Jump to content
Hundeforum Der Hund
Bärenkind

Die Stimmung im Forum

Empfohlene Beiträge

Ich wusste nicht, dass es "hinter den Kulissen" scheinbar ordentlich zur Sache geht /gegangen ist.

Ich freue mich zu lesen, dass ihr scheinbar auf einem Wege des Austausches seid :)

Ich wünsche allen Beteiligten, dass ihr wieder "zusammenkommt" oder halt eben friedlich auseinander...

;)

jepp, das sehe ich auch so, ich wußte das auch nicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es stimmt daß hier auf einige Themen nicht geantwortet wird, nicht weil niemand eine Antwort weiß (das natürlich auch, ich meine aber z.B. auch Beiträge um Fotos zu zeigen), sondern weil es User XY ist und nicht User Z! Das ist einfach so, nehmt den gleichen Beitrag und zwei verschiedene User, der eine bekommt evtl. 5 Antworten wenn überhaupt, der andere würde 20, 30 oder noch mehr Antworten erhalten. :Oo

LG Elke ;)

das ist mir auch schon aufgefallen.

lg krissy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Fories,

so, nun hab ich lange überlegt, hier zu posten, v.a was, aber dafür soll er ja da sein.

Ich finde es schade, wie alles gekommen ist. Ich bin an allem nicht unbeteiligt gewesen und bedauere, dass nun 3 Userinnen, mit denen ich mich sehr gut verstehe und weiterhin Kontakt haben darf (durch ein anderes Forum), entfernt wurden. Klar, dass nicht jeder selbst unschuldig dran ist. Klar, dass ich nicht alles genau weiß, aber, der springende Punkt ist, dass es v.a dazu geführt haben muss, weil sie ihre kritische Meinung gesagt haben.

Mir erging es so, dass ich einen Beitrag in Thema XY verfasste, in dem ich kritisch einiges hinterfragte. Wohl auch dazu anregte, dass die User mal nachdenken, ob Vertrauen wirklich so gut ist und dass im Hintergrung nicht immer Friede Freude Eierkuchen ist! Genau so ist es nämlich nicht.

Dann wird man zum Schweigen gebracht, indem Beiträge gelöscht werden. Klar, dass viele User ahnungslos nun sind über diese Pause, die User-Löschung und diesen Thread hier! Woher sollen sie auch wissen, dass es Unstimmigkeiten gibt, wenn solche Beiträge im Nichts verschwinden. Darüber musste ich mich am meisten ärgern. Lob und Positives, darf man über das Forum und das Forumsteam schreiben, diese bleiben erhalten. - aber Kritik üben, nachfragen, in Frage stellen und seine Meinung äußern, die mal etwas genauer hinterfragt und Menschen zum Nachdenken animiert, darf man nicht. Hätte ich geschrieben: Habt mehr vertrauen in die Mods und Mark. Die wollen nur das Beste für euch! - wäre er erhalten geblieben.

Was mich stark gekränkt hat, war das Misstrauen, dass ich nicht ich selbst wäre, Beiträge nicht selbst geschrieben haben soll, nur weil es sich nicht nach mir laß.

Diese "Pause", empfand ich nicht, wie einige User, als Stille. denn grad da, hab ich mit einer Mod und Mark in der Box diskutiert.

Ich kann Cherymaus nur zustimmen:

Aber ich muss auch ganz klar hier sagen es hatten hier viele User Angst hier offen ihre Meinung kund zu tun weil sie Angst hatte das sie im nächsten Moment gekickt wird.

Und ich spreche da nicht nur von ein zwei Usern.

Ich habe in persönlichen Gesprächen von vielen gehört das sie sich kaum noch trauen irgendwas hier im Forum zu schreiben.

Das hat aber was damit zu tun das niemand wusste was da hinter den Kulissen abgeht. Und nur deshalb.

Und genau das wird nun wieder passieren. Es ist ein schöner Beitrag den Anja da verfasst hat aber es ist wieder nur ein Beitrag wo keiner so richtig was raus lesen kann.

Ich weiss auch aus einem anderen Forum das man keine Namen hier offen sagen kann und das verstehe ich auch aber es wird wieder zu Diskusionen und Vermutungen führen.

Zu denen, die Angst haben, hier ihre Meinung zu schreiben, gehöre ich nicht. Vielmehr fürchte ich, gelöscht zu werden (eben weil ich zu kritisch bin -> hinterfrage) und dann gibt es keinen mehr, der mal den Mund auffmacht. diejenigen, die das getan haben, sind nichtmehr hier.

Einiges, nicht alles, hab ich hier mitbekommen. Das Userehepaar, mit der angeblichen Lüge, und einige Dinge, die mich einfach persönlich mitnahmen, erschreckten und stutzig machten .Ich möchte hier nicht schwammig sein, klar, könnte ich hier etwas erzählen, um Unklarheiten etwas zu reduzieren, aber das mach ich nicht. Dürfte ich ja nichtmal, rechtlich.

Ich denke es macht keinem von euch Spaß, wenn er von anderen Leuten hört, das schlechtes über ihn gesprochen wird und man selbst keine Ahnung von all den Dingen hat, weil er nicht angesprochen, sondern weiter angelächelt wird und selbst nichts davon erfährt.

Außerdem, muss es nicht breitgetreten werden. Fühle grad so ein kribbeln im Bauch, wenn ich hier schreibe.

... riefen mich Bekannte aus dem Forum an und erzählten mir, das sie von Teammitgliedern regelrecht bedrängt wurden, Aussagen zu machen, die diese Vermutungen des Teams bestätigen...

Mir ging es so. Ich musste Angst haben, durch nen Fehler (Das Wort wurde einem ja regelrecht im Hals rumgedreht!!) "ertappt" zu sein. Es wurde nur auf eine best. Aussage spekuliert, damit man mir was ankreiden kann. Das musste ich im deversen Fragestellungen in einer PN erfahren, sowohl auch im Chat/Shoutbox.

Aber selbst, hatte man kein schlechtes Gewissen? Ich erlebte Äußerungen, die darauf hinweisen (aber hier nicht genannt werden dürfen).

Leider hat sich der Ton hier verschlechtert. was ich besonders schlimm fand, zu lesen, was hier von Jacky gedacht wurde.

Das ist so gar nicht mein Stil. Wer meine Beiträge und mich kennt, bestätigt das !! Das kommt vielleicht so an, weil ja gewisse Regeln des Schweigens eingehalten werden müssen. Das dann einige User als beleidigte Leberwurst verstanden werden, ist ein fader Beigeschmack solcher Regeln. Ich hoffe es genügt, wenn ich nochmal wiederhole, das ich in keinster Weise beleidigt bin und auch keine Spitzen/Spritzen verteile. Ich weiss ja, wer ich bin und was ich wie tue.

Ja, und das bestätige ich. durch die Regel, nix genaueres erzählen zu dürfen und auch mich zurückhalten zu müssen, komme ich vllt. bei einigen (bes. Mods etc) auch so an. Jacky ist nun wirklich keine, die hier ist, um Streit zu suchen, bitte! ich kenne sie.

Und solche "Unruhestifter" wie ich, werden plötzlich im Chat schneller angegriffen. Obwohl meine Aussage gar nicht ketzerisch sein sollte. Wieder das Wort im Hals rumgedreht. Schade.

Oder eben die Löschung meines einen Beitrags, siehe oben.

Ich weiß, ich bin nicht die Ruhe in Person, sondern werde schnell rebellisch. Ist leider in dem gelöschten Beitrag, meinen PNs an Katja und der Box deutlich, aber nicht beabsichtigt, um das Forum schlecht zu machen. Ich wachse gerade, durch diese schwierige Situation, den Diskussionen und vielem mehr. Bitte nehmt das zur Kenntnis. Ich erlebe es zum ersten mal, meinen Standpunkt zu verteidigen, in einer virtuellen Welt (in der meines Erachtens einiges im Hintergrund schiefgelaufen ist).

Was ich schade fand, dass auf meine Antwort (mit Erklärung, warum ich dies und das geschrieben hatte) nichts mehr gepostet wird. Ich bekomme ein "ich will dir darauf nichtmehr antworten". Warum? Wieder dieses Schweigen, was Vermutungen verstärkt. Es hilft mir wenig. Jetzt kann ich mir selbst zusammenreimen, warum geschwiegen wird. Versteh ich nicht.

Ich hoffe, dass ich nun meine Meinung schreiben durfte, ohne, dass mein Beitrag gelöscht wird. Ich habe nicht die Absicht, durch Äußerungen, User zu verletzen, ich bin nicht so ein Mensch, der sich einen Spaß draus macht, sich in Foren Leute vorzuknüpfen, um sie fertig zu machen. Ich nicht, ich vertrete nur meine eigene, ganz persönliche Meinung und bitte darum, diese zu akzeptieren.

Son nun hab ich sicher nicht alles angesprochen, was mir durch den Kopf ging, aber für Rückfragen steh ich zur Verfügung.

PS, wann ist denn dieser öffentliche Chat zu diesem Thema, was Jacky vorhin ansprach?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Anika...es handelt sich dabei nicht um einen öffentlichen Chat, sondern um ein Gespräch unter den Beteiligten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann ich an diesem teilnehmen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke, dass du eine Information bekommst, wenn es auch dich betrifft und du an dem Gespräch teilnehmen sollst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ok, danke Angie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Lob und Positives, darf man über das Forum und sein Regime schreiben,.........

Hallo Anika,

solche Wörter (wie das oben in fett) finde ich nicht wirklich passend, es stört mich sehr!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Besser so?

Lob und Positives, darf man über das Forum und das Forumsteam schreiben, diese bleiben erhalten. - aber

sollte kein Angriff sein, nur meine persönliche Wortwahl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lange habe ich überlegt, ob ich mich auch noch zu Wort melden soll oder nicht. Aber warum soll ich mit meiner Meinung hinterm Berg halten?

Ich war/bin nicht der großartige Schreiber hier im Forum. Ich lese jeden Abend mal die neuen Beiträge und vermisse nichts, wenn ich mal einen Abend nicht gelesen habe. Manchmal verfasse ich Beiträge oder eröffne ein neues Thema, aber den Großteil verbringe ich mit Lesen.

Mir ist schon länger aufgefallen, dass die Zahl der Beiträge, die aggressiv auf mich wirken, sich erhöhte und es stellte sich mir die Frage, ob ich einfach nur falsch interpretierte. Aber andere User sahen es offensichtlich genau so und es ging in einigen Themen recht gut zur Sache.

Beim Verfolgen diverser Themen fiel mir immer wieder auf, dass auf Nebensächlichkeiten herumgeritten wurde. Dass schnell persönliche Angriffe erfolgten, rein nach meinem Empfinden. Dass offensichtlich schnell Misstrauen aufkam, oft, wie sich hinterher rausstellte, unberechtigt. Nur war zu dem Zeitpunkt leider oft schon gut ausgeteilt worden.

Nun bin ich ein Mensch mit einem hohen Gerechtigkeitsempfinden und der Einstellung "Leben und leben lassen". Ich maße mir nicht an, das Maß aller Dinge zu sein. Ich bin nicht perfekt und stelle mich nicht über andere. Und ja, je nach Tagesform reagiere ich auch mal empfindlich. Oft saß ich auf meinen Fingern und habe mich nicht geäußert, aber manchmal musste es einfach raus. Und das habe ich dann auch rausgelassen.

Was ich gar nicht mag, ist es, andere dem Anschein nach zu verurteilen. Ich mag es auch nicht, wenn man jemanden, den man nicht/kaum kennt, als blöd tituliert. Und ich mag keine Bevormundung. Für mich ist es völlig logisch, in einem öffentlich zugänglichen Forum keine Privatnamen zu nennen, keine Tierärzte zu verunglimpfen oder mich sonstwie rechtlich auffällig zu verhalten. Logischerweise müssen Administrator und Mods hier beobachten und eingreifen. Und selbstverständlich haben diese auch die Pflicht, "auffällige" Personen zu beobachten und ggf. zu löschen, nach dem Motto "Don't feed the trolls". Und natürlich ist es schwer, eine rote Linie zu schaffen, deren Überschreiten ein Löschen des Users zur Folge hat.

Da kommen wir zu dem für mich schwierig nachzuvollziehenden Knackpunkt hier: wo ist die rote Linie und nach welchen Kriterien wird entschieden? Warum bekommen User Hinweise auf andere Foren? Wie soll ich es verstehen, wenn ich ein Thema von Anfang an lese und ein Zitat, offensichtlich aus diesem Thema, finde, dessen zugehöriger Beitrag nicht mehr zu finden ist? Ein Hinweis "Der hier verfasste Beitrag wurde gelöscht" befriedigt zwar nicht die Neugier, würde aber das Thema weniger verwirrend machen und hinterließe für mich persönlich keinen so faden Beigeschmack wie die Tatsache, dass "einfach so" "still und leise" Beiträge gelöscht wurden. Wenn einer gelöscht wurde, dann wird es einen Grund geben und es spricht aus meiner Sicht nichts dagegen, dies öffentlich, ohne Nennung von Gründen oder dem verfassenden User auch zu vertreten.

Ebenso die Löschung von Usern. Man sollte davon ausgehen können, dass es Gründe geben wird, warum jemand gelöscht wird. Und es ist nachvollziehbar, dass man als "Normalnutzer" die Gründe nicht im Einzelfall genannt bekommt. Aber dann Beiträge zu finden, in denen von den gelöschten Usern noch eine freundliche und unverfängliche Mitteilung weitergegeben wurde, weil der-/diejenige sich nicht mehr äußern konnte und auch dieses Thema schnell geschlossen wird, macht mich stutzig.

Und zu guter Letzt: Auch mir wurde mehrfach, teils im Beitrag, aber auch per PN mitgeteilt, dass es durchaus andere, schöne und informative Hundeforen gibt. Das fällt bei mir in die Kategorien "wischiwaschi", "durch die Blume" und "von oben herab". Ich kann durchaus selbst entscheiden, ob ich mich hier beteiligen möchte oder nicht. Ob andere das wollen, kann ich nicht beurteilen, nur wenn meine Beteiligung nicht erwünscht ist, dann erwarte ich klare Aussagen und eine Begründung. Ein gutes Gefühl kann ich nur haben, wenn Dinge für mich klar sind. Unklare Aussagen, Andeutungen und "unerklärliche Vorgänge" tragen dazu bei, dass es mir mit einigen Dingen nicht mehr so gut geht. Dennoch nehme ich mir das Recht, selbst zu beurteilen, welche Konsequenzen ich daraus ziehe.

Ich für meinen Teil habe die Konsequenz gezogen, weiter hier mitmischen zu wollen, Dinge zukünftig noch gelassener zu nehmen und mich dennoch auf und über Hilfestellungen zu Hundefragen zu freuen - wenn man mich noch läßt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Gibt es hier um Forum noch ein paar Papillon-Halter?

      Hallo,   ich bin ganz neu hier und gehöre auch insgesamt noch zu den Neuhundebesitzern. Habe meinen kleinen Papillon-Rüden Kirby seit dem 1. September letzten Jahres und bin schlicht und einfach begeistert von dieser Rasse.   Kirby ist jetzt 11 Monate alt und nach einigen Erziehungsanfangsschwierigkeiten inzwischen ein treuer Großstadtbegleiter.   Ich würde mich freuen, mich mit anderen Papillon-Besitzern etwas auszutauschen.  

      in Gesellschafts- & Begleithunde

    • Danke für die Aufnahme hier im Forum

      Seit August 2017 lebt Nala, eine kleine Mischlingshündin aus dem rumänischen Tierschutz bei mir. Nala soll ca. 5 Jahre alt sein und hat in Rumänien an der Kette gelebt. Zuletzt wurde sie dort an einem privaten Tierheim ausgesetzt mit einem Welpen, der nach kurzer Zeit verstoben ist.Sie hatte noch einen eingewachsenen Strick am Hals, deshalb die Annahme, dass sie an der Kette gelebt hat.  Kein guter Start ins Leben. Entsprechend schwierig war die erste Zeit für sie hier bei mir. Viele ihrer Ängst

      in Vorstellung

    • Noch welche im Forum mit Staffordshire Bullterrier, American Staffordshire Terrier ..... hoffentlich

      Ich finde dass hier viele Rassen vertreten sind, leider die sogenannten "Kampfhunderassen" wenig. Ich hoffe inständig, dass sich hier wieder viel Kontakt und vor allem Solidarität mit allen Hundehaltern entwickelt, dass wir zusammenhalten, um für die Rechte derjenigen uns einzusetzen, die immer noch verfolgt werden, aufgrund von Hatz und Mythen LG Mirot und Guinness

      in Terrier

    • Unser Forum - das Jahr 2018 startet bald mit Neuerungen

      Bald stehen einige Neuerungen an. Die Version 4.3 des Forums geht in Kürze online.   https://invisioncommunity.com/news/product-updates/invision-community-43-r1055/  

      in Aktuelles zum Hundeforum

    • Das Forum - Richtlinien, Prinzipien und Vielfältigkeit

      Die eigene Meinung sollte mit klaren Argumenten begründet werden, vor allem wenn einem anderen User widersprochen wird. Man sollte versuchen einen freundlichen, respektvollen Umgangston zu verwenden und sich möglichst nicht auf Provokationen einlassen. Es gibt einige User, die aufgrund ihres bisherigen Auftretens geeignet sind, auch einmal vermittelnd eine Diskussion zu begleiten.   Kontroverse Diskussionen, wenn eine gewisse Diskussionskultur eingehalten wird, sind durchaus erwünscht.    Da

      in Aktuelles zum Hundeforum

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.