Jump to content
Hundeforum Der Hund
Tröte

Hinter mir her ziehen

Empfohlene Beiträge

Mir macht das Gassi gehen mit meinem Hund auch keinen Spaß... Ich muss sie noch immer um jeden Meter bitten. Es geht prächtig wenn Ronja mit ist. Aber auch nur dann. Ich bin auch einmal richtig wütend geworden, weil es ein paar Tage recht gut ging und auf einmal war alles wieder weg. Jeder Fortschritt zu Nichte. Da hab ich sie dann auf den Arm genommen und Heim getragen. Zu Hause hab ich die Kurze noch angemault, als sie mit irgendetwas spielen wollte, was sie nicht durfte. Hab in dem Moment zwar total überzogen reagiert, aber mir gings in dem Moment so dreckig, weil ich die kleine in der Hinsicht nicht verstehen kann -.-

Versteh dich da wirklich gut. Ist halt leider schwer.

Hoffentlich hast du aber sonst viel Freude an deinem Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Darum such ich ja nen Hundefreund für meine Kleine, damit ich nicht ziehen muss und sie von selbst anständig läuft^^ Aber das weißt du ja schon.

Leider ist Ronja jetzt bei ihrem eigentlichen Besitzer und wird uns eher selten besuchen. Schade...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An einen Zweithund hab ich auch schon gedacht aber das wär zu viel stress für Spike und da ist dann ein Rückfall vorprogramiert.

Und das Risiko gehe ich nicht ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja ich hoff doch^^ Hoffentlich hat sie jetzt in der Zeit, als Ronja hier war, sich etwas bei Gassi gehen abgeschaut und läuft jetzt auch von alleine mit. Werde es ja dann morgen sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Myasthenia gravis = autoimunbedingte seltene Muskelschwäche + Magaösophagus ( Speiseröhrenverändeung) + hämolytische Anämie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

jep

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Andrea, ich kann deinen Frust verstehen, aber ich denke du mußt es einfach irgendwie schaffen mit Spike´s Krankheit und sein dadurch bedingtes Verhalten klarzukommen, so schwer wie es auch ist.

Ich bin seid meiner Kindheit total hundeverrückt, bevor ich meinen ersten eigenen Hund bekommen habe bin ich fast täglich mit einigen Hunden aus dem Dorf spazierengegangen, hatte also immer Hunde um mich rum. Die Hunde meiner direkten Nachbarn waren mehr bei mir als bei ihren Besitzern. :Oo

Am schönsten ist es natürlich den eigenen Hund beim Spaziergang dabei zu haben, keine Frage, aber wäre es für dich evtl. eine Alternative ab und zu mal mit einem anderen Hund spazierenzugehen, vielleicht mal im Tierheim zu helfen und dort einen Vierbeiner die Welt außerhalb seines Zwingers zu zeigen? :Oo

Vielleicht hast du `ne Möglichkeit mit einem Hund aus deiner Nähe spazierenzugehen, dann gehst du halt mit Spike eine kleine Runde und anschließend versüßt du einer anderen Fellnase den Tag.

Könntest du dir soetwas vorstellen? Habe heute beim Spaziergang mal drüber nachgedacht (hatte deinen Beitrag vorher gelesen) was ich machen würde wenn Shari so wie Spike wäre, seine Krankheiten und sein Verhalten hätte. Denke daß ich es so machen würde, denn meine Spaziergänge sind mir sooo wichtig.

Du solltest dich unbedingt mal auf eine tägliche Zeit für dich konzentrieren, in der du das machst was du gerne machen möchtest, du mußt mal auf andere Gedanken kommen. Da ein zweiter Hund Spike sicher nicht gut tun würde, so wie du schon schreibst, versuch es doch mal mit einem *Leihhund*. :Oo

LG Elke :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liebe Elke,

danke schön, das du dir so viele Gedanken über mich machst, das ist echt total lieb von dir.

Ich werde auf jeden Fall mal über deinen Vorschlag nachdenken.

Meinst du nicht, das ich damit irgend wie einen Verrat an Spike begehen würde, das kam mir eben so dirket in den Sinn als ich deinen Beitrag las.

Ich glaub das ist aber auf jeden fall eine Überlegung wert. :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Meinst du nicht, das ich damit irgend wie einen Verrat an Spike begehen würde, das kam mir eben so dirket in den Sinn als ich deinen Beitrag las.

Nein Andrea, wenn du mit Spike gegangen bist und er auch mit einer kleinen Runde zufrieden ist, dann sehe ich das nicht als Verrat an. Er ist doch dann zufrieden wenn er wieder zu Hause ist.

Wenn du einen "Spaziergeh-Hund" finden würdest mußt du doch mit diesem auch nicht täglich gehen, ist Spike mal besser zurecht und du kannst eine längere Runde mit ihm drehen, mußt du dich doch nicht um den andern Hund kümmern. :Oo

Denke halt daß du sehr gerne spazierengehen würdest, und da könnte ein "Leihhund" doch das richtige für dich sein. Ist das nächste Tierheim sehr weit weg von dir? Vielleicht kennst du ja auch ältere Menschen die froh wären wenn ihre Fellnase mal ein wenig mehr Bewegung hätte. :Oo

Denk mal an dich! :kuss:

LG Elke ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Versucht Spike die Strecke abzukuerzen, wenn er mehr auf die Strasse laeuft? Vielleicht hilft ein fruehzeitger Seitenwechsel, zum spaeter abbiegen. Auch braucht er vermutlich weniger Kraft wenn er aus Asphalt laeuft. Auf dem flachen muss er die Pfoten weniger hoch heben.

Mir gefaellt Elkes Vorschlag sehr. Denn je mehr du erzaehlst um so mehr glaube ich Spike waere sehr froh, wenn er nicht taeglich mit Dir mit muesste.

Wenn Du nicht alleine laufen magst, dann waeren doch ein Gassihund das ideale fuer ein grossen Spaziergang fuer Dich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.