Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Pepper-Lee

Nekrotisches Gewebe an der Pfote ...

Empfohlene Beiträge

:winken:

Madame Lee hat letzten Sonntag (nicht vorgestern, sondern die Woche davor) ja gemeint mittels Zähne und Pfoten die Hängertüre aufbrechen zu müssen bzw. es zu versuchen :Oo Ergebnis waren silberne Zähne und ein Schnitt in der Pfote (direkt unter der Kralle).

Weil sie schon zig mal Schnitte in der Pfote hatte und ich der Meinung war, es sei nicht so tief, sind wir nicht zum TA. Hätten wir das mal lieber gemacht..

Nachdem die Sache einfach nicht geheilt ist, sind wir gestern zum TA. Der Schnitt hätte genäht werden müssen, was jetzt natürlich nicht mehr geht. Jetzt sieht es so aus: Schnitt im Ballen, dann nekrotisches Gewebe und dann die Haut, die den Ballen überzieht. Wir haben jetzt eine Salbe bekommen, die 2x tgl. drauf kommt und das ganze vernarben soll. Zeigt sich bis nächsten Montag keine deutliche Besserung, muß das Gewebe weggeschnitten werden.

Sie hatte zwar zig Ballen-/Pfotenverletzungen, aber noch nie musste da was entfernt werden. Kennt sich da jemand mit aus? Ich denke mal, sie würde sediert werden, die Stelle lokal betäubt, das Gewebe abschneiden, verbinden und fertig. Richtig?

Wie gut heilt sowas? Und wie lange dauert sowas in etwa?

Groß ist es nicht, aber es ist ein Loch das recht tief rein geht. Ich kann das schwer erklären... Wenn man sich vorstellt, die Kappe vom Ballen vorne unter der Kralle fehlt, dann ist da nicht einfach eine gerade Wundfläche, sondern es ist ein Ring mit Fleisch und darin ein recht tiefes Loch. Versteht das einer?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mhmm, so in etwa kann ich mir das vorstellen! :Oo

Habe ja im Moment mit Shari auch so ein "Pfotenproblem", hast du sicher gelesen. Ihr wurde letzte Woche Mittwoch ein Zeh amputiert. Nun läuft sie immer noch 3beinig durch die Gegend, mit einem dicken Verband! :(

Denke wenn der Ballen von Lee unterhalb der Kralle ein Stück weggeschnitten werden muß wird sie dafür sicher in Narkose gelegt. Die Wunde wird dann bestimmt genäht und sie muß `ne zeitlang einen Verband tragen. Dauert schon ein Weilchen bis alles abheilt, vielleicht hast du aber Glück daß Lee mit Verband und evtl. einem Schuh relativ schnell wieder auftritt. :Oo

Shari ist in der Sache seeeehhhhr sensibel, ich weiß noch nicht einmal ob sie wegen dem Verband oder wegen Schmerzen noch nicht auftritt, habe keine Ahnung. :Oo

Vielleicht kommt es auch nicht so weit und du bekommst es mit der Salbe in den Griff, würde ich euch wünschen!

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja ich hab's gelesen und drück schon immer die Daumen, das es ihr bald besser geht...

Meinst Du sedieren oder richtige Vollnarkose?

Übers Auftreten mache ich mir bei ihr keine Sorgen... Sie hatte mal 7 Tackernadeln im großen Ballen und ist damit normal gelaufen :Oo Allerdings leben diese Schutzschuhe nie lange bei ihr...

Meinst Du denn, sowas heilt besser wenn das Gewebe entfernt wurde als wie wenn man es vernarben läßt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab's mal versucht zu fotografieren

*sfz*

post-4520-1406412233,7_thumb.jpg

post-4520-1406412233,73_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ui, das sieht echt übel aus.

Deine Frage kann ich dir nicht beantworten, aber ich wünsch Deiner Maus gute Besserung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lucy hat sich letzten Sommer eine ihrer Ballen aufgeschnitten. Eine Glasscherbe hat sich wohl diagonal reingespiest und der halbe Ballen hing runter.

Erst sah es nur nach einem normalen Schnitt aus, abends hab ich nochmal geschaut und mir wurde klar das da genaeht werden muss.

Am naechsten Morgen hab ich sie zum Tierarzt geschleift, der hat einen Blick drauf geworfen und hat gesagt 'ja kann gleich hierbleiben'

Der Schnitt war kompliziert weil da nicht viel rosa (lebendes) Gewebe war. Wegen dem komischen Winkel war vorne nur viel Aussenhaut. In der OP mussten die die Haut ueber den Ballen ziehen und rueber tackern und sie waren trotzdem nicht sicher ob s einfach verheilt.

Bei uns war s Vollnarkose, dicker Verband mit 2 mal in der Woche Verbandwechseln beim Tierarzt, zwei Wochen komplett Ruhe plus eine Extra-Woche weil Lucy noch eine Entzuendung drin hatte.

Ich war sehr vorsichtig mit ihr weil ich wollte das es heilt und nicht nochmal aufreisst.

Das hatten wir schon oft genug.

Alles Gute fuer Lee.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ui, das sieht echt übel aus! :(

Leider kann ich dir deine Frage nicht beantworten, aber ich hoffe das Beste für Lee.

Kann mir schon vorstellen daß sie in Narkose gelegt wird wenn geschnitten werden muß. Und dann sicher Verband und nicht viel laufen! Immer blöd! :(

Wenn du gute Verbandschutzschuhe suchst kann ich dir die von Sabro empfehlen, auch die anderen Schuhe sind einfach nur klasse von denen.

@Kathi: War die Verletzung von Lucy vorne oder hinten? Hat sie beim Laufen das Bein belastet oder ist sie nur auf dreien gelaufen?

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja sieht nicht so schön aus *sfz*

Kathi, wenn ich gesehen hätte das es genäht werden muß, wären wir natürlich zum TA! Aber es war ein normaler gerader Schnitt, wie sie ihn schon zig mal hatte. Der dumme Bollen kam erst in den letzten Tagen :(

Elke, weißt Du wie es da mit Umtausch aussieht, falls die nicht passen (bevor ich dort anfrage, frag ich erstmal dich, vielleicht weißt Du es ja :) ).

Schonen ist kein Thema. Muß ich sie jetzt auch, weil es bei jedem Schritt aufreißt bzw. aufreissen könnte und das soll nicht passieren. Das heißt momentan mind. 2 Pause *sfz*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Elke, weißt Du wie es da mit Umtausch aussieht, falls die nicht passen (bevor ich dort anfrage, frag ich erstmal dich, vielleicht weißt Du es ja :) ).

Also, hatte zwei Stück bestellt (zur Zeit noch versandkostenfrei bis Ende August). Einen in der Größe 10 und einen in Größe 12. Du kannst dir den raussuchen der passt und den anderen wieder wegschicken (frei machen). Habe heute noch bei Sabro angerufen und ihnen gesagt daß ich beide zurückschicke.

Das "Blöde" bei Shari ist, sie tritt im Moment nicht auf mit dem dicken Verband, also nützte uns auch der Schuh nichts. Habe heute beide wieder zurückgeschickt. Mit dem normalen Pfotenschutzschuh(die man ohne Verband benutzt) läuft sie als wenn nichts wäre, als wenn sie gar keinen um hätte. :Oo

Falls du den Schuh kaufst, besorg dir noch normale Kondome (falls du keine zu Hause hast :D ), die kannst du dann wenn es draußen nass ist zum Schutz erst über den Verband ziehen bevor du Lee den Schuh umtust. Haben sie bei Sabro so empfohlen.

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moini,

also, erstmal sind ja Pfotenverletzungen immer schiete.

Es ist ständig Belastung da und die Wunde ist schwierig, sauber zu halten.

Aber anhand des Fotos kann ich jetzt keine Nekrose sehen :think:

Nekrose: abgestorbenes Gewebe = nicht durchblutet, faulig, schwarz

Hier sehe ich eine klaffende Wunde, die zu tief/groß zum Zuheilen ist.

Aber Fotos zu beurteilen ist auch schwierig.

Kleben wäre auch nicht mehr gegangen?

Bei erschwerter Wundheilung kann Honig eingesetzt werden. Der fördert diese durch die Enzyme.

Muß allerdings abgesprochen sein!!!

Ich wünsche der Madame gute Genesung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.