Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Emile1982

Welche Öle?

Empfohlene Beiträge

Hi,

welche Öle gebt ihr denn als Futterzusätze?

Ich habe eigentlich vor, mir 7 verschiedene Öle aufzuwählen und täglich zu wechseln.

Dabei will ich auch ein bisschen auf die Wirkungsweisen der verschiedenen Öle achten (z.B. ob sie gegen etwas bestimmtes, z.B. gegen Blähungen gut sind, oder fürs Fell...).

Was ist denn sinnvoll zu geben?

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

ich gebe Leinöl und Hanföl - mehr gibts nicht bei mir :)

LG

Uli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich gebe im monatlichen Wechsel Distel - Raps und Olivenöl, außerdem einmal die Woche einen Teelöffel Lebertran. Ab und an kaufe ich noch Leinöl, das ist auch sehr gesund.

7 Sorten Öl in der Woche sind ein ehrgeiziges Ziel :respekt: , ich glaube aber nicht das dass wirklich notwendig ist ;) .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich gebe meistens Leinöl und Hanföl dabei

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Sonja,

...7 verschiedene Öle aufzuwählen und täglich zu wechseln.

benutzt du denn die Öle auch selber? Wenn ja, prima, wenn du so viele kaufen willst. Aber zum Barfen nicht nötig - sicher nicht im täglichen Wechsel. Öl kann auch ranzig werden, und davor schon schlechter in der Qualität. Also lieber nicht so lange aufbewahren. Eine Daumenregel sagt: "Anbrüche innerhalb von 6 bis 8 Wochen verbrauchen", auf jeden Fall dunkel lagern.

Es reicht völlig, wenn du 1-2 Öle hast und ab und an die Sorte wechselst, wenn eines aufgebraucht ist. . Wenn es mal eine Weile das gleiche Öl gibt - prima, gibt es mal einen Tag keins - auch gut.

Öle gibt man um Fettsäuren, die der Hund nicht selbst bilden kann aber lebensnotwendig sind zuzuführen. (Linolsäure, mehrfach ungesättigte Fettsäuren). Die sind nötig um beispielsweise Zellmembranen herzustellen Da ein Hund aus Zellen besteht (wie wir auch) werden die also überhall gebraucht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

das einzig wirklich wichtige Öl ist Lachsöl wegen der Omega 3 (oder wars 6?) Fettsäuren, das sollte man wirklich immer geben wenn man nicht ausschließlich Bio-Fleisch verfüttert.

Mit den anderen Ölen (Raps, Olive, Lein, Walnuss, Haselnuss, Distel....) kann man wechseln wie man will, da hat wirklich jedes seine guten Seiten, sofern es sich im hochwertiges, schonend gewonnenes und frisches (!!) Öl handelt.

Also lieber nicht zuviele Sorten auf einmal kaufen, sondern 1-2 und die zügig verbrauchen, dann die nächsten holen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hi,

das einzig wirklich wichtige Öl ist Lachsöl wegen der Omega 3 (oder wars 6?) Fettsäuren, das sollte man wirklich immer geben wenn man nicht ausschließlich Bio-Fleisch verfüttert.

Das kannst du über Leinöl zuführen ;)

http://www.bleib-jung.net/alles-ueber-omega3-fettsaeuren1.html

Lachsöl gebe ich nicht mehr, seit dem ich gelesen habe, "wie" es hergestellt wird.

LG

Uli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Uli,

ich hatte neulich gelesen daß die Fettsäuren im Leinöl in etwas anderer Form vorliegen (da eben aus pflanzlicher und nicht aus tierischer Herkunft) und deshalb bei weitem nicht so gut aufgenommen werden können.

Lachsöl soll man wohl wirklich aus guter (Bio-) Quelle nehmen, das habe ich mir auch sagen lassen, sonst hat man alles möglich mit drin was man nicht unbedingt haben will.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Ulla,

hmmm .... ich kaufe auch beim Lachsöl keine Bio-Qualität mehr.

Ich selber esse Fleisch, am liebsten Steaks blutig :) - Sushi und auch anderen Fisch roh (lägga) - aber wenn ich sehe, wie die Lachse ausgepresst werden, dann verzichte ich gerne auf Lachsöl.

LG

Uli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

statt Lachsöl habe ich mir Dorschlebertran gekauft. Ist das auch okay?

Hm. Ich gehe nachher mal in den Naturkostladen und guck, ob die Leinöl und Hanföl haben.

Leinöl ist doch auch gut für die Verdauung, oder?

Hat jemand Erfahrungen mit Schwarzkümmelöl und Nachtkerzenöl?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.