Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Karl

Longier-Seminar am 02.04.2006

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo!

Da viele hier Freude an der Beschreibung des Longieren des Hundes gefunden haben, haben wir uns (wie immer kurzfristig) entschlossen, ein Longier-Seminar anzubieten.

Datum: Sonntag, 02.April 2006

Zeiten: 09:00 - 16:30 Uhr

Kosten: 65€ aktive Teilnahme mit einem Hund

Leitung: HTS-Trainer Michael Stephan (ehemals hier im Forum "Jami", jetzt "Daktari")

Teilnehmerzahl: mindestens 7 Teilnehmer, maximal 10 Teilnehmer

Ort: Hundeplatz der HundeTeamSchule, 61273 Wehrheim (Hoch-Taunus-Kreis, ca 40km von Frankfurt am Main)

Seminarinhalte:

- Longiervorführung Michael Stephan und Hund Jasper

- Einlongieren aller Hunde am 10m Zirkel

- Longieren am 20m Zirkel

- Einbau von Hindernissen

- Einbau der Distanzarbeit am Beispiel Sitz/Platz/Steh

- Nutzen des Longiertrainings im Alltag (Tabubereiche)

- Vorbereitung auf das freie Revieren

Voraussetzungen:

Der Hund sollte über Grundgehorsam verfügen und auf Futter und/oder Spielzeugbestätigung ansprechen.

Hier noch kurz ein Abriss über das Longieren für alle, die davon noch nichts gehört haben:

Longieren:

Longieren ist eine einfache, in Deutschland noch recht unbekannte, aber sehr effektive Art des Bindungsaufbaus, der geistigen und körperlichen Auslastung Eures Hundes.

Man benötigt dafür nur einen Kreis mit einem Durchmesser von 10 – ca. 30 m, abgesteckt aus Absperrband und Zeltheringen sowie je nach Triebveranlagung des Hundes ein Spielzeug oder Futterstücke.

Das Prinzip, das hinter diesem Training steht, ist ganz einfach, je mehr man dem Hund untersagt zu seinem Hundeführer kommen zu dürfen, umso mehr wird dieser zu ihm wollen.

Des weiteren ist dieses Training perfekt um den Hund auf Entfernung zu „lenken“, ihm Distanzarbeit, wie „Sitz“, „Platz“ und „Steh“ auf Distanz, einfach zu vermitteln.

Ebenso kann man den Hund in kürzester Zeit geistig und körperlich auslasten und das Longieren zum Konditionsaufbau nutzen.

Die Möglichkeiten spaßbringende Abwechselungen einzubauen, wie Hürden, Slalom, etc., sind je nach Kreativität des Hundeführers eigentlich unbegrenzt.

Auch kann man so dem Hund das gezielte freie Revieren (besonders für Jagdhunde geeignet) beibringen.

Eine weitere tolle Möglichkeit besteht z.B. im Schaffen von Tabubereichen um dem Hund klarzumachen, dies ist für dich ein gesperrter Raum, alles was darin liegt hast du nicht anzurühren.

Geeignet für das Longieren ist wahrlich jede Rasse und jeder Hund es muss nicht ein triebstarker Border-Collie oder Malinois sein, auch jeder anderer Hund entdeckt seine Freude an dieser Art der Beschäftigung !!

Ich kann jedem nur empfehlen, dieses Seminar zu besuchen. Wir in der HundeTeamSchule longieren unsere Hunde schon lange und sind trotzdem immer wieder von dieser Arbeit begeistert.

Ich selbst (Anita) werde voraussichtlich nicht anwesend sein, aber ihr habt Micha (ehemals Jami, jetzt Daktari)ja alle schon kennengelernt, es wird sicher ein toller Tag für alle.

Interesse und Fragen hier im Thema und Anmeldungen bitte über Barnie (Katrin Beyer), Kontakt: katrin@hundeteamschule.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na klasse, habe mich angemeldet. =)=)=)=)=)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was genau ist dabei unter Grundgehorsam zu verstehen, und wie ist das mit der Sozialverträglichkeit der teilnehmenden Hunde?

Was muss ich mit bringen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und wo findet das eigentlich statt? Hab ich hier nirgendwo gefunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Marion!

Micha antwortet Dir noch wegen Deiner ersten Fragen. Den Ort habe ich ergänzt. Es findet in 61273 Wehrheim statt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Renate macht natürlich auch mit, hatte sie mir noch gesagt, bevor sie rausgeflogen ist...... :holy:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Wo ist denn Wehrheim, liegt was Bekanntes in der Nähe?

Sorry, hat sich erledigt, hab ich grad gelesen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Bad Homburg ist in der Nähe, glaube ich.....Bei Karl auf der Homepage ist unter Anfahrt oder so ein Routenplaner, wo du deine Anschrift eingeben kannst und direkt deine Fahrstrecke bekommst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Was genau ist dabei unter Grundgehorsam zu verstehen, und wie ist das mit der Sozialverträglichkeit der teilnehmenden Hunde?

Was muss ich mit bringen?

Hallo Marion,

unter Grundgehorsam verstehe ich in dieser Hinsicht, dass Dein Hund zuverlässig "Sitz" und "Platz" kann, am besten wäre, wenn er das bereits ohne Handzeichen könnte. Ist aber nicht so dramatisch. Auch wäre es nicht schlecht, wenn Ihr schon in irgendeiner Form am "Steh" gearbeitet hättet.

Zur Sozialverträglichkeit kann ich Dir sagen: Es arbeitet jeder Hund immer einzeln. Also er sollte von dir abrufbar sein und nicht zu den anderen angeleinten Hunden und Ihren Besitzern hinrennen wollen.

Mitbringen musst Du nur ein besonders tolles Spielzeug, oder Leckerlis zum Bestätigen Deines Hundes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmm... Das Longiertraining interessiert mich schon sehr.

Esca kann sehr gut Sitz, Platz, Steh, Bleib, auch auf Entfernung. Sie lässt sich aber leicht ablenken und ist total zickig mit Hündinnen und kastrierten Rüden.

Eyla kann diese Kommandos zwar auch, ist auch nicht so zickig, aber sie ignoriert mich gerne. Ist aber stürmisch und versucht garantiert, zu den anderen Hunden zu rennen.

Rex ist zwar gut verträglich, ich kann ihn aber abrufen, er weiß auch was Sitz und Platz ist, er kann auch Bleib...aaaber er macht das nicht immer. Steh haben wir angefangen, klappt aber noch nicht. Aber ich hätte ja noch Zeit mit ihm etwas intensiver zu üben.

Was denkst du? Oder würde eine Teilnahme mit einem unserer Hunde die anderen zu sehr stören?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.