Jump to content
Hundeforum Der Hund
Januley

Noch ein neuer Kerl in meinem Leben - wie damit umgehen?

Empfohlene Beiträge

Hey Ihr

Also Mio ist jetzt glaub ich wohl gute 3 Monate bei mir, er wird selbstbewußter und gesünder und alles. Ok, jetzt lass ich demnächst nochmal genau untersuchen ob er nicht doch Epilepsie hat, hab nämlich echt den Verdacht darauf, aber sonst läuft eigentlich alles prima, jeder, einschließlich mir ist nur begeistert von meinem lieben umgänglichen Hund.

Vor knapp 3 Wochen hab ich endlich einen total tollen, super süßen, lieben, romantischen, toll aussehenden, klugen Mann kennen gelernt *rotwerd* bin total verliebt und er auch.

Ich will aber auf keinen Fall das Mio irgendwie darunter leidet. Er zeigt sich auch nicht sonderlich eifersüchtig, ein wenig vielleicht, aber ich glaube Mio mag meinen Thomas schon... Und Thomas steht total auf Hunde (ist auch schon ein running-Gag das er eigentlich eh nur einen tollen Hund haben wollte^^)

Aber klar die 100%ige Aufmerksamkeit liegt jetzt nicht mehr ganz allein auf meinem Wauz, wenn auch immer noch viel.

Meint ihr es ist gut wenn Thomas sich auch viel mit Mio beschäftigt, also er möchte ihn immer gerne an der Leine führen wenn wir raus gehen und spielt mit ihm, rennt mit ihm, versucht sich auch bei den 'erzieherischen' Sachen, lässt sich von mir auch reinreden *g* und setzt das um. Oder sollte ich Mio trotzdem lieber erstmal mehr bei mir haben?

gibts was wichtiges zu beachten, das es meinem Wuffel auf keinen Fall an was mangelt?

von der Frage abgesehen, wollt ichs auch einfach nochmal erzählen, weil ich mich so freu und so glücklich bin:-) *noch mehr rotwerd*

lg

Janu + Miolein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Janu :)

erstmal freu ich mich für dich ganz toll das du einen netten Kerl kennen gelernt hast :) vorallem finde ich toll das er

....sich auch viel mit Mio beschäftigt, also er möchte ihn immer gerne an der Leine führen wenn wir raus gehen und spielt mit ihm, rennt mit ihm, versucht sich auch bei den 'erzieherischen' Sachen, lässt sich von mir auch reinreden *g* und setzt das um.

sich auch was "sagen" lässt im Hundebereich :) Auch wenn die Konstellation mit meinem Ex und Natas eine andere war (also erst Freund dann Hund) war es bei uns ganz anders (deswegen auch ein Ex - niemand schüttelt meinen Hund am Nackenfell -> nachdem ihm ein paarmal erklärt wurde wieso man das nicht macht etc.)

Von meinen Gefühl her finde ich das eigentlich ganz gut wie ihr :) das macht. Und - ich glaube nicht das es deinem Wuff an etwas mangelt - sieh es mal so - er findet gerade auch einen tollen neuen Freund. (mein dicker findet Männer z.b. eh viel viel toller als Frauen - so ein Macho - aber klar ist auch ein Italiener pff)

Mein Rat - nicht zuviel denken - mehr fühlen :)

Liebe Grüße

Bine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Janu,

ich freue mich für Dich, das ist doch toll.

Mach Dir keine Gedanken, wegen Deines Wauzis, dem geht es doch prima mit euch Beiden. ;)

Wenn es nach Deinen Überlegungen geht, dürfte eine Familie mit Kindern ja gar keine Hunde haben :D;)

Viel Glück in Deiner neuen Beziehung :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Morgen und herzlichen Glückwunsch erstmal!!

He, das ist doch toll. Jeder hatte doch mal ein Tier und

es ist ein Partner dazugekommen. Mach Dir nicht soviele Gedanken,

Dein Mio hat jetzt 2 Leute die ihn lieben und beknuddeln und betüdeln.

Solange Du Dich noch genauso um ihn kümmerst, Dein Thomas auch

und er nicht auf einmal ausgeschlossen wird, sehe ich da gar kein Problem!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Ihr Lieben!

Nein ich sehe es nicht generell so, das ein Hund 100%ige Aufmerksamkeit braucht, z. Thema Kinder und Hund, das ist eigentlich schon auch mein Traum, also wenn ich mal groß bin und so, vielleicht.

Ich dachte halt viel mehr, weil ich den Knuffel nicht so lange hab und weil er doch auch ein ziemliches Sensibelchen ist.

Aber ich bin beruhigt das ihr das alle so unproblematisch seht.

und Thomas macht das echt klasse mit dem Hund, fragt auch immer, ob das so ok ist und ob ich nicht nur daneben steh und mich frag, wie blöd man sich anstellen kann, wenn ich mal nix sage (so als hät ich nach drei Monaten so den super Plan *g* über Hundeerziehung, ich bin ja selbst auch noch oft unsicher)

danke für die Antworten

eine superglückliche Janu

+ Miolein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na ist doch wunderbar, mit deinem Freund.

Und erst recht dass er deinen Hund so schätzt und auf deine Ratschläge Rücksicht nimmt.

:):):)

So ein Glück hatte ich noch nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei mir ist das gerade genauso wie bei dir, nur der tolle Mann ist mein Chef :Oo

Aber wir machen es genauso wie ihr und Diva hat sich glaube ich auch schon verliebt! :klatsch:

Ich denke die Wauzis merken wenn es ihren Menschen gut geht und freuen sich irgenwie auch mit!

Herzlichen Glückwunsch und vieeel Glück :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mayas Kampf zurück ins Leben

      Ich hatte im Thema Sauerlandtreffen schon kurz drüber geschrieben, hier nun also Mayas eigener thread.   Am Dienstag, den 9. April wurde Maya von einem wesentlich größerem Hund attackiert und geschüttelt. Nachdem der andere weg war, lag Maya regungslos, lautlos auf der Wiese. Lediglich ihre Augen bewegten sich. Vorsichtig nahm ich sie auf, eilte zum Auto und fuhr zum Tierarzt. Unterwegs rief ich an, damit man alles vorbereitete. Als wir in der laufenden Sprech

      in Hundekrankheiten

    • Leben im Alentejo

      Emma und ihr Mensch erzählen aus ihrer portugiesischen Heimat

      in Plauderecke

    • Manchmal ist das Leben zu wahr, um schön zu sein!

      Achtung! Das wird jetzt waaaaahnsinnig viel Text!   Der eine oder andere wird es sicherlich schon mitbekommen haben, dass wir immer wieder Probleme mit Esmi´s Gesundheit haben. Manche sind sehr schwerwiegend, manche sind klein, aber dennoch zehren sie an ihren und auch meinen Nerven.   Ich habe diesen Thread eröffnet, um mir mal alles von der Seele zu schreiben, um mir einen Überblick zu verschaffen, um vielleicht noch die eine oder andere Idee einzusammeln und letztlich auch

      in Hundekrankheiten

    • Tierheim Aixopluc: FOC, 4 Jahre, Epagneul Breton - hatte bisher nicht viel Glück im Leben

      FOC: Epagneul Breton, Rüde, geb.: Dezember 2013, Gewicht: 25 kg, Höhe: 56 cm   FOC wurde ursprünglich im Tierheim geboren, nachdem seine Mutter tragend abgegeben wurde. Nur drei Tage später gebar sie dort ihre Welpen, die auch bald ein Zuhause fanden. Nun aber kam FOC zurück. Seine Familie ist in eine Wohnung gezogen, in der keine Hunde erlaubt sind. Und scheinbar hatte er es dort auch nicht wirklich gut. Zunächst zeigte sich der hübsche Rüde ängstlich, bellte alle Menschen a

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Manresa: VILLY, 1 Jahr, Schäferhund-Mix - ein bildschöner Kerl

      VILLY: Schäferhund-Mix-Rüde , Geb.: September 2017 , Gewicht: 38 kg , Höhe: 67 cm   VILLY ist der Sohn von AILA, die wohl ihr ganzes Leben in Freiheit und ohne Besitzer verbracht hat. Sie erschien eines Tages mit ihren Welpen an einem Haus, wo sie von dem Hausbesitzer gefüttert wurde und blieb. Der Mann verschenkte alle Welpen, nur VILLY und seine Mutter behielt er noch eine Weile. Die Beiden lebten dort in Freiheit und ohne festen Bezug, bis der Mann sie zu uns brachte. VILLY kan

      in Erfolgreiche Vermittlungen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.