mittelohrentzündung und war verspannt, wenn du massieren kannst versuch es doch mal? Tut auch so dem Hund gut ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

geh so bald wie möglich zum Arzt und halt uns auf dem laufenden bitte!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach ja, wir "Terrortatzen" drücken Daumen, Pfoten und Tatzen :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mach ich. Melde mich jetzt erst mal wieder ab. Danke für die Kommentare!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.