Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Emile1982

Blähungen

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr,

mein fünf Monate alter Berger des Pyrénées face rase Junghund hat extreme Blähungen.

Ich füttere ihm Belcando Puppy (Trockenfutter), möchte aber nächste Woche (u.a. wegen der Blähungen) auf BARF umstellen.

Nebenher bekommt er nicht viel anderes gefüttert, und auch wenn ich das Extra weglasse, wird es nicht besser.

Die Blähungen sind so schlimm, dass man ihn nirgendwo mit hin nehmen kann. Manchmal sieht sogar sein Bauch richtig aufgebläht aus.

Kot ist normal und er macht auch keine Anzeichen von Schmerzen.

Als ich die TÄ befragt habe mit dem Hinweis, dass ich auf BARF umstellen möchte, hat sie nur die Schultern gezuckt und gesagt, vielleicht wirds ja dann besser.

Woher kommen Blähungen?

Was kann ich dagegen machen (außer Futterumstellung)?

Gibts da spezielle Mittelchen, die helfen?

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hört sich irgendwie an als wenn die Darmflora nicht in Ordnung wäre.

Ein Versuch ist es wert mit dem Barfen aber das der Tierarzt nix außer Schulterzucken dazu sagt finde ich echt bekloppt :motz:

Du kannst auch mal versuchen ob sich der Darm mit Naturjoghurt etwas beruhigt.

Bei Menschen hilft Fenchel aber ich weiß nciht ob man das den Hunden geben kann

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fenchel kann man Hunden geben, ich hab hier den lebenden Beweis :D . Ich barfe seit fast einem Jahr auch und mein Hund hat mich seit dem nie wieder eingenebelt :D . Ich denke das es Deinem auch helfen kann.

Für die Darmflora ist Pansen sehr gut, vor allem der grüne.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gerade kam die Nachricht, dass mein Fleischpaket wohl die Tage mit der Post kommen wird. Dann werden wir ja sehen.

Pansen ist auch dabei, bekommt Emile einmal pro Woche (und einmal Blättermagen).

Mit dem Fenchel werde ich gleich ausprobieren.

Da fällt mir ein:

Emile frisst, sobald er die Möglichkeit dazu hat, Erde. Bevorzugt weiche, schlammige, stinkige Erde.

Und er frisst viel Gras.

Ist das nicht auch ein Zeichen, dass dem Hund etwas fehlt? So an Nährstoffen oder so?

Gibt es sonst noch irgendwelche Präparate (z.B. ein pflanzliches Pulver, Heilerde, ein bestimmtes Öl) was bei Blähungen helfen kann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn sie Erde frisst, fehlen vielleicht Mineralien :think: ?

Ich hab hier http://www.barfshop.de/product_info.php?info=p202_Schindeles-Mineralien.html welche bestellt und bin zufrieden damit. Mein Hund hat, bevor er die bekommen hat gerne mal ziemlich eklige Sachen draußen gefressen, seitdem er die Mineralien bekommt macht er das nicht mehr.

Auf der Seite bestelle ich öfter mal Zusätze, sind echt zu empfehlen für Barfer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.