Jump to content
Hundeforum Der Hund
Lemmy

Mango ok für Hunde??

Empfohlene Beiträge

Einpaar machen nichts aus... wenn es nicht die Regel ist... Ich denke auch wenn du das verbieten tust könnte es passieren das jemand den Poldi zusteckt... ;-) Kenne ich selbst mein Vater sagt dann immer der arme Hund etc...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

meiner bekommt immer wenn ich rote Paprika esse auch ein Stück

 

sehe ich richtig darf er nicht?

Doch, darf er. Solanin in Nachtschatengewächsen ist im reifen Fruchtfleisch eher unproplematisch. Bei Kartoffeln macht sich keiner "ins Hemd".

Solanin ist hitzebeständig und daher nicht durch Kochen zu entfernen, wenngleich etwas davona usgeschwemmt wird.

Ab und an ein streifen rote Paprika, völlig unbedenklich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hoffe, hilft dir ein wenig weiter! ;)

Avocado ist giftig für Hunde!

Die sollte man nicht verfüttern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nicht ganz.

 

 

http://www.zeit.de/2013/44/stimmts-hunde-avocado


und ausführlicher, auf Englisch:

>>“Despite the rumors, avocado is not poisonous to dogs, nor likely to cats,” says Dr. Justine Lee, a board-certified emergency critical care veterinary specialist [...]<<

http://www.petinsurance.com/healthzone/pet-articles/pet-health-toxins/Avocados-and-Pets.aspx





***

Es spricht absolut nichts gegen Erdbeeren, Himbeeren und auch nichts gegen Tomaten (verarbeitete Tomaten sind reich an Lycopin!) und Paprika...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Ich bin ja ein nettes Frauchen und teile gerne alles mit meinem Wuffel. Das Obst an sich ja gut ist für Hunde (ausser Weintrauben und Citrusfrüchte) weiß ich sogar schon.

Mein Hund liebt aber eigentlich alles an Obst, was schön süß ist, also geb ich ihm zB schonmal einen Mangokern zum abknabbern oder "Abfallstücke" von Mango und Ananas.

Ist das ok, oder sind da versteckte Hundegifte drin??

Vielen Dank für eure Antworten

Hallo

Ich bin ja ein nettes Frauchen und teile gerne alles mit meinem Wuffel. Das Obst an sich ja gut ist für Hunde (ausser Weintrauben und Citrusfrüchte) weiß ich sogar schon.

Mein Hund liebt aber eigentlich alles an Obst, was schön süß ist, also geb ich ihm zB schonmal einen Mangokern zum abknabbern oder "Abfallstücke" von Mango und Ananas.

Ist das ok, oder sind da versteckte Hundegifte drin??

Vielen Dank für eure Antworten

hier findest du mal eine liste was alles giftig ist für deinen hund https://www.fressnapf.de/ratgeber/beitrag/giftige-lebensmittel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Liste ist absolut mangelhaft.

Zu den Avocados steht ja schon was.

Nachtschattengewächse sind gekocht nicht ungiftiger oder giftiger als gekochte, da Solanin hitzebeständig ist. Es ist völlig egal, ob die Paprika roh oder gekocht ist. Der Gehalt an Solanin ist so niedrig, dass sie ungefährlich ist.

Walnüsse sind nur im verschimmelten Zustand gefährlich, ansonsten sind sie nicht nur ein geeignetes Lebensmittel, sondern auch ein Wertvolles (Fettsäuren).

Salz ist absolut nicht böse, sondern sogar LEBENSWICHTIG. Dauerhaft versalzenes Speisen mögen gefährlich sein, aber die würden wohl die allermeisten Hunde verweigern. Bei ausreichender Flüssigkeit sind auch Speisereste (sofern sie nichts Schädliches enthalten) völlig in Ordnung. Bei nieren- oder heerzkranken Hunden sieht das etwas anders aus, aber wir sprechen ohnehin von normalen Hunden, die keine speziellen Diäten benötigen!

Milch und Milchprodukte können den Speiseplan sinnvoll ergänzen, es hängt von dem Produkt und der Empfindlichkeit des Hundes ab. Sauermilchprodukte weisen eine gute Verträglichkeit auf.

Auch gebratener Speck darf an Hunde verfüttert werden, ich wüsste nicht, dass jemand seinem Hund nur Speckstreifen zu fressen gäbe... meine Güte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...