Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

🐶  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Angel1981

Jetzt ist es soweit - Angel ist läufig!

Empfohlene Beiträge

Hallo Fories,

wollte mal fragen wie Ihr das mit Euren Hündinnen macht, wenn Sie läufig sind ?

Also ich werde Angel ( auch wenns schwer fällt ) ca 3 Wochen an der Leine halten und zwar an der Schleppi, normal hört Sie super im Freilauf aber weiss nicht wie das ist, wenn ein netter Rüde vorbei schaut *grins* ! Hab einfach Angst das Sie mir dann weg rennt !

Das werden 3 harte Wochen, denn Angel läuft normal fast nur ohne Leine !!!!!!!!

Liebe Grüsse

Susanne :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Susanne,

ich habe das mit aimy so gemacht, das ich sie ersteinmal ohne Leine laufen lassen habe , dann später an die Leine gemacht habe, da die sogennatnen Stehtage ja so zwischen 2-4 Tagen liegen.

Normalerweise hätte sie bereits schon wieder läufig sei müssen, ist sie aber nicht. Diesmal werde ich sie lieber genau wie Du, die kompletten 3-4 Wochen an der Leine laufen lassen und dann eben noch mehr Kopfarbeit machen( es sei denn, sie will überhaupt beschäftigt werden währen der Läufigkeit, das war letztes Mal nämlich nicht der Fall gewesen. Da hat sie nur geschlafen).

Alles Gute für Deine kleine Maus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

ich lass meine solange ohne Leine laufen bis ich sehe das die Hündin freiwillig die Rute zur Seite macht ;) vorher lässt sie sowieso keinen ran ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

bei uns ist das immer abhängig davon wo wir gerade laufen.

Aber wenn Büdi läufig ist, dann darf sie sich nur noch die halbe Strecke von mir entfernen als im normalen Leben.

Meist meide ich während der Hitze Gebiete in denen viele Hunde laufen.

Aber an der Leine ist immer sicherer und nur das zur Seitelegen der Rute...darauf würde ich mich im Leben nicht verlassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Susanne,

eine (doofe) Frage von der Besitzerin einer kastrierten Hündin:

Ist es nicht eher das Problem, dass man auf einmal einen unkastrierten Rüden auf seiner Hündin hat und weniger, dass die Hündin wegläuft?

Uns passiert es auf dem Spziergang nämlich schon mal, dass ein unkastrierter Rüde versucht, meine (kastrierte) Hündin zu hübbeln?

Soweit ich mich noch an die Zeit mit Bonny (zweiter Hund in der Familie - lang ist es her) erinnere, war sie eher anhänglich, wenn sie läufig war. Wir hatten aber Besuch vom Nachbarsdackel... (grins).

Ich würde daher eher vermuten, dass du dir ggf. vielleicht ein etwas abgelegeneres Gebiet für Spaziergänge suchen solltest?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Susanne!

Ich halte Fanja die gesamten 3 Wochen an der Leine. Sicher ist sicher. Ich glaube schon, dass sie sich eventuell bei Gelegenheit davon machen würde, wenn sie im totalen "Ich will Babys"-Modus ist.

Ihr macht das aber auch nix aus, sie ist während der Läufigkeit eh so platt, dass sie keine großen Runden gehen und auch nicht groß spielen will.

Viele Grüße, Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht wäre Radfahren eine Alternative :winken:

Ich lasse meine Hündin immer im Freilauf, aber ich gehe auch dort, wo niemals nienicht einer spazieren geht ;)

GsD gibt es hier noch solche Ecken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

Maddi ist grade mit Ihrer ersten Läufigkeit durch. Wir haben Sie drei Wochen an der Leine gelassen und sind nur dort gelaufen, wo andere mit Ihren Hunden nicht hingehen. Hab auch drauf geachtet, daß Sie nicht unbedingt vor´s Haus macht, für Rüdenbesitzer ist das nicht so tolle :Oo

Gefunden haben Sie uns allerdings trotzdem.

Ausgemacht hat Ihr das nicht viel mit der Leine, die war so neben der Rolle, daß Sie froh war sich wieder schlafen zu legen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo,

ich lasse meine Hündin auch während der ganzen Läufigkeit an der Leine,

bzw. Schleppi. Klappt prima.

Nicht nur dass die Hündin abhauen kann, ich möchte auch jederzeit nah genug an ihr dran sein um ihr aufdringliche Rüden etwas vom Leibe halten zu können. Natürlich suchen wir Wege wo wenige freilaufende Rüden zu erwarten sind!

Laufen und rennen in dieser Zeit kann unsere Dame am Fahrrad, das mache ich dann sehr regelmäßig mit ihr wenn sie läufig ist (nur in der ersten Hitze war sie mir noch etwas zu jung fürs Rad...).

Und sonst einfach viel Abwechslung und Kopfarbeit: Suchspiele jeder Art ... und viel Abwechslung mit den Spaziergängen, also nicht immer in der gleichen Gegend rumlaufen.

So kommen wir sehr gut über die Runden und unser Wuffel vermisst die offline-Spielstunden mit anderen Hunden nicht groß.

LG, Rike

:winken::winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die vielen Tipps,

lasse Angel die Tage auch lieber an der Schleppi laufen und Kopfarbeit macht Ihr ja sowieso auch viel Spaß :) !

Joggen geht ja auch, normal läuft Sie zwar frei neben mir aber das geht ja auch mit Leine. Mit dem Rad & Angel war ich noch nie unterwegs, würde das aber gerne mal ausprobieren. Wie habt Ihr das am Anfang gemacht, Leine in der Hand halten ist ja zu gefährlich das man sich lang legt oder der Hund mit der Pfote in die Speichen kommt, bei Schecker wird so eine Sicherheitsstange angeboten, die den nötigen Abstand schafft und sollte der Hund mal feste ziehen, löst sich das sofort, also kann man auch keinen Freiflug machen ;) ist sowas sinnvoll ?

Hier mal ein Bild davon

Gruß

Susanne :winken:

post-3112-1406412234,06_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.