Jump to content
Hundeforum Der Hund
Bärenkind

Die Stimmung im Forum

Empfohlene Beiträge

Ich persönlich bin sehr froh, dass all die kritischen Stimmen nun hier doch noch hörbar wurden.

Kann auch sehr gut nachfühlen, wenn ich Kerstins Beitrag lese, dem sich nun doch eine Vielzahl von Stamm-Usern angeschlossen hat, was sich wohl in den Herzen und in den Köpfen in den letzten Wochen abgespielt hat. Finde das traurig. Krisen entstehen aber nicht von einem Team oder von 3 Ex-Usern, sondern sie entstehen in einer kompletten Gemeinschaft und fast jeder trägt einen Teil davon mit. Der eine einen größeren, der andere einen kleineren.

Keine Ahnung, ob es jemanden interessiert, wie beschissen es mir in den letzten Wochen ging, wie sehr mich es angekotzt hat, dass ich für Hundefragen, Mitleidsfragen, Regenbogenbrücke etc. keine Zeit mehr fand, sondern sich die Ereignisse nur noch überschlugen.

Ich wurde während der heißen Phase sehr verletzt von Menschen, mit denen ich noch kurz vorher sehr schöne, gemeinsame Erlebnisse hatte; ich wurde plötzlich über einen Kamm geschoren mit einem Regime, das Menschen getötet und gefoltert hat, man unterstellt mir Machtgeilheit und Arschkriecherei...

Ich glaube, dass jeder hier seine Wunden leckt und auch ich vermisse Menschen, die im Zuge der Turbulenzen gegangen sind. Das Gefühl der Unsicherheit ist aus meiner Sicht momentan ein Stück weit normal und es wird sich vermutlich wieder einpendeln. Wenn ich mich mit meinem Mann gezofft habe, dann braucht es auch einen Moment, bis man nach einer Aussprache wieder komplett resettet hat. So einfach zur Tagesordnung über zu gehen... das isses nicht.

Es liegt an jedem Einzelnen von uns, das Gefühl von Geborgenheit und Vertrauen wieder zurück zu holen. Ein Stück Wir-Gefühl ist verlorgen gegangen, dennoch glaube ich, dass sich vieles davon wieder aufbauen lässt.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben ein altes Haus abgerissen - und bauen ein neues auf.

Wir machen das einfach so, wie sie es mit der Frauenkirche in Dresden gemacht haben.

Ich hoffe, dass einige von euch wissen, was ich damit meine ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Keine Ahnung, ob es jemanden interessiert, wie beschissen es mir in den letzten Wochen ging, wie sehr mich es angekotzt hat, dass ich für Hundefragen, Mitleidsfragen, Regenbogenbrücke etc. keine Zeit mehr fand, sondern sich die Ereignisse nur noch überschlugen.

Ich wurde während der heißen Phase sehr verletzt von Menschen, mit denen ich noch kurz vorher sehr schöne, gemeinsame Erlebnisse hatte; ich wurde plötzlich über einen Kamm geschoren mit einem Regime, das Menschen getötet und gefoltert hat, man unterstellt mir Machtgeilheit und Arschkriecherei...

Jesses, was ging denn hier ab, meine Güte..........

:kuss:

Sorry, zu blöd, zum Zitieren :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ein heya nochmal,

also es wrude ja schon die Frage gestellt, warum einige Trainer nicht mehr blau sind. Jetzt bin ich ja die einzige, die das betrifft und ich kann euch nur sagen, mich sprach niemand an, es geschah einfach.

Auch die rausgeworfenen wurden nicht informiert.

Einmal rief Mark bei mir an und fand das Gespräch wahnsinnig bereichernd und das es das gewisse "etwas" hatte.

Aber wieso ich nicht mehr blau bin, weiss ich eigentlich bis heute nicht. Ich kann auf jeden Fall sagen, das von einigen Moderatoren Gerüchte in die Welt gesetzt wurden, die so nicht stimmten. Mit meiner Fähigkeit als Trainer hatte das wohl nichts tun.

Grüsse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schon wieder so schwammige Aussagen: "Ich kann auf jeden Fall sagen, das von einigen Moderatoren Gerüchte in die Welt gesetzt wurden, die so nicht stimmten. "

:Oo

Leute: Redet bitte Klartext- oder schweigt.

Herrscht hier Krieg, oder was?!

Heike ist übrigens auch nicht mehr blau...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann auf jeden Fall sagen, das von einigen Moderatoren Gerüchte in die Welt gesetzt wurden, die so nicht stimmten.

Wäre es vielleicht möglich, hier Ross und Reiter zu nennen?

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also, um meinen Gemütszustand mal erklären, ich fühle mich nicht im Krieg, ich fühle ja auch keinen direkten Angriff, das wäre wenigstens fair gewesen. Diese Dinge liegen schon so lange zurück, das es mich wirklich nicht mehr interessiert.

Darf ich denn Namen nennen?

Ich dachte das soll ich nicht. Wenn ich die Erlaubnis bekomme, nenne ich die Namen gerne. Mark sprach allerdings auch keine genauen Namen aus. Er sprach ja selbst sehr schwammig von Vermutungen. Wie kann ich, wenn ich schwammiges Verhalten bekomme, ein anderes geben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Alles was nur "hörensagen" ist, sollten wir nicht diskutieren - finde ich.

Das sollten die Leute machen, die es betrifft.

Wie ich in meinem vorigen Beitrag schon geschrieben hab:

Einige von uns waren sicher auch etwas übersensibel in dieser Zeit.

Wen meine Meinung interessiert:

Mark trifft manchmal sehr merkwürdige Entscheidungen - aber keine falschen. :D

Aber eins ist sicher:

Alles hat auch seine positive Seite - oft erkennt man nur nicht sofort, für was eine bestimmte Situation oder Entscheidung gut war ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
also, um meinen Gemütszustand mal erklären, ich fühle mich nicht im Krieg, ich fühle ja auch keinen direkten Angriff, das wäre wenigstens fair gewesen. Diese Dinge liegen schon so lange zurück, das es mich wirklich nicht mehr interessiert.

Darf ich denn Namen nennen?

Ich dachte das soll ich nicht. Wenn ich die Erlaubnis bekomme, nenne ich die Namen gerne. Mark sprach allerdings auch keine genauen Namen aus. Er sprach ja selbst sehr schwammig von Vermutungen. Wie kann ich, wenn ich schwammiges Verhalten bekomme, ein anderes geben?

Anscheinend ist das Thema aber immer noch interessant, wenn du es hier wieder vorbringst?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lasst uns erst mal das Geschehene verdauen - und dann entscheiden, ob es wirklich wichtig genug war, um es auszudiskutieren.

Wir wollen doch keine Wunden aufreißen, die grad eben am Verheilen sind.

Mit ein bisschen Abstand sieht man manche Dinge oft klarer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Gibt es hier um Forum noch ein paar Papillon-Halter?

      Hallo,   ich bin ganz neu hier und gehöre auch insgesamt noch zu den Neuhundebesitzern. Habe meinen kleinen Papillon-Rüden Kirby seit dem 1. September letzten Jahres und bin schlicht und einfach begeistert von dieser Rasse.   Kirby ist jetzt 11 Monate alt und nach einigen Erziehungsanfangsschwierigkeiten inzwischen ein treuer Großstadtbegleiter.   Ich würde mich freuen, mich mit anderen Papillon-Besitzern etwas auszutauschen.  

      in Gesellschafts- & Begleithunde

    • Danke für die Aufnahme hier im Forum

      Seit August 2017 lebt Nala, eine kleine Mischlingshündin aus dem rumänischen Tierschutz bei mir. Nala soll ca. 5 Jahre alt sein und hat in Rumänien an der Kette gelebt. Zuletzt wurde sie dort an einem privaten Tierheim ausgesetzt mit einem Welpen, der nach kurzer Zeit verstoben ist.Sie hatte noch einen eingewachsenen Strick am Hals, deshalb die Annahme, dass sie an der Kette gelebt hat.  Kein guter Start ins Leben. Entsprechend schwierig war die erste Zeit für sie hier bei mir. Viele ihrer Ängst

      in Vorstellung

    • Noch welche im Forum mit Staffordshire Bullterrier, American Staffordshire Terrier ..... hoffentlich

      Ich finde dass hier viele Rassen vertreten sind, leider die sogenannten "Kampfhunderassen" wenig. Ich hoffe inständig, dass sich hier wieder viel Kontakt und vor allem Solidarität mit allen Hundehaltern entwickelt, dass wir zusammenhalten, um für die Rechte derjenigen uns einzusetzen, die immer noch verfolgt werden, aufgrund von Hatz und Mythen LG Mirot und Guinness

      in Terrier

    • Unser Forum - das Jahr 2018 startet bald mit Neuerungen

      Bald stehen einige Neuerungen an. Die Version 4.3 des Forums geht in Kürze online.   https://invisioncommunity.com/news/product-updates/invision-community-43-r1055/  

      in Aktuelles zum Hundeforum

    • Das Forum - Richtlinien, Prinzipien und Vielfältigkeit

      Die eigene Meinung sollte mit klaren Argumenten begründet werden, vor allem wenn einem anderen User widersprochen wird. Man sollte versuchen einen freundlichen, respektvollen Umgangston zu verwenden und sich möglichst nicht auf Provokationen einlassen. Es gibt einige User, die aufgrund ihres bisherigen Auftretens geeignet sind, auch einmal vermittelnd eine Diskussion zu begleiten.   Kontroverse Diskussionen, wenn eine gewisse Diskussionskultur eingehalten wird, sind durchaus erwünscht.    Da

      in Aktuelles zum Hundeforum

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.