Jump to content
Der Hund
AngelaE

Wie erstelle ich ein Konzept?

Empfohlene Beiträge

Hat von euch jemand einen Leitfaden, wie man ein (gutes) Konzept erstellen kann?

Ich möchte in unserer Stadt eine "Stadtfarm/Sozialhof" aufbauen, für Kinder und Jugendliche, Senioren und behinderte Menschen.

Der Inhalt des Konzeptes ist kein Problem. Wie aber bringe ich das schriftlich in eine überzeugende Form?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nur mal kurz zur Info, wem willst Du es präsentieren?

Investoren oder Beamten?

Klingt sehr spannend.

Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Nur mal kurz zur Info, wem willst Du es präsentieren?

Investoren oder Beamten?

Klingt sehr spannend.

Anja

Zum einen der Stadt Delmenhorst, die uns das Gelände/Objekt zur Verfügung stellen sollen. Dann ist da noch mein Arbeitgeber, die Lebenshilfe e.V., die evtl. als Träger in Frage kommt. Das erste Gespräch heute verlief sehr gut. Und dann natürlich noch die Sponsoren und die Politiker der Stadt Delmenhorst.

Es gab in den letzten Jahren 2 weitere Gruppen, die so ein Projekt vor hatten, eine Gruppe hatte bereits den Hof. Leider ergaben die Bodenproben schlechtes, das hatte der Verkäufer verschwiegen.

Jetzt haben wir uns alle an einen Tisch gesetzt und versuchen, unsere unterschiedlichen Konzepte auf einen Nenner zu bringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist eine prima Sache :respekt:

Einen kurzen Überblick gibt's auch hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Konzeption

Ich musste selber noch nie ein Konzept erstellen, habe allerdings berufsbedingt schon einige Präsentationen erlebt. Wie wird das ablaufen? In einer größeren Runde und Du stellst das Konzept vor und "wirfst" die Unterlagen per Beamer an die Wand? Mit anschließender Diskussion?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So wie ich Dich bisher hier "kennen gelernt" habe, kann ich mir vorstellen, daß Du aus dem Bauch heraus eine ganz lebendige, creative Präsentation machen solltest, die vor allem Dir und Deinem Team entspricht. So kannst Du mitreißen.

Verkaufen willst Du ja nicht eine nachschlagebibliothek für Buchhalter und Geisteswissenschaftler... drööööge... sondern etwas sehr lebendiges, buntes... also finde ich, daß Du es auch so präsentieren mußt.

Konzeptions-Leitfäden sind recht und schön, aber auf Krampf etwas machen zu wollen, comme il faut, das kommt nicht rüber. Daher habe ich gefragt, an wen das geht.

Ich hätte tierisch Lust, da mit zu arbeiten, und Euch was nettes zu skribbeln... sehe leider gerade keine zeitliche Perspektive... kann aber gerne mal über was drüber schauen, wenn Ihr Ansätze habt.

Habt Ihr jemanden, der Powerpoint beherrscht? Ich leider nicht, ich bin rein der Print-Mensch... Wie Fellmonsterchen schreibt, per Beamer und gut präsentiert, da kannst Du toll mit Deinen genialen Fotos arbeiten und manches kann man vielleicht bunt zeichnen, so ganz locker von Hand.

Wünsche Euch ganz viele gute Ideen und den ständigen Kontakt zum roten Faden.

Liebe Grüße

Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Power Point kann ich leider nur so'n bisschen "learning by doing". Wenn ich mal was vortragen muss, bemühe ich mich, die Zeit möglichst kurz zu halten, weil ich vortragen nicht so gerne mag - entsprechend wenig Folien "produziere" ich :Oo

Falls PowerPoint: Man sollte nicht zu viel Text auf eine Seite setzen, das lenkt die Zuhörer ab, weil sie gleichzeitig versuchen, den Text zu lesen und Dir zuzuhören. Ausführlichere Informationen könnte man meiner Ansicht nach besser als Kopie/Druck bereitlegen. (Neudeutsch auch "Handout" genannt :D In der Firma, bei der ich arbeite, liebt man englische Begriffe über alles, dicht gefolgt von kryptischen Abkürzungen, hinter denen sich im Idealfall natürlich ein - genau! englischer Begriff verbirgt.)

Auch würde ich nicht zu viele Folien auflegen, das kann ermüdend wirken... Nun ist die Frage, was ist "zu viel"? Persönlich werde ich bei 30 - 40 Folien schon mal etwas unkonzentrierter, allerdings rede ich von Präsentationen, die kein so spannendes, wichtiges Thema wie Deins beinhalten, sondern teilweise drögen Projektkram in Sachen IT. Wenn da eine Firma erst mal 10 Folien allein dafür braucht, sich darzustellen "wir sind so toll, wir haben tausend Referenzen, wir können das allles und noch viel mehr", statt einigermaßen flott auf den Punkt zu kommen, dann ist das der PowerPointisierung zu viel. Power Point verführt wohl einige dazu, viele bunte Seiten anzufertigen, weil das damit ja so schön geht ;)

Das ist jetzt wirklich alles nur meine persönliche Meinung, von der ich aber weiß, dass sie von einigen geteilt wird... Ich schließe mich jedenfalls Bärenkind voll an, behalte einfach Deinen Stil bei, das wirkt am ehrlichsten und überzeugendsten. Einige können gut mal Anekdoten einstreuen, ich selbst mache bei meinen Vorträgen/Schulungen ab und zu eine flapsige Bemerkung, so wie das auch sonst meine Art ist :)

Wie umfangreich ist denn der Inhalt so in etwa? Der Inhalt ist eh das Wichtigste, wenn das so einigermaßen strukturiert und mit Herzblut rüberkommt, ist das hoffentlich schon viel mehr als die halbe Miete.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also was eine Präsentationen angehen, haben Caren (`neraC`) und ich das bis zum Abwinken in der Lehre gelernt (Power Point, Kärtchen etc).

Falls es da Fragen gibt, frag einfach. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für eure ganzen Tipps und Ideen.

Habe mir erst mal die Links runtergeladen und fange an zu arbeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Angela,

wenn du einen richtigen Businessplan brauchst, kannst du dich auch mal an eine Uni (BWL) wenden. Wenn das Thema interessant ist (und das ist es ja) kann es bei den Studenten als Diplomarbeit ausgeschrieben werden.

Du betreust dann den Studenten (Infogespraeche etc.) und bekommst als Ergebniss einen richtigen Businessplan, der dich sonst richtig Geld kosten wuerde.

So ein Fall aus dem echten Leben finden viele Studies super spannend und haengen sich auch richtig rein. Vielleicht ist das ja auch eine Moeglichkeit.

Liebe Gruesse,

Karen & Socke

www.hundeteamschule.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.