Jump to content
your dog ...  Der Hund
gast

Hilfe, wer kennt sich rechtlich bissl aus???

Empfohlene Beiträge

Ich habe ein Problem mit dem Verwalter meiner ehemaligen Mietwohnung... vielleicht kennt sich IRGENDJEAND ein ganz kleines BISSCHEN aus und kann mir helfen.

Ich habe für ca. zweieinhalb Jahre in einer Mietwohnung gewohnt. Mein Problem betrifft die Jahresabrechnung zu den Betriebskosten. Bei der ersten Abrechnung habe ich noch eine ganze Monatsmiete zurück bekommen.

Bei der zweiten Abrechnung sollte ich schon was nachzahlen.

Bei der dritten kam dann der Hammer.

Es geht in beiden Abrechnungen um Heizkosten. (bei der ersten ist kein Winter mit drin)

Das Problem ist, das ich in dem zweiten Abrechnungszeitraum schon kaum noch in der Wohnung war. Von morgens bis abends arbeiten, am Wochenende bei meinem Freund.

Beim dritten Abrechnungszeitraum habe ich gar nicht mehr in der Wohnung gewohnt.

Ich soll Heizkosten von 900 Euro verbraucht haben, so viel verbrauen wir jetzt in einem riesen Haus mit zwei großen Wohnungen.

Außerdem war ich, wie gesagt kaum oder gar nicht mehr in dieser Wohnung in den Abrechnungszeiträumen, und habe demzufolge auch nicht geheizt!

Falls irgendjemand sich auskennt, bitte, bitte antworten. Ich habe auch noch ein paar Fakten zusammengetragen, die ich nicht grundlos schreiben möchte, falls dieser Beitrag umsonst geschrieben wurde...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Manuela, habt ihr einen Mieterschutzbund inner Nähe?

Die bieten für ne geringe Gebühr Beratungsgespräche an, vielleicht können die was sagen!

Ich kenn mich da leider nicht so aus.

Kann der Vermieter denn ne Abrechnung zeigen, wo ganz klar definiert ist, wieviel du verbraucht hast?

Einfach mal so schätzen is wohl nicht, er muss Zahlen präsentieren!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab ganz normale Abrechnungen bekommen. ich war auch schon bei irgend so nem Verein, die meinten ich muß zahlen.

Ich weiß nicht mehr, was das für ein Verein war, aber da konnte man auch so hingehen.

Ich sehe das einfach nicht ein, das zu zahlen. So hohe Heizkosten hat kein Mensch in ner Zweiraumwohnung!!! Und ich soll das im Bad verbraucht haben!!!!! Weißt du, wie klein ein Bad ist in ner Neubauwohnung?

Vom rein logischen kann ich diese Kosten nicht verursacht haben, und darum will ich ws machen. Hab aber leider keine rechschutz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mhm, das ist natürlich schlecht, ohne Rechtsschutz!

Hat dein Vermieter dann mit konkreten Zahlen den Verbruach belegen können?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie soll ich das erklären? Ich hab ne Abrechnung bekommen. Da stehen Zahlen drauf. Andere Papiere hab ich nie gesehen.

Vielleicht ist das ja auch schon verjährt...

Aber es scheint sich niemand auszukennen hier...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also bei meinem Onkel war das auch der hat jahrelang nix nach zahlen müssen und dann sollte er jetzt im Dezember für alle 5 jahre zusammen nach zahlen (wie hoch weiß ich nicht).

Er zahlt es nicht und ist ausgezogen.

Kann der vermieter nachweisen was du verbraucht hast?? Hast du nach einer rechnung von dem Werk gefragt?? Also die das gas oder was auch immer liefern?? Wie wird das bei euch verrechnet so pi ma daumen oder irgendwo abgelesen. Schließlich muss bei zweifel der vermieter nachweisen das du das auch verbraucht hast.

Beim meinem Onkel konnte der das nicht und nu muss er nix zahlen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die kamen da Zähler ablesen die an den Heizkörpern fest ind. Ich hab ner Nachbarin den Schlüssel gegeben, die hat auch unterschrieben, weil ich ja arbeiten war.

Die Zähler wurden angeblich nochmal überprüft auf mein Verlangen und sollen i.o. gewesen sein.

Glaub ich aber nicht. Irgendwas muß da ja faul sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja da muss echt was faul sein...

Habt ihr im haus einen zusammen oder wie wird das gemacht durch irgendas geteilt???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie Renate schon geschrieben hat würde ich mich auch an den örtlichen Mieterverein/Mieterschutzbund wenden.

Da ich nicht weiß wo du wohnst konnte ich dir leider keinen raussuchen.

Bei den meisten mußt dann zwar für zwei Jahre Mitglied werden, dafür helfen sie dir aber auch sofort und du hast eine Mieterrechtsschutz, kostet bei uns 75,00 € im Jahr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

Mieterschutzbund ist wirklich der richtige Weg - hab' ich auch mal gebraucht.

Ansonsten hast du das Recht, alle Unterlagen - für jedes Jahr - für die Abrechnungen einzusehen oder dir Kopien schicken zu lassen.

- Ist dann Arbeit für dich, dich mit den Zahlen auseinander zu setzen.

Vielleicht sind da ja Ablesezahlen vertauscht worden ?

Zahlendreher - oder mit anderer Wohneinheit - oder ...

Betrug wollen wir hier mal erstmal nicht erwähnen - kann natürlich auch sein.

Ich hatte mal Streß mit dem Vermieter wegen einer Wasserabrechnung. Es gab über einen längeren Zeitraum im Haus einen versteckten Wasserschaden (unterirdisch Rohr kaputt) - haben wir nur über fechte Wände gemerkt in einer Ecke. Dann fing es irgendwann auch noch an zu rauschen usw.

Da Schäden gemeldet wurden und er so gut wie nichts veranlaßt hatte und überhaupt waren wir nicht bereit das Wasser zu bezahlen, dass ins Erdreich geflossen war. Hat etwas "Überzeugungsarbeit" gekostet, aber letztlich haben wir nicht das vielen Wasser, wofür dann auch Abwasserkosten anfallen - zahlen müssen. hat aber bestimmt 1/2 Jahr auseinandersetzung gebraucht. - und Nerven -

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.