Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Huskyfan

Aggression unter Welpen? Reagiere ich zu heftig?

Empfohlene Beiträge

Hallo allerseits!

Hab da am Wochenende eine Situation beobachtet, bei der mir wirklich die Worte fehlen. Würd gern eure Meinung dazu hören.

Ich bekomme in etwa zwei Wochen einen Welpen und gehe sie jedes Wochenende besuchen. Bin auch bisher eigentlich mit allem total glücklich (Züchter, Wurf, Umfeld). Die anderen künftigen Welpenbesitzer kommen meist am gleichen Tag zu Besuch. Dabei kommt dann mittlerweile auch immer ein Pärchen mit ihrer Schwester und deren Welpen (mittlerweile 14 Wochen). Beim vorletzten Besuch hat der schon immer die Mutterhündin belästigt, indem er ihr beim Säugen zu nahe kam (er hätte anscheinend gern mal mitgetrunken). Letzte Woche ergab sich dann folgende Situation:

Der Welpe hat die 6 Wochen alten Zwerge so verängstigt, dass die sich unterm Esstisch verkrochen haben. Als der dann noch weiter auf die Kleinen zu kam, haben die sich richtig ängstlich auf einem Haufen zusammengedrängt (unter einem der Stühle). Der Welpe ging dann noch kläffend auf die kleinen zu, schnappte nach ihnen und hat zwei Kleine auch gezwickt. Das hatte schon große Ähnlichkeit mit dem Hüteverhalten von Border Collies… aber in dem Welpen ist kein Hütehund.

Die Halter des Welpen fanden das total lustig, das „müssen die ja schließlich ab können“ und deren Hund will ja nur spielen. Das war sogar noch lustig, als einer der Welpen gemerkt hat, dass man nach dem Angreifer schnappen muss, damit der wenigstens etwas weg geht. Eingegriffen hat niemand. Erst als die Hündin nach ihrem Spaziergang wieder da war, ist sie dann dazwischen gegangen.

Ich habe mich diesmal noch beherrscht und bin nicht dazwischen gegangen. Und das war verdammt schwer. Zumal mein Hund (6 Jahre) auch gleich eingreifen wollte (für mich absolut okay, aber da ich das Gefühl habe, dass die nicht wirklich Ahnung von Hunden haben, wollte ich nicht, dass meiner nachher als gefährlicher Beißer dasteht, obwohl er den gar nicht verletzt hätte). Für mich war der Tag damit gelaufen – vor allem weil sich ähnliche Situationen noch öfter abgespielt haben.

Mein Problem ist aber, dass es noch zwei Besuchstermine geben wird… Ich kann zwar meine künftige die ganze Zeit bei mir halten, aber den zweiten Termin werde ich nicht wahrnehmen können… Aber so heiß bin ich nicht darauf, dass meine kleine so früh lernt, dass man nur schön zubeißen muss, damit Angst einflößende Wesen einen in Ruhe lassen…

Wie würdet ihr euch beim nächsten Mal verhalten? Denen sagen, sie sollen bitte ihren Hund da weg nehmen? Diskussionen mag ich mit denen auch nicht anfangen – bringt ja nichts. Der will ja schließlich „nur spielen“ und „versteht das ja alles noch nicht“. Oder soll ich selbst dazwischen gehen? Oder meinen Hund dazwischen gehen lassen? Oder etwa wieder Zähne zusammen beißen und den Anblick irgendwie ertragen?

Das macht mir Bauchschmerzen… Dabei sollte ich mich doch riesig freuen, sie in ein paar Tagen wieder zu sehen…

Sorry, ist recht lang geworden…

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde dem Züchter sagen, wie Du dich in der Situation gefühlt hast, was für Gedanken Du dir diesbezüglich gemacht hast und fragen, ob es nicht mgl. wäre, das dieser Hund nicht mehr bei den Besuchen dabei ist.

Das wäre zumindest mal mein erster Gedanke....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, und Herzlich Willkommen auch :winken:=):winken:

zu der Situation mit den Welpen und dem 14 wöchigen Hund: ich finde es von den Besitzern des größeren Welpen unmöglich. Ich würde ihnen an Deiner Stelle sagen das sie das unterbinden sollen. Sicher, er weiß noch nicht wie man sich benimmt, aber wenn sie das Verhalten was er jetzt zeigt nicht korrigieren ziehen sie sich einen Raufer groß.

Und so Argumente wie "der tut nix, will nur spielen, usw. " haben meiner Meinung nach keine Gültigkeit wenn es darum geht, das ein heranwachsender Hund so kleine Welpen angeht.

Ich würde Dir aber davon abraten Deinen großen Hund dazwischen gehen zu lassen, besser ist es wenn Du das übernimmst. Sollten die Besitzer des anderen Hundes das nicht für nötig halten obwohl Du sie darum bittest, würde ich das an Deiner Stelle selber machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich verstehe da den Züchter nicht! Der fördert somit schon eine negative Prägung bei den Welpen!

Ein verantwortungsvoller Züchter läßt vor allem an einem Besuchstag nicht gleich mehrere Besucher zu den Welpen und schon gar nicht fremde Hunde.

Er hätte zumindest eingreifen müssen!

Sorry, da habe ich kein Verständnis für!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also bei meiner Züchterin durften keine fremden Hunde zu den Welpen. Wir durften Pebbles erst mitnehmen kurz bevor wir den kleinen abgeholt hatten.

Da war er das erste mal geimpft. Auch für die Mutter bedeutet so etwas streß. Und gerade in dem Alter machen ein paar Wochen unterschied sehr viel aus. Mit 14 Wochen ist er ihnen kräftemäßig weit überlegen und die sind auch wirklich grob beim spielen!!

Ich würde einfach sagen das du das nicht möchtest und ansonsten dazwischen gehen. Es ist ja dein Hund, und wenn die meinen du bist bescheurt, dann sollen sie halt meinen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für mich gibt es ein paar Kritikpunkte im Verhalten des Züchters.

Die Welpen sind gerade mal 6 Wochen alt! Sie sind noch nicht geimpft, können sich somit Krankheiten einfangen. Viele denken, sie sind ja durch die Mutter geschützt. Doch leider kommt es immer wieder vor, dass ein ganzer Wurf drauf geht, weil sich einer mit irgend etwas angesteckt hat.

Allein aus diesem Grund schon würde ich nie mehrere Leute gleichzeitig auf die Kleinen los lassen. Und schon gar keine Hunde.

Nicht einzugreifen, wenn einer auf meine Welpen los geht, könnte ich mir nicht vorstellen.

Das Verhalten des Welpenbesitzers finde ich unmöglich. Wenn jemand zu mir kommen würde und einen Welpen haben möchte, seinen aber nicht im Griff hat, würde der von mir keinen bekommen. Er sollte erst mal lernen mit dem einen klar zu kommen, bevor er sich einen zweiten dazu holt.

Ich würde an deiner Stelle gleich eingreifen, wenns kein andere tut. Vielleicht erst mal drauf hinweisen, reagiert keiner, nicht lange fackeln. Ganz egal was die Anderen denken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry, den Züchter verstehe ich nicht.

Wieso lässt er zu, dass ein fremder Welpe seine Welpen attakiert? Ich würde das mal ansprechen und wenn darauf keine vernünftige Antwort kommt (die möchte ich auch mal hören), dann würde ich von einem Welpenkauf dort Abstand nehmen.

So hart das jetzt auch klingt, aber die Kleinen könnten ja schon genug negative Erfahrungen gemacht haben, wenn sie sich schon ängstlich verkrümeln. Wenn sie jetzt 6 Wochen alt sind und der andere Welpe war schon öfter da, seit wann dürfen die Leute mit Hund denn da zu Besuch kommen?

LG Manuela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Huhu,

also ich frage mich was das für ein "Züchter" ist das ist absolut "no go"!

Die Welpen sind noch nicht geimpft, und ansonsten geht da mehr kaputt als es Sinn macht!

Ich würde das in einem ernsten Gespräch sofort ansprechen, so ein Verhalten geht gar nicht! :wall:

Versteh auch gar nicht die Mutterhündin, seltsames Verhalten im Normalfall würde die eigentlich dazwischen gehen! :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grüße,

meine Mutter hat jahrelang gezüchtet und ich habe in meinem Leben mehrfach Züchter mit Welpen besucht, aber ich habe noch nie irgendwo erlebt, dass ein Züchter fremde Hunde, egal ob Welpen oder erwachsene Tiere zu seinen Welpen läßt.

Ist ein absolutes No Go für mich.

Und wenn der Züchter dies in deinem Fall zuläßt und dann in keinster Weise eingreift, wenn die Welpen bedrängt werden, dann ist dies noch unverständlicher für mich.

Tut mir leid, aber für mich hört sich dies in keinster Weise nach einem seriösen Züchter an.

gruß

sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Mariandl, die Hündin war wohl gerade nicht da. Danach ist sie auch dazwischen gegangen

Aber das ist wirklcih ein richtiger Züchter?? Ich finde das schon sehr komisch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.