Jump to content
Hundeforum Der Hund
Dante

Begleithundeprüfung - wie lange trainieren?

Empfohlene Beiträge

Hallo Fories,

ich habe mit Socks einen Begleithundeprüfungskurs angefangen - leider setzt dieser jetzt nach nur zweimal vier Wochen aus. Ich trainiere aber alleine weiter, bis es wieder los geht, und habe Fragen.

Socks ist momentan auf dem Stand, dass er alle verlangten Übungen beherrscht. Nur haben wir noch nie das ganze Schema am Stück gemacht und das lange Abliegen müsste noch gefestigt werden. Ich mache immer einen Teil des Schemas und arbeite zum Spaß am durchgehenden Blickkontakt beim Fuß Laufen, auch wenn das nicht verlangt wird.

Wie lange habt Ihr für die BH trainiert? Kann man da einen Durchschnitt sagen? Habt Ihr die Belohnung für die Schemateile Schritt für Schritt abgebaut oder erst in der Prüfung weggelassen?

Danke!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Meinst du insgesamt oder täglich/ wöchentlich?

Die Belohnung habe ich abgebaut, aber nie ganz weggelassen bis zur Prüfung. Das Schema habe ich vorher nur einmal komplett gelaufen, ansonsten in Teilen geübt.

LG Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die Antwort!

Ich meine die Zeit insgesamt. Ist es wegen der Spannung/Motivation besser, das Schema nicht so oft ganz durchzumachen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu!

Wenn dein Hund alle verlangten Übungen beherrscht, dann ist das doch schon mal prima! =)

Meine Hunde haben beide BH...wielange wir geübt haben, weiß ich leider nicht mehr...

Nach meinem heutigen Wissensstand sage ich jedoch, dass man den Hund ruhig bis zuletzt während des Trainings mit Lekkerlis vollstopfen kann.

Kurz vor der Prüfung gibt es dann sogar noch mehr Lekkerlis als sonst.

Er ist so IMMER in Erwartung der Belohnung und steckt es dann locker weg, wenn er dann mal bei der Prüfung keine Lekkerlis bekommt (Letztes Lekkerli gibt es halt draußen, bevor du den Platz betrittst).

Schwierigkeit wird sein, dass dein Hund DEINE Anspannung nicht so arg mitbekommt... :D

Lange Ablage unter Ablenkung kannst im Alltag arbeiten.

Viel Erfolg für eure Prüfung! :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Insgesamt habe ich mit Gemma von klein auf...ab Welpenschule...bis zum Alter von 15 Monaten geübt. Immer in kleinen Schritten und nur in kurzen Sequenzen (beim Spaziergang).

Das Schema bin ich wie gesagt, kaum gelaufen...falls du es üben musst, dann geh ohne Hund.

Als ich mit Cassya übte, haben wir es häufiger gemacht und sie lief das Ganze schon auswendig (was nicht hilfreich war...)

LG Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach so....wegen Schema laufen...

Ich würde das auch nicht so oft laufen.

Einzelne Teile daraus, aber nicht immer das komplette Schema.

Eine Generalprobe eine Woche vorher, wo es alle paar Schritte Wurst gibt, wäre vielleicht nicht schlecht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

ich hab mit meinen Hunde auch schon die ein oder andere Prüfung gemacht und auch andere Mensch-Hund-Teams auf Prüfungen vorbereitet.

Dabei hab ich persönlich die Erfahrung gemacht, dass man das Schema nur wenig komplett laufen soll oder zumindest die Übungsteile in der Reihenfolge variieren. Es gibt Hunde, die merken sich was als nächstes kommt (oder kommen müsste) und setzen dann vielleicht von sich aus schon mal ein Kommando um.

Wenn Socks alle Teile beherrscht, dann würde ich gar nicht mehr soviel machen. Vielleicht noch an Feinheiten arbeiten oder eben die Übungen in allen möglichen und unmöglichen Alltagssituationen festigen.

Ich selbst hab mit meiner Hündin die bittere Erfahrung gemacht, dass ich Teile übertrainiert habe und sie z.B. drei Tage vor der Prüfung die Übung Voraus komplett verweigert hat.

Was die Belohnung angeht habe ich nach beherrschen der Arbeitsteile die Belohnung abgebaut und dann immer wieder mal wieder aufgebaut...so dass der Hund eigentlich nie wirklich wusste was jetzt kommt.

Wir hatten bei unsere Prüfungen auch immer die Möglichkeit (von einigen Prüfern sogar mehr als erwünscht) mit den Hunde zu Toben und zu Spielen zwischen unterschiedlichen Übungsteilen. Ich persönlich fand das bei meinen Hunden immer klasse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab zwar keine BH mit Kyra gemacht aber den Sachkundenachweis mit Praxis und die Prüfung ist ja identisch.

Wir haben auch immer nur Abschnitte geübt weil ich gemerkt habe das zuviel bei ihr nicht gut ankam.Nachdem ich dann nicht mehr so oft geübt habe klappte es dann auch besser.

Die Leckerchen hab ich nach und nach abgebaut nachdem die Übungen klappten.

Ich hab die Prüfung nach vrei Monaten gemacht und Kyra konnte ja noch nicht mal Sitz als ich sie aus dem TH geholt habe.

Lg Birgit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich habe mit Arwen von klein auf das Training begonnen und mit 20 Monaten hat sie es hinter sich gebracht.

Ich denke wenn ihr nur dieses Ziel gehabt hätte, hätten wir es auch in einem halben Jahr hinbekommen.

Das Schema bin ich nur kurz vor knackig gelaufen, ansonsten hat sie die Übungen immer einzeln gelernt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Ich hab mit Lemmy am 1.März dieses Jahr die BHP gemacht. Mein Hundeschule hat die letzten 4-5 Wochen vorher zweimal, manchmal auch dreimal in der Woche trainiert - statt vorher einmal.

Mit meiner Freundin hab ich beim Spaziergang immer mal wieder Ablegen geübt - aber nur, weil ihr Hund dass nicht gut konnte (Lemmy hat das wohl bei den Vorbesitzern schon gelernt ;) ).

Die letzte Woche vor der Prüfung hatten wir Dienstag noch eine Stunde, dann hat uns unsere Trainerin VERBOTEN :D , intensiv zu üben bis zum Tag der Prüfung, und ab Donnerstag sollten wir GAR nichts mehr machen, außer normale Spaziergänge.

Fand ich sehr gut von ihr ;)

Bis zu der Prüfung hab ich mit Lemmy ab Januar in der Gruppe mitgemacht, vor Weihnachten glaubte nich keiner, dass mein Hund zu anderen Rüden könne, ohne dass er sie auffrisst :D

Das Schema haben wir nur einmal abspulen lassen, und zwar an dem Dienstag vor der Prüfung. Ansonsten haben wir immer nur Teile geübt und immer variiert.

Wünsch dir viel Erfolg ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Blasenentzündung und Schmerzmittel - wie lange?

      Huhu, mal eine kurze Frage, ob ihr da Erfahrung habt.   Wir waren am Di beim TA, es wurde eine Blasenentzündung vermutet mit leichtem Verdacht auf alternativ Pyometra. Hund stand dauernd an der Tür und hat gebellt, wollte pinkeln und hat das auch immer wieder draußen.   Spritzen bekommen, am nächsten Tag wieder hin. Blasenentzündung hat sich von der Reaktion auf das Antibiotika her bestätigt. Sie verhielt sich auch wieder völlig normal (Allgemeinbefinden war von Anfang gut).

      in Hundekrankheiten

    • Bepanthen Augen- und Nasensalbe wie lange haltbar?

      Hallo liebe Community! Für meinen Hund benutze ich bei gereizten und geröteten Augen immer die Bepanthen Augen- und Nasensalbe. Kürzlich habe ich eine kleine Tube angebrochen und nach zwei Tagen waren die Augen wieder völlig in Ordnung.   Jetzt ist die Tube noch fast voll und laut Verpackung ist die Salbe nur noch eine Woche nach Anbruch haltbar...   Ich hab die Öffnung der Tube nach jeder Anwendung desinfiziert, meint ihr, ich muss sie trotzdem wegschmeißen? Wie la

      in Gesundheit

    • Gewöhnung an Pullover und Mantel -wie lange hat das bei euch gedauert?

      Hallo zusammen,   die Frage steht schon im Titel: wie lange hat es bei euren Hunden gedauert, bis sie sich an Kleidung gewöhnt hatten -oder war das vom ersten Tag an kein Problem? Oder haben sie sich praktisch nie wirklich daran gewöhnt?   Ich frage, weil Holly es hasst, etwas anzuhaben, und sie mir furchtbar leid tut in ihrer Pein   Das Anziehen erduldet sie noch mit Märtyrermiene, aber das Anhaben scheint sie furchtbar zu finden. Schüttelt sich dauernd, schubbert

      in Plauderecke

    • Als Paar etwas mit dem Hund trainieren

      Hallo, ich hab mal wieder eine Frage Ich halte meinen Hund allein, also wohne mit ihm und erziehe ihn allein, ich hab ihn mir auch ausschließlich als meinen Hund angeschafft. Mein Freund ist eigentlich mehr der Katzentyp, hat den Hund mittlerweile aber auch ziemlich ins Herz geschlossen. Ich erwarte nicht, dass er sich an der Erziehung beteiligt oder irgendwie Verantwortung für den Hund übernimmt, das ist schon allein meine Sache und der Hund hört auch nicht auf ihn, er mag ihn zwar und freut

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wie lange braucht das Fell um nachzuwachsen?

      Meine Hündin (Langhaar Collie) wurde vor gut 4 Wochen am Bein operiert und dafür musste die gesamte Schulter und Teile vom Bauch geschoren werden. Seitdem warten wir mit Spannung darauf, dass das schöne Fell endlich wieder nachwächst. Aber leider tut sich da gar nichts undd as macht uns langsam Sorgen. Der Tierarzt, der sie auch operiert hat ist da ziemlich gelassen und sieht das nicht als Problem. Ist es wirklich kein Problem? Wer hat Erfahrung damit und kann mir etwas darüber sagen.?

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.