Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
reiswolf

Ist der Hund eifersüchtig auf das Kind?

Empfohlene Beiträge

hallo

wie erkenne ich ob der hund eifersüchtig auf das kind (10 monate) ist?

der hund ist bald 2 jahre alt.

er zerreist alles was ihm in die quere kommt neuerdings auch das baby spielzeug sind das anzeichen das er eifersüchtig ist?

er nimmt auch keine rücksicht mehr auf den kleinen rennt ihn um springt über ihn drüber

was kann man denn machen das er damit wieder aufhört?

ich weiß nicht mehr weiter und hab angst um den kleinen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde das nicht Eifersucht nennen. Euer Hund muss einfach lernen zu akzeptieren das er Eurem Kind gegenüber Respekt zeigen muss. Weil Euer Kleiner das alleine natürlich nicht durchsetzen kann ist das Eure Aufgabe.

Kinderspielzeug sollte für den Hund nicht zugänglich sein, sonst lernt er nicht zu unterscheiden was Eurem Kind und was ihm gehört.

Das anrempeln des Kleinen würde ich auf keinen Fall dulden, wenn er das macht würde ich ihn auf seinen Platz schicken und loben wenn er dort ist.

Ich würde gerne noch etwas ausführlicher antworten, aber dafür wäre es hilfreich wenn Du schreiben würdest wie insgeamt der Tagesablauf von Euch mit Eurem Hund aussieht. Daraus lässt sich oft schon ableiten was der Grund für ein bestimmtes Verhalten ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Verknüpfe das Kind mit etwas Schönem, wenn es schreit einfach mal ein Lecker fallen lassen, wenn Du das Kind auf dem Arm hast, ruhig den Hund ran holen und streicheln damit er erst gar keinen Grund zu Eifersucht kriegt. Das er merkt ok das Kind ist da und wichtig aber deswegen muss ich nicht die zweite Geige spielen...

Gruß

Susanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und willkommen!

Vielleicht kannt du ein paar mehr Informationen über Dich und Deinen Hund schreiben und auch dein Avatar vervollständigen, dann ist es einfacher etwas zu Deinem Problem zu sagen.

Ich denke jeder Hund ist vielleicht erstmal zu einem gewissen grad "eifersüchtig", wenn ein Baby in die Familie kommt. Wie war das denn ganz zu Anfang? Und wie habt ihr reagiert?

Das was du schreibst, klingt nicht aggresiv gegeüber dem Kleinen, sondern eher etwas stürmisch oder verspielt, als wüsste der Hund nicht seine Grenzen.

In den letzten zwei Jahren gab es bei zwei Hundebesitzern in meinem Bekanntenkreis Babies, bei der einen Familie klappte es super, bei der anderen nicht. Bei der, der es klappte war der Hund gut erzogen und sehr umgänglich. Bei der anderen Familie war der Hund bereits vorher schon relativ schwierig zu händeln und daher war es auch schwerer ihm beizubringen, dass er das Baby akzeptieren muss. Der Hund ist jetzt im Tierheim.

Wie war denn das Leben mit Eurem Hund vor dem Baby? Hat er auch Sachen zerissen? War er gehorsam? Was habt ihr mit ihm gemacht?

Ich denke, er muss einfach lernen, dass Baby zu akzeptieren und "weniger wild" zu spielen.

Vielleicht bekommst du noch mehr Tipps.

LG, Svenja und Ramses

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube nicht, dass das Eifersucht ist.

Ein Hund sieht einen Menschen erst als Erwachsenen und somit als Ranghöheren an, wenn er die Pubertät hinter sich hat. Das heißt, ein Kind ist immer gleichrangig oder rangniedriger.

Ich denke dein Hund sieht in dem Kind einfach nur einen Kumpel mit dem er spielen und raufen möchte. Da es bei Hunden etwas härter zugeht kannst du dieses Verhalten natürlich nicht akzeptieren. Weise ihn in seine Schranken und zeige ihm ganz klar, dass er das nicht darf. Vor allem musst du ihm zeigen, welches sein Spielzeug ist und welches er liegen lassen muss. Ganz fern halten wird bei einem 10 Monate alten Kind wohl nicht funktionieren. Versuche aber, dass er nach Möglichkeit nicht dran kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich sehe das genauso wie Cimbria. Dein Hund möchte mit Deinem Kind spielen.

Ich persönlich würde das zulassen, aber nur unter Aufsicht - d. h. das Du "mitspielst". Auf keinen Fall die beiden alleine spielen lassen.

Babyspielzeug gehört grundsätzlich ins Kinderzimmer - und da hat der Hund nichts zu suchen. Dies solltest Du ihm klarmachen und notfalls ein Babygitter in der Tür platzieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

vielen dank für eure antworten

wir haben chicco letztes jahr märz bekommen da war er 4 monate alt.mit der erziehung klappt es leider von anfang an nicht so richtig er macht was er will wenn wir mit chicco schimpfen dreht er sich um und 2 sekunden später macht er wieder blödsinn also hollt müll aus der tonne oder zerpflückt eine zeitung wenn wir mal vergessen haben sie weg zu räumen.

im oktober kam dann das baby das ging auch immer gut nur in letzter zeit merke ich das er keine rücksicht mehr nimmt was chicco sonst immer gemacht hat.ein türgitter haben wir auch schon dran gemacht an die zimmertür nützt nichts chicco springt drüber hab es ihm schon mehrmals versucht beizubringen das er nicht ins kinderzimmer darf aber es klappt nicht er geht immer wieder rein.

mit den spielsachen weiß er was seins und was babys sind er ist auch nie an die vom kleinen dran gegangen das macht chicco jetzt seit 3 tagen also da hab ich es zum ersten mal mitbekommen weil er ein auto zerbissen hat.

gestern hat chicco dann die teeflasche vom kleinen mitgehen lassen und sie in 1000 stücke zerlegt.

ich weiß nicht wie ich es noch machen kann das er die sachen vom kleinen nicht nimmt mit schimpfen komm ich nicht weiter.

ein festen platz hat chicco in der wohnung auch nicht mehr sein körbchen hat er auch zerpflückt.

wenn der kleine einen keks ist bekommt chicco auch welche aber der kleine isst ja noch nicht so schnell da klaut er den keks und frisst ihn auch noch. ich kann den kleinen nicht mit essen unbeobachtet lassen da hab ich angst.

kann ich chicco das abgewöhnen? wenn ja wie?

wir gehen mit chicco regelmäßig raus und spielen mit ihm es ist nicht viel anders geworden seit dem der kleine da ist klar kümmert man sich vielleicht manchmal mehr um den kleinen aber dann bekommt chicco ein leckerlie mehr wie sonst.

ich hoffe ihr könnt mir noch ein paar tipps geben ich will ja chicco behalten nur so kann es nicht weiter gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich wüsste, wer dir vielleicht helfen kann ... ;)

Ich schicke dir mal 'ne PN.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wichtig ist, das der Hund wieder einen festen Platz in der Wohnung bekommt. Ihr könnt ja auch eine alte Decke ersteinmal nehmen. Der Platz sollte so sein, das er nicht alle Räume überschauen kann und dort auch seine Ruhe hat. Nicht das er jetzt z.B. mitten im Flur liegt und man alle naslang über ihn rübersteigen muß ;)

Sobald er weiß, das er seinen Platz hat, würde ich ihn ohne weiters direkt beim nächsten Mal genau dorthin schicken.

Grundsätzlich gilt, Kinder und Hunde NIEMALS unbeaufsichtigt zusammen lassen.

Nimmt er das Spielzeug vom Kleinen, Komanndo "Aus" oder " Gib" oder was auch immer und ihm dann etwas anderes anbieten, wie z.B. einen Kauknochen oder eines seiner Spielzuege was er schon sehr lange hat.

Ich wünsche Euch alles Gute und einige Andere werden sicherlich auch noch einige Tipp parat haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.