Jump to content
Hundeforum Der Hund
Bärenkind

Die Stimmung im Forum

Empfohlene Beiträge

Ja, aber der Vorschlag von Rike ist doch ganz gut, oder??

Damit wäre einerseits den Neulingen geholfen - sie können erstmal nachgucken, ob da was für sie drin ist - und andererseits wird die Seele des Forums nicht beschädigt.

Aber vielleicht hilft es schonmal, ein wenig der Fragen schon abzufangen, bevor sie gestellt werden ?

Und wenn jemand doch fragt, kann seine Frage ja auch beantwortet werden.

Sehe da ach keinen "Seelenraub" drin :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu!

Leider komme ich erst jetzt dazu, den Beitrag zu schreiben, den ich eigentlich schon heute morgen schreiben wollte. Schade eigentlich, denn an der Stelle, wo er dann gewesen wäre, hätte er besser gepasst. Aber sei's drum, ich schieb ihn jetzt einfach trotzdem ein, auch wenn die Diskussion jetzt grad an einer anderen Stelle ist. Denn es ist mir wichtig.

Also, wo wir schon grad beim Auskotzen sind: ich finde es echt zum K****, wenn hier im Bezug auf das Forumsteam Begriffe wie "Regime" oder "Diktatur" fallen. Und das kam leider nicht nur in Anikas Beitrag in diesem Thema vor, sondern auch schon vorher. Gerne in Kombination mit Anspielungen auf die Missachtung der Meinungsfreiheit oder der Aussage, hier würden User "einfach so verschwinden".

Diese Begriffe kann man nicht wertfrei benutzen. Sie sind immer, aber auch wirklich immer extrem negativ belegt. Oder kennt jemand von euch eine "gute" Diktatur oder ein "gutes" Regime? Will man sich neutral ausdrücken, sagt man "Regierung". Und in Deutschland sind wir eben so vorbelastet, dass diese Ausdrücke immer die Assoziation einer ganz bestimmten Diktatur hervorrufen - ob das nun so "gemeint" war oder nicht. Und unter dieser Voraussetzung empfinde sogar ich, die sich sonst echt so gut wie nie auf den Schlips getreten fühlt, so eine Ausdrucksweise als Angriff.

Macht euch das mal klar: hier sind Leute, die in ihrer Freizeit versuchen, eine Gesprächsrunde (und kein politisches System oder einen Staat!!!) mit 5000 Teilnehmern so am Laufen zu halten, dass alle sich wohlfühlen. Diese Menschen werden also nun mit einer politischen Führung in einen Topf geworfen, die auf grausamste Art und Weise 6 Millionen Menschen ermordet hat. Und warum? Weil sie nicht bereit waren, die Löschung von zwei Usern, die nachweislich das ganze Forum von hinten bis vorne angelogen und nach Strich und Faden vera**** haben, öffentlich auszudiskutieren. Und weil im Zuge dieser Sache noch andere User freiwillig gegangen sind bzw. User gelöscht wurden, die einfach nur gestänkert haben (und nicht, weil sie ihre Meinung gesagt haben!). Sagt mal, geht's noch? :motz:

Man kann Kritik anbringen. Man kann das Vorgehen von Mark oder dem Team sch*** finden. Man kann die Pause sch*** finden. Man kann sich unwohl fühlen. Aber nichts, wirklich gar nichts rechtfertigt für mich so eine Ausdrucksweise! Das "Schlimmste", was einem hier passieren kann, ist, dass der Account gelöscht wird. Und das passiert, wenn man sich nicht an die Forenregeln hält, nicht (ich weiß, ich wiederhole mich), weil man seine Meinung sagt. Das steht in keinem Verhältnis zu der Gefahr für Leib und Leben, der man als Kritiker in einer echten Diktatur ausgesetzt ist. Deswegen sind solche Ausdrücke nicht nur unangebracht, sondern einfach nur unverschämt.

So, das musste jetzt mal raus. Ich fänd's wirklich nett, wenn in Zukunft auch in dieser Hinsicht darauf geachtet würde, wie man etwas sagt. Danke.

Viele Grüße, Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Iris :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Weil sie nicht bereit waren, die Löschung von zwei Usern, die nachweislich das ganze Forum von hinten bis vorne angelogen und nach Strich und Faden vera**** haben, öffentlich auszudiskutieren. Und weil im Zuge dieser Sache noch andere User freiwillig gegangen sind bzw. User gelöscht wurden, die einfach nur gestänkert haben (und nicht, weil sie ihre Meinung gesagt haben!). Sagt mal, geht's noch? :motz:

nachweislich ?? :think:

Ich bin jetzt einfach mal so frei und behaupte, dass die genannten Worte nicht auf die deutsch-geschichtlichen Ereignisse bezogen waren.

Jedenfalls kann ich mir das kaum vorstellen.

"Regime" zähle ich persönlich nicht zu "schlimmen" Worten....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
nachweislich ??

Ja.

Ich bin jetzt einfach mal so frei und behaupte' dass die genannten Worte nicht auf die deutsch-geschichtlichen Ereignisse bezogen waren.

Jedenfalls kann ich mir das kaum vorstellen.

Und in Deutschland sind wir eben so vorbelastet, dass diese Ausdrücke immer die Assoziation einer ganz bestimmten Diktatur hervorrufen - ob das nun so "gemeint" war oder nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Iris- super Beitrag :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmmm ja,

diese Kritik an solchen Begrifflichkeiten kann ich voll unterschreiben.

Ich schreibe gerade an meiner Geschichts-Hausarbeit zum August 1914 und habe vorhin bei diesen Bezeichnungen geschluckt!

Mich aber nicht weiter dazu geäußert - war da mehr mit dem Aspekt der Beliebtheit & Beitragsantworten beschäftigt und vllt. zu konfliktscheu :(

Lg Christiane & ChiChi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
nachweislich ??

Ja.

Naja... :so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
nachweislich ??

Ja.

Naja... :so

Weißt Du Lisa..... Dieser Beitrag ist mal wieder das "glänzende" Beispiel für destruktiv ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lisa... Wenn Du was zu sagen hast, dann mach es doch.

Aber bitte verschone uns mit diesen merkwürdigen Post´s.

Was z.B. soll das "Naja" heissen?

Genau SOWAS sorgt für böses Blut...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

×
×
  • Neu erstellen...