Jump to content
Hundeforum Hundeforum
ingagro1

Gemeiner Brechdurchfall und wie geht's weiter?

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr alle!

Ich hoffe, dass einige von euch mal ähnliches erlebt haben und mich vielleicht beruhigen können. Also:

Montag morgen bekam Jette ihre Wurmkurtablette (die Marke war neu für sie). Der Tag verlief völlig normal, bis zum Abend. Eine Stunde nach dem letzten Fressen erbrach sie das Futter. Direkt danach folgte ein wasserstrahlähnlicher Durchfall. In der Nacht hat sie sich noch weitere drei Mal erbrochen. Entsprechend war ihr (und mir vor Sorge auch) völlig elend.

Die Tierärztin hat ihr dann eine Riesenspritze gesetzt mit einem Antibiotikum gegen alles, da nicht klar war, ob Jette so heftig auf die Wurmkur reagiert hat oder vielleicht etwas Giftiges gefressen hat. Dazu ist wichtig zu sagen, dass Jette erst 16 Wochen alt ist.

Ich habe dann noch für zwei Tage Schonkost mitbekommen. Findet sie auch lecker, aber ich galube sie hat ständig Hunger.

Erfreulicherweise frisst sie schon seit Dienstag morgen mit mehr als gutem Appetit. Saufen geht so.

Zwei Dinge beunruhigen mich dennoch:

- Sie ist zwischenzeitlich total matt und "drömmelig", die Augen fallen im Sitzen zu und sie wirkt sehr erschlagen. Liegt das an dem Spritzencoktail?

- Der Kot, den sie Gott sei Dank wieder absetzt, ist sehr hart und es ist auch nicht sehr viel. Muss mir das Sorgen machen oder spielt sich das wieder ein?

Ich möchte nur so schnell wie möglich meine Jette wieder, wie ich sie kenne.

Hat jemand ähnliches erlebt und kann mich beruhigen?

LG von INGA und einer mal wieder schlafenden Jetti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

So eine Wurmkur hat es offenbar in sich...der Hund eines Bekannten hatte nach einer Gabe mal so etwas Ähnliches wie einen epileptischen Anfall...

Weisst Du noch, wie die Wurmkur hiess?

Die jetzige Trägheit kommt sicher vom Medikament, ich hoffe, deiner Kleinen geht es bald besser!

LG Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Milbemax hieß die Wurmkur. Die Tierärztin meinte bei bestimmten Rassen, wie z.B. beim Collie, kann es sogar zu Vergiftungen kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Übernachtungswelpi und wie gehts weiter?

      Guten Morgen... ich muss mich mal ausheulen. Bei uns in der Nachbarschaft ist ein kleiner Welpe eingezogen. Damals "so 7-8 oder so" Wochen alt. Die kleine Maus lebt nun gut einen Monat bei ihren neuen Besitzern, zwei Brüdern und was ich so mitbekomme ( ich sehe die Wohnung vom Fenster aus, meine Tochter und ihre beste Freundin sind häufiger bei ihnen, Welpe gucken, da die Herrchen die Onkel der Freundin sind) wird die kleine Maus eher nicht so optimal gehalten. Gassi,zwei mal am Tag, wenn über

      in Kummerkasten

    • Wie gehts euch hier im Forum zur Zeit?

      ...mir irgendwie nicht so gut und ich forsche nach den Ursachen. Die Themen finde ich nicht mehr so spannend, vor wenigen Wochen war das noch ganz anders.  Viele User, die mir lieb waren, schreiben hier gar nicht mehr oder kaum noch. Dafür schreiben andere Leute jetzt mehr, die sich vorher eher selten zu Wort gemeldet haben. Das ist natürlich eine positive Entwicklung!  Ich kann auch nur für mich sprechen, dass was mich in diesem Forum interessiert hat, kommt gerade ein wenig zu kurz.  Ein

      in Plauderecke

    • So gehts zu... :(

      Mal was realistisches aus der Welt der Blindenführhunde-Ausbildung:   http://www.freiepresse.de/LOKALES/ERZGEBIRGE/STOLLBERG/Hund-zerrt-blinde-Frau-in-Lebensgefahr-artikel9094646-1.php   so weit Maico

      in Rettungshunde, Assistenz- & Blindenführhunde

    • Feli gehts nicht gut

      Hallo ihr Lieben, Es geht um meine 15 jährige Hündin Feli. Ansich war sie die ganze Zeit recht fit für ihr Alter und ist auch immer mit Gassi gegangen. Sie hat heute 2 mal erbrochen und hat breiähnlichen Durchfall.Das erbrochene war nur aus gelben Schaum. Seitdem schläft sie... Da sie auch ein paar Tumore (die sie nicht stören,hat auch keine Schmerzen)hat die wir aber nicht entfernen lassen können auf Grund ihres Alters mach ich mir Sorgen falls sie nochmal erbricht geh ich heute noch zum TA

      in Hundekrankheiten

    • Die Nervosität steigt; noch 3 mal Schlafen und dann gehts ab in den Flieger

      Ihr Lieben,   am Sonntag geht die Reise nach Griechenland los, 2.5 Stunden Flugzeit. An Impfung, Impfpass, Advantix und Herzwurmpräparat ist gedacht. Emmy ist mit ihrer Reisetasche, die Flugzeug- bzw Passagierraumtauglich ist, vertraut. Wir haben geübt im Zug, Auto, Zuhause und in der Fußgängerzone. Emmy steigt sogar ohne Leckerlie ein. Ach ja Emmys Lieblings - Leckerlies sind auch im Gepäck, damit sie die evtl beim Flug verspeisen und dadurch den Druckausgleich machen kann. Durch Gähnen

      in Urlaub mit Hund allgemein

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.