Jump to content
Hundeforum Hundeforum
gummibärli

Vertrauen fassen

Empfohlene Beiträge

Hey Ihr,

wie ihr wisst ist Missy jetzt schon seit über einer Woche da. Da die kleine früher geschlagen wurde ist das mit dem Vertrauen fassen natürlich schwierig. Hab dazu mal eine Frage: Wie bemerk ich denn einen Vertrauensbeweis ? Ist eigentlich ne ziemlich blöde Frage, aber ich hab grad echt keine Ahnung :Oo Ist übers Gesicht schlecken sowas ??? oder zeigt des wieder was andres. Uiuiui, Hunde verstehen ist echt schwer !!!!

Wäre schön wenn jemand was schreiben würde !!!

Lg Jojo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tjaaa, gute Frage :D . Legt sie sich denn schon etwas entspannt hin in der Wohnung? Das würde ich als Zeichen ersten Vertrauens werten. Wie sieht sie aus, wenn ihr Euch nähert? Legt sie die Ohren an und dreht den Kopf weg oder streckt sie schon die Nase nach Euch aus und schnüffelt? Das letztere würde ich auch als erstes Vertrauen werten.

Am besten schaust Du Dich mal nach einem Hundebuch um in dem auch die Körpersprache des Hundes beschrieben wird. Das gibt Dir sicher noch viel mehr Anhaltspunkte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tja, des Buch und das Video "calming signals" hab ich schon(auch schon gelesen und geschaut) Wenn wir kommen freut sie sich immer total und sie legt sich auch oft entspannt hin. Wenn ich mich ihr näher wedelt sie und kommt dann meistens zu mir. Muss ich noch mal genauer beobachten :yes:

Lg Jojo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Vertrauensbeweis ist es auch, wenn sich der Hund überall anfassen läßt und in der Wohnung lang ausgestreckt auf dem Rücken liegt.

Mal andersherum gefragt: Wieso meinst du denn, dass dein Hund dir nicht vertraut? Reagiert sie ängstlich oder zuckt schon mal bei schnellen Bewegungen zusammen oder wie sieht euer (bislang kurzes) Zusammenleben so aus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also: keine Ahnung, weiß auch nicht warum ich denk, dass mir nicht vertraut. Sie lässt sich von mir, meiner schwester und von Papa überall anfassen. bei manchen Bewegungen zuckt sie halt zusammen. Ich denk mal, dass erinnert sie an früher ....

Lg Jojo

P.S.: Sie liegt die meiste Zeit eigentlich faul rum(aufn Rücken, normal, schläft und genießt die Streicheleinheiten) ich hab bloß keine Ahnung wie lange der vertrauensaufbau dauert....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mach Dich nicht verrückt, ich glaube sie vertraut Euch schon mehr als Du denkst ;) . Auf dem Rücken schlafen ist ein gutes Zeichen dafür. Das ein misshandelter Hund zusammenzuckt bei bestimmten Berührungen ist leider normal, aber ich denke das wird vergehen wenn sie richtig merkt das sie von Euch nichts zu befürchten hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich glaub ich denk zuviel nach :Oo Drehen später noch mal ne Runde, die kleine Maus ist total fertig vom Spaziergang heut Nachmittag. Schläft in ihrem Körbchen. des sieht so süß aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Dominanz/Unsicherheit/Vertrauen?

      Hallo liebe Forengemeinde, seit langer Zeit bin ich ein stiller Mitleser und habe mir hier jede menge Informationen vorab eingeholt,nun ist es an der Zeit,auch einige passende Fragen zu stellen. Ich hatte den klaren Entschluss gefasst und auch umgesetzt,mir einen Hund aus dem Tierheim zu nehmen.Ein Cattledog-Mix,4 Jahre alt. Zu meinem Charly, Gassigänge sind überhaupt kein Thema,dort verhält sich der Hund jederzeit,wie ich es verlange,führt die Kommandos durch,löst allerdings teilweise selbs

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wie gewinne ich das Vertrauen meines Hundes?

      Aus gegebenem Anlass fiel mir dieses Thema ein. Wenn man voraussetzt, dass Vertrauen die unerlässliche Basis jeglicher guter (nicht nur Hunde-) erziehung darstellt, sollte man vlt. mal über Details und Erfahrungen auf diesem Gebiet reden. Vermutlich ist diese Überlegung alles andere als neu, sollte ich mit dieser Frage Altbekanntes wiederholen, bitte schreibt es. Ansonsten....freue ich mich über Beiträge.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Vertrauen wieder gewinnen

      Ich habe ein großes Problem! Mein Hund hat sich von Anfang wie Bolle über mich und auf mich gefreut, wenn ich nach Hause kam, lief ohne Leine, holte Stöckchen, hörte auf's Wort, ohne Training, ohne Hundeschule, war null ängstlich sondern neugierig und zutraulich und das Alles, obwohl sie eine "Rumänin" war, die ich mit gerade mal 5 Monaten aus dem Tierheim holte und bis da nur Hunde kannte und weder Menschen noch Leine gewohnt war! Sie war nach 5 Tagen stubenrein etc. pp., ein echter Glücksgriff

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wie vermittel ich meinem äußerst ängstlichen Hund Vertrauen

      Hallo, bin seit heute neu hier, habe einige Probleme gelesen und hätte gerne ein paar Tipps von euch für mein kleines bis mittleres und teilweise großes Problem. Mein Liebling, Timi, über 2 Jahre alt. Wir haben ihn mit 8 Monaten über ACI aus Bosnien "bestellt" über die homepage. Vorleben weiß ich nur soviel dass er nicht mal 3 wochen alt war und mit seiner Schwester in einem Karton über den Zaun in den Pfarrhof geworfen wurde, dort wurde er mit Hilfe einer Katze, die gerade Junge hatte, soz

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund hat Vertrauen verloren

      Ich habe ein großes Problem! Mein Hund hat sich von Anfang wie Bolle über mich und auf mich gefreut, wenn ich nach Hause kam, lief ohne Leine, holte Stöckchen, hörte auf's Wort, ohne Training, ohne Hundeschule, war null ängstlich sondern neugierig und zutraulich und das Alles, obwohl sie eine "Rumänin" war, die ich mit gerade mal 5 Monaten aus dem Tierheim holte und bis da nur Hunde kannte und weder Menschen noch Leine gewohnt war! Sie war nach 5 Tagen stubenrein etc. pp., ein echter Glücksgriff

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.