Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
cirrus

Spielzeug für Zerrspiele

Empfohlene Beiträge

Hallo,

hab da mal ne Frage zu Zerrspielen.

Welches Spielzeug ist hierbei das Richtige?

Mein Herni zerrt z.B. auch bei einem Spielzeug, welches ich für Hol-Spiele verwende. Das ist ein geriffelter Kegel mit Schnur daran. Wenn ich also die Schnur in der Hand habe zerrt Henri mit dem Kegel, welchen er quer im Fang festhält. Dabei kommt einsietiger Zug auf das Gebiss bzw. auf den Kopf.

Das ist doch sicherlich nicht ganz so gut, oder?

Sollte man also darauf achten, dass beim zerren der Zug in der Körperachse des Hundes liegt?

Wie sieht es aus mit Zerrspielen bei älteren Hunden?

Sollte man das reduzieren oder ganz aufgeben?

Henri ist zwischen 5 und 8 Jahre alt, so genau kann man das wohl nicht bestimmen. Er benimmt sich allerdings manchmal, bevorzugt bei der Begrüssung und beim Spielen wie ein junger Hund :)

Er knurrt auch nicht beim zerren und ich kann es jederzeit beenden.

Gruß

Axel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

für Beluga ist zerren auch das Größte.

Wir zerren mit allem, was ins Maul passt ;). Aber nie sehr lange. Ich achte nur darauf, dass er nicht mit den Vorder-, also Schneidezähnen zerrt. Inwieweit er einen einseitigen Zug hat, habe ich, so muss ich gestehen, noch nie bedacht. :o

Beluga zerrt auch gern an alten Nylonstrumpfhosen. Das geht schon in Richtung dog dancing, wenn ich ihm bei Musik Befehle wie "dreh" etc. gebe. Die Strumpfhose erinnert mich regelrecht an Zahnseide.

Bin gespannt, welche Antworten auf deine Frage von den "Fachleuten" kommen.

LG Patci

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

für die Zerrspiele nehme ich alte Handtücher,Bettwäsche o.ä.,kein gesondertes Spielzeug.

Wie die da genau zerren und reissen,hab ich auch noch nicht draufgeachtet.

Meine Hunde knurren meist dabei,lassen aber aufs Wort los.

Wenn ich das Zerrspiel nicht abbrechen könnte,würde ich mich niemals drauf einlassen.

Nur mein Rüde ist ganz sanft,achtet darauf niemals die menschliche Hand dabei zu erwischen.

Bei den Mädels geht es schon härter zu.

LG Andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Hund zerrt am liebsten an Strümpfen, Haargummies, Stöcken, Knoten... . Vielleicht ist der Knoten am besten geeignet, da er ja weich ist, nicht in den Rachen des Hundes stechen kann, man ihn als Mensch auch gut greifen kann und er obendrein noch die Zähne reinigt.

Auf die Frage mit dem einseitigen Ziehen weiß ich auch keine rechte Antwort. Aber bei nem Stock könnte das schon blöd werrden. Jajaja, ich weiß das ist nicht die Frage :D

M.f.G.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich spiele jetzt immer mit dem Tau (an beiden Enden Knoten) zerren. Früher hat Shelly auch mit alten ausgedienten Jeanshosen gezerrt und was uns sonst noch in die Finger kam.

Sie läßt auch sofort los, wenn ich es sage.

Ich habe anfangs auch immer gedacht, ob das nicht zu doll ist, wie ich ziehe. Aber wenn ich Shelly ziehen lasse, zerrt sie genauso doll und schüttelt den Kopf so doll. Leider waren auch schon ab und zu meine Finger dazwischen, was sie aber nicht mit Absicht macht. *AUTSCH*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zerrspiele sind doch was tolles und fördern auch das Zusammenleben mit dem Hund, jegliches Spielen stärkt in meinen Augen den Zusammenhalt. Wir spielen oft mit allem was sich zerren lässt: alte Hosenbeine mit nem Knoten drin, Socken, alte Pullis, alte Stofftiere oder auch Handtücher.

Das man mit älteren Hunden keine Zerrspiele mehr machen kann/soll...hmm, kann ich nicht bestätigen, ich spiele immer mit meinen Wuffs, egal welches Alter. Wichtiger find ich persönlich da eher, wer das Spiel beginnt und wer es beendet und zwischendurch mal ein Signal wie "aus" und ihn mal sitz oder platz machen lassen und dann als Lob wieder ein tolles Gezerre. :D

Das Zerren ist sicher auch nicht schädlich für die Wuffs, denn untereinander spielen sie ja so auch, da geht es manchmal recht heftig zur Sache. Nur eben aufpassen beim Welpen, in der Zahnungsphase hab ich sämtliche Zerrspiele unterlassen zur Sicherheit.

Ansonsten achte ich darauf das ich nicht ruckartige Bewegungen in die Richtung des Hundes mache, damit sich seine Halswirbel nach hinten nicht stauchen. Ich zieh in leicht kreisenden Bewegungen zu mir und nach links und rechts, nicht nach oben und unten....den Rest besorgt Hundi von allein...schmunzel.

LG Gini

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das man mit älteren Hunden keine Zerrspiele mehr machen kann/soll...hmm, kann ich nicht bestätigen, ich spiele immer mit meinen Wuffs, egal welches Alter.

Naja, Shelly ist zwar nicht soo alt, aber durch ihren Bandscheibenvorfall etwas *behindert*, da sie noch etwas wackelig auf den Beinen ist. Darauf passe ich schon etwas auf. Vor allem auf Fliesen im Haus. Da schaue ich, dass sie auf dem Teppich bleibt. :D Außerdem ist das Zerren auch gutes Training für sie (Muskelaufbau).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Ricky81,

klar da hast Du ja auch recht, ich bin einfach davon ausgegangen, dass der Hund körperlich fit ist.

Bei einigen Erkrankungen ist das Zerrspiel vermutlich besser durch andere zu ersetzen. Hab halt die Gesundheit vorausgesetzt, aber prima das Du noch mal drauf hinweist!!! :klatsch:

LG Gini

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, na klar sollte der Hund körperlich in der Lage sein, auch da mit zu machen. Aber ich habe momentan echt Probleme, überhaupt Spiele zu finden, die ich mit ihr machen kann... Das ist echt schwer, weil sie immer gleich so stürmisch ist und bei uns wie gesagt, überall Fliesen sind. Leider kann man bei dem Wetter auch nicht sooo viel draußen machen... :heul:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben hier ein Tau, damit machen wir Zerrspiele, oder ein ausrangiertes Handtuch, reicht auch.

Ich fange an, und beende auch das Spiel!

Zwischendrin gibt es auch mal Kommando *Aus*, oder *Sitz* und *Platz*, und dann geht es wieder weiter!

Boomer macht das einen Heidenspass, Shelly hat nicht so die Lust, sie lässt dann immer ganz schnell los, sie macht das lieber mit Boomer als mit mir! :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.